Warum wird der Akku beim iPhone so schnell leer? 7 hilfreiche Tipps, um deinen Akku länger aufzuladen

iPhone Akkuverbrauch verschiedene Ursachen

Hey! Hast du schon mal das Problem gehabt, dass dein iPhone-Akku plötzlich leer ist, obwohl du ihn noch vor kurzem aufgeladen hast? Wenn ja, dann bist du nicht der Einzige! In diesem Artikel möchten wir dir erklären, warum der Akku deines iPhones so schnell leer wird. Lass uns gemeinsam schauen, was du dagegen tun kannst!

Der Akku des iPhones wird schnell leer, weil es viele verschiedene Funktionen hat, die viel Energie verbrauchen. Viele Apps, die du verwendest, sind auch sehr datenintensiv und verbrauchen viel Energie, wenn sie laufen. Auch das ständige Abrufen von Daten und Benachrichtigungen verbraucht viel Energie, besonders wenn du das WLAN oder das mobile Netzwerk verwendest. Um den Akku länger zu halten, solltest du versuchen, Apps zu schließen, die du nicht brauchst und die Energieeinstellungen auf deinem iPhone so einzustellen, dass es nicht so viel Energie verbraucht.

Schütze Deinen Akku: Lade und Entlade Regelmäßig

Du musst aufpassen, wenn der Akku zu heiß wird! Denn wenn er zu warm wird, entlädt er sich deutlich schneller als üblich, auch wenn er nicht beansprucht wird. Dadurch können langfristig Schäden an der Batterie entstehen. Um deinen Akku zu schützen, solltest du ihn regelmäßig laden und wieder entladen. Dadurch kann das Gerät die Akkukapazität immer richtig einschätzen. Wenn du den Akku über längere Zeit nicht benutzt, lade ihn mindestens einmal alle paar Monate auf, um Schäden vorzubeugen.

Schneller Akkulauf: Gründe & Tipps zur Vermeidung

Grundsätzlich solltest du beachten: je öfter du dein Gerät benutzt, desto schneller geht der Akku leer. Daran können auch bestimmte Apps schuld sein, die viel Energie verbrauchen. Hierzu zählen zum Beispiel hardwareintensive Spiele oder Programme, die ständig im Hintergrund laufen, wie zum Beispiel GPS, Bluetooth, WLAN oder ähnliche Verbindungs-Apps. Auch ein defekter Akku kann eine Ursache sein, warum dein Gerät schnell den Geist aufgibt. Daher solltest du regelmäßig die Akkukapazität überprüfen, um Schwierigkeiten im Voraus zu vermeiden.

Akkulaufzeit optimieren: Apps richtig verwalten

Du hast sicher schon gemerkt, dass Dein Akku mal schneller mal langsamer leer wird. Der Grund hierfür sind Deine Apps. Ob Messenger, Streaming-Angebote oder Browser – jede App verbraucht Energie, und zwar mehr, als wir uns zunächst vorstellen. Deshalb ist es wichtig, darauf zu achten, welche Apps Du auf Deinem Gerät hast und wie viel Energie sie verbrauchen. Vielleicht hast Du Apps, die Du gar nicht mehr nutzt, aber die dennoch im Hintergrund laufen und so Deinen Akku entleeren. Um das zu vermeiden, solltest Du regelmäßig überprüfen, welche Apps noch auf Deinem Gerät installiert sind und sie bei Bedarf deinstallieren. Außerdem kannst Du die Einstellungen Deiner Apps ändern, um den Akkuverbrauch zu reduzieren. Viele Apps bieten die Möglichkeit, Push-Benachrichtigungen zu deaktivieren, sodass sie nicht immer im Hintergrund laufen müssen. Auch die aktualisierten Versionen Deiner Apps verursachen mehr Akkuverbrauch. Deshalb solltest Du beim Download Deiner Anwendungen auf die neueste Version achten und, falls möglich, auf ältere Versionen zurückgreifen.

iPhone: Welche Apps verbrauchen am meisten Energie?

Du hast ein iPhone und willst wissen, welche Apps die meiste Energie verbrauchen? Dann schau mal in die Einstellungen. Dort kannst du unter „Batterie“ sehen, welche Apps in den letzten 24 Stunden bzw. 7 Tagen am meisten Energie verbraucht haben. Dadurch erhältst du einen Überblick darüber, welche Apps viel Strom fressen und kannst entsprechend reagieren. Vielleicht sind es Apps, die du auch gar nicht mehr nutzt? Oder Apps, die du stattdessen durch andere ersetzen kannst, die weniger Energie verbrauchen? So kannst du deinen Stromverbrauch deutlich senken.

 iPhone Akku schneller leer als erwartet

Spar Akku: Deaktiviere nicht benötigte Apps auf deinem Smartphone

Du hast das Gefühl, dass dein Handyakku schneller leer ist als gewöhnlich? Dann liegt das oft an den Apps, die du auf deinem Smartphone hast. Besonders Instagram, Twitter und Amazon Shopping können deinen Akku ganz schön beanspruchen. Aber auch wenn du Telegram, TikTok, Spotify, Grindr oder Snapchat nutzt, solltest du damit rechnen, dass sich das auf deine Batterie auswirkt. Unser Tipp: Schau, welche Apps du nicht unbedingt brauchst und deaktiviere sie. Dadurch sparst du Akku und kannst dein Smartphone länger nutzen.

Verbessere den Akkuverbrauch Deines Smartphones

Entrümple Dein Smartphone und schau, welche Programme Dir noch zu viel Akku rauben. Unter Android kannst Du dazu einfach in den Einstellungen auf ‚Akku und Akkuverbrauch‘ klicken, bei iOS von Apple gehst Du auf ‚Batterie‘. Dort siehst Du, welche Apps den meisten Strom fressen. Manchmal lohnt es sich auch, ungenutzte Apps zu deinstallieren, die Du nur selten nutzt. Du kannst auch die Einstellungen der Programme anpassen, damit sie weniger Strom verbrauchen. Ein weiterer Tipp: Schalte die automatische Synchronisation aus, damit die App nicht ständig nach Updates sucht. So sparst Du Akku und kannst Dein Smartphone länger nutzen!

Check Deinen Smartphone-Laufzeitstatus in den Einstellungen

Möchtest Du den Laufzeitstatus Deines Smartphones checken und einsehen, wo der größte Energieverbrauch stattgefunden hat? Dann gehe einfach in die „Einstellungen“ Deines Geräts und klicke dort auf den Unterpunkt „Batterie“. Hier kannst Du einen Überblick über den Ladezustand und die Aktivitäten in den letzten 24 Stunden oder den letzten 10 Tagen erhalten. Außerdem kannst Du hier auch den Energieverbrauch der einzelnen Apps überprüfen und anschauen, welche Programme am meisten Energie verbrauchen. So hast Du einen besseren Einblick in den Energieverbrauch Deines Smartphones und kannst gegebenenfalls entsprechend reagieren.

Verlängere die Batterielebensdauer: Deaktiviere Hintergrundaktualisierung

Du willst deine Batterielebensdauer verlängern? Dann solltest du unbedingt die Hintergrundaktualisierung deaktivieren. Dazu gehst du einfach in die Einstellungen auf Allgemein und dann auf Hintergrundaktualisierung. Dort kannst du dann alle deine Apps manuell ausschalten. Sogar in der Beschreibung steht: „Das Deaktivieren von Apps kann die Batterielebensdauer verlängern.“ Ein kleiner Tipp noch: Wenn du nicht alle Apps ausschalten möchtest, kannst du auch gezielt nur die Apps ausschalten, die du nicht so häufig nutzt. So schonst du deine Batterie und kannst trotzdem die Apps nutzen, die du brauchst.

Verlängere die Akku-Laufzeit Deines Smartphones Mit Einfachen Tricks

Du kennst das sicher auch: Nach einem Tag ist dein Smartphone-Akku leer und du musst es wieder an die Steckdose hängen. Das ist natürlich total lästig, vor allem, wenn du gerade unterwegs bist. Die meisten Smartphone-Akkus haben eine Laufzeit von ungefähr 24 Stunden. Je kürzer die Akku-Laufzeit deines Geräts, desto öfter musst du es anschließen, um es wieder aufzuladen. Aber keine Sorge: Mit ein paar einfachen Tricks kannst du deine Akku-Laufzeit verlängern und das Laden häufiger hinauszögern.

iPhone Aktivierung: So erhältst du die längste Batterielaufzeit

Du hast ein neues iPhone bekommen und es ist so aufregend! Es kann sein, dass bei der Aktivierung deines iPhone die Batterieanzeige nicht bei 100 % ist. Das liegt daran, dass zwischen der Produktion des iPhones und der Aktivierung einige Zeit vergeht. Normalerweise behält eine gewöhnliche Batterie bei 500 vollständigen Ladezyklen unter normalen Betriebsbedingungen bis zu 80 % ihrer ursprünglichen Kapazität. Um dein iPhone so lange wie möglich zu halten, solltest du es nicht so oft vollständig aufladen, denn das schadet der Batterie. Versuche stattdessen, dein iPhone bei etwa 50-80% zu lassen.

 Akkuverbrauch beim iPhone

Stromsparmodus auf iPhone/iPad aktivieren: Batterielaufzeit verlängern

Du kannst den Stromsparmodus auf deinem iPhone oder iPad verwenden, um die Batterielaufzeit zu verlängern. Wenn du dein Gerät nicht mehr so lange nutzen kannst, wie du es möchtest, kann dir der Stromsparmodus helfen. Der Stromsparmodus reduziert die Menge an Strom, die dein iPhone oder iPad verbraucht, wenn die Batterie nur noch eine geringe Ladung hat. So kannst du mehr Zeit mit deinem Gerät verbringen, ohne dass du es ständig aufladen musst. Um den Stromsparmodus auf deinem iPhone oder iPad ein- oder auszuschalten, musst du einfach in den Einstellungen auf „Batterie“ gehen. Du wirst dann eine Option sehen, mit der du den Stromsparmodus aktivieren oder deaktivieren kannst. Probiere es doch mal aus und schau, wie viel mehr Zeit du mit deinem Gerät verbringen kannst!

Intelligenter Akku: Mehr Kontrolle & längere Akkulaufzeit

Du hast ein Smartphone mit einem intelligenten Akku? Dann hast Du jetzt noch mehr Kontrolle über Deine Batterie. Der intelligente Akku sorgt dafür, dass Apps, die Du nicht oft nutzt, nicht so häufig ausgeführt werden, wenn Du sie gar nicht gerade verwendest. So kannst Du Dein Smartphone besser an Deine Bedürfnisse anpassen. Außerdem lernt Dein Smartphone mit der Zeit, wie Du Deine Apps nutzt. Dadurch schont es Deinen Akku und Du spürst eine deutliche Verbesserung der Akkulaufzeit.

Smartphone-Akku schonen: Aktiviere den Flugmodus!

Du willst deinen Smartphone-Akku schonen? Dann aktiviere doch den Flugmodus! Damit kannst du dein Gerät viel länger benutzen, ohne es ständig aufladen zu müssen. Im Flugmodus werden keine Daten mehr im Hintergrund übertragen, wodurch dein Akku weniger Strom verbraucht. Außerdem lädt dein Handy dadurch schneller auf – gerade wenn du es mal ganz schnell benötigst, eignet sich der Flugmodus perfekt. Also schalte den Flugmodus ein und spare Akku!

iPhone-Akkustand: Richtig Laden zum Schonen

Du solltest dein iPhone nicht zu lange laden, wenn du es schonen möchtest. Es ist besser, den Akkustand zwischen 30 und 90 Prozent zu halten. Wenn der Akku unter 50 Prozent fällt, ist es an der Zeit dein iPhone aufzuladen. Sobald es aber 100 Prozent erreicht hat, solltest du das Ladekabel wieder abziehen. Deshalb ist es keine gute Idee, das Handy über Nacht am Ladegerät zu lassen. Wenn du möchtest, dass dein iPhone lange hält, solltest du es regelmäßig auf den gewünschten Akkustand laden und dann wieder abziehen.

Verlängere die Akkulaufzeit deines iPhones mit einfachen Schritten

Du hast sicher schon bemerkt, dass der Akku deines iPhones im Laufe der Zeit an Kapazität verliert. Genau das ist laut Apple nach etwa 500 vollständigen Aufladungen zu erwarten. Das heißt, dass du nach ca. 2 Jahren wirklich einen Unterschied merken wirst. Dein iPhone wird dann nicht mehr so lange mit einer vollen Ladung durchhalten wie zu Beginn. Um das zu vermeiden, kannst du ein paar einfache Schritte beachten. Zum Beispiel solltest du auf den Energiesparmodus achten und den Helligkeitsregler deines Bildschirms herunterdrehen. Auch regelmäßiges Deaktivieren und Neu-starten deines iPhones kann helfen, die Lebensdauer deines Akkus zu erhöhen.

Akku-Tausch für iPhones 6-13: Preise von 55-98,99€

und 55 Euro für iPhone 6, 7 und 8.

Du hast Dir ein neues iPhone gekauft und willst den Akku wechseln lassen? Bislang kostete das bei iPhone X bis 13 74,99 Euro und für die Modelle iPhone 6 bis 8 55 Euro. Doch jetzt hat sich das geändert: Für den Akkutausch bei den Modellen iPhone X, Xs (Max), Xr, 11, 11 Pro (Max), 12 (mini), 12 Pro (Max), 13 (mini) und 13 Pro (Max) verlangt Apple nun 98,99 Euro. Und für das iPhone 6, 7 und 8 bleibt der Preis bei 55 Euro. Für Dich bedeutet das: Wenn Du Dein neues iPhone X (oder ein älteres Modell) haben möchtest, musst Du für den Akkutausch tiefer in die Tasche greifen. Falls Du vorhast, dein iPhone selbst zu reparieren, lohnt sich das natürlich am meisten. Allerdings solltest Du beachten, dass Apple Garantiereparaturen nur anbietet, wenn das iPhone von einem autorisierten Techniker repariert wurde.

Akku-Symptome: Leistungseinbußen & langsames Laden

Du kannst an einem kaputten Akku ein paar verschiedene Symptome erkennen. Erstens wird die Leistung des Akkus deutlich eingeschränkt sein. Er wird viel schneller leerlaufen als vorher und wenn er überhaupt noch funktioniert, dann ist der Strom, den er erzeugt, normalerweise nicht stark genug, um Deine Energiebedürfnisse zu decken. Auch wird Dein Gerät sehr viel langsamer laden als normalerweise. Zudem können sich die Akkuanzeige und der Akkustand auf dem Display ungewöhnlich verhalten. Wenn Du also eines dieser Symptome bei Deinem Akku bemerkst, dann solltest Du ihn überprüfen lassen, um sicherzustellen, dass er noch funktionstüchtig ist.

Maximiere Akkulaufzeit auf Deinem Smartphone – So geht’s!

Du hast vielleicht schon mal bemerkt, dass Dein Smartphone schneller leer ist als gedacht? Dann solltest Du mal in die Einstellungen schauen und nachsehen, was die Akkufresser sind. Unter dem Menüpunkt Akku bzw. Batterie findest Du hier alle nötigen Informationen. Du kannst sehen, welche Apps den meisten Strom verbrauchen und warum das so ist. Außerdem erfährst Du, wie lange Dein Akku bei einzelnen Aktivitäten hält und wie Du den Stromverbrauch einschränken kannst, indem Du zum Beispiel unbenötigte Apps deaktivierst oder optimierte Einstellungen vornimmst. Mit etwas Geduld und Einstellungsarbeit kannst Du den Akkuverbrauch also ganz einfach selber regulieren.

iOS: Akku schonen durch Beenden von Apps

Schließt Du die aktuelle App über den Home-Button, bleibt sie im Hintergrund aktiv. Das kann deinen Akku belasten, aber keine Sorge – es gibt eine einfache Möglichkeit, das zu verhindern. Tippe einfach doppelt auf den Home-Button, dann öffnet sich eine Übersicht aller aktuellen Apps. Mit einem Wisch nach oben kannst Du die App beenden und deinen Akku schonen. Zusätzlich kannst du auch den iOS-Taskmanager nutzen, um alle Apps zu beenden. Wähle dazu einfach die App aus der Liste aus und beende sie, indem du den Home-Button drückst.

Löschen von System-Apps: Warum es nicht ratsam ist

Du solltest besonders aufpassen, wenn es um Standard-Apps wie Kontakte, E-Mail, Kalender oder Browser geht. Du kannst diese zwar löschen, aber dadurch wird die Funktionsfähigkeit deines Mobiltelefons beeinträchtigt. System-Apps und Dienste, die für den Betrieb des Geräts notwendig sind, solltest du auf keinen Fall löschen. Diese sind wichtig, damit dein Smartphone einwandfrei läuft.

Fazit

Der Akku des iPhones kann schnell leer werden, da die meisten iPhones verschiedene Funktionen verwenden, die Energie verbrauchen. Dazu gehören die Verbindung zu drahtlosen Netzwerken, die ständige Ortung, das Laden von Apps und die Verwendung der Kamera. Wenn Du das iPhone also ständig benutzt, verbrauchst Du auch viel Energie, wodurch der Akku schneller leer wird.

Da die meisten Nutzer des iPhones immer mehr Apps installieren, die ständig im Hintergrund laufen, und weil auch viele andere Funktionen wie WLAN und Bluetooth aktiviert sind, ist es kein Wunder, dass der Akku so schnell leer ist. Deshalb solltest du öfter mal eine Akkukontrolle machen und Apps deinstallieren, die du nicht brauchst, damit du möglichst lange etwas vom Akku deines iPhones hast.

Schreibe einen Kommentar