3 effektive Tipps, was du machen kannst, wenn der Akku nicht mehr lädt.

Akku laden issue Problemlösung

Hallo,
Du hast ein Problem. Dein Akku lädt nicht mehr. Zuerst wolltest Du wahrscheinlich in Panik verfallen, aber keine Sorge. Es gibt einige Möglichkeiten, wie Du den Akku wieder zum Laden bringst. In diesem Artikel werden wir Dir erklären, was Du tun kannst, wenn Dein Akku nicht mehr lädt.

Wenn der Akku nicht mehr lädt, versuch am besten erst mal das Ladegerät an eine andere Steckdose anzuschließen. Wenn das nicht funktioniert, versuche den Akku auszubauen und ihn an ein anderes Gerät anzuschließen, um zu sehen, ob er lädt. Wenn das immer noch nicht funktioniert, ist es wahrscheinlich am besten, einen Techniker aufzusuchen, der sich den Akku ansehen kann.

Probleme mit dem Handy-Akku? So löst du sie!

Du hast mal wieder Probleme mit deinem Handy-Akku? Dann tippe einfach in deiner Telefon-App die Kombination *#*#4636#*#* ein. Damit erhältst du nützliche Informationen wie die Akku-Spannung und -Temperatur. Sollte dir der Code nicht weiterhelfen, kannst du auch eine zusätzliche App installieren, die dir den Status deines Akkus anzeigt. So hast du immer eine Übersicht über deinen Akku und kannst entsprechend handeln.

Android: Finde heraus, welche Apps Deinen Akku am meisten beanspruchen

Wenn Du ein Android-Gerät hast und herausfinden möchtest, welche Anwendungen den Akku am meisten beanspruchen, kannst Du ganz einfach die Einstellungen öffnen. Gehe dann in das Menü „Akku“ und tippe auf die drei Punkte oben rechts. Im Anschluss kannst Du dann auf „Akkunutzung“ klicken. Hier siehst Du, welche Apps den meisten Strom beanspruchen. Es lohnt sich, die Anwendungen im Auge zu behalten, die viel Akku verbrauchen, damit Du dein Gerät möglichst lange nutzen kannst.

Smartphone nicht laden? Problem lösen und vorbeugen

Kennst du das Problem, dass dein Smartphone einfach nicht mehr laden will? In den meisten Fällen ist die Ursache ein defektes Bauteil. Damit du nicht ganz ohne Handy da stehst, kannst du versuchen, dein Smartphone zu öffnen und den Akku herauszunehmen. Setz ihn dann nach ein paar Minuten wieder ein, schalte das Gerät vorher aber unbedingt aus.

Damit du einer defekten Hardware vorbeugst, solltest du beim Laden immer darauf achten, dass das Kabel und der Stecker in gutem Zustand sind. Prüfe auch, ob die Steckdose richtig funktioniert und ob dein Smartphone korrekt angeschlossen ist. Zudem kann es helfen, einmal die Einstellungen zum Akku-Management zu überprüfen.

Akku-Kalibrierung: Android-Smartphone oder -Tablet wieder zuverlässig laden

Du kennst das bestimmt: Du hast dein Android-Smartphone oder -Tablet schon länger und plötzlich zeigt der Akku nicht mehr den korrekten Ladezustand an. Keine Sorge, es handelt sich nicht um ein technisches Problem, sondern es kann mit einer kleinen Kalibrierungsprozedur behoben werden. Wenn Du also das Gefühl hast, dass der Akku nicht mehr zuverlässig lädt oder der Ladezustand nicht mehr korrekt angezeigt wird, dann kannst Du ihn neu kalibrieren. Dies bedeutet, dass Du das Smartphone oder Tablet komplett entladen und dann wieder aufladen musst. Am besten schaltest Du das Gerät dazu vorher ganz aus und schließt es dann an das Ladegerät an, bis der Akku vollständig geladen ist. Dadurch kalibrierst Du den Akku und er liefert Dir wieder eine zuverlässige Akkuanzeige.

 Akkuaufladung: Probleme und Lösungen

Teste deinen Akku: Einfach Dreh-Test machen!

Du hast Probleme mit deinem Akku? Mit dem Dreh-Test kannst du ganz einfach herausfinden, ob er einwandfrei funktioniert. Dazu musst du nur die Rückseite deines Handys öffnen und den kleinen Energiespeicher entnehmen. Wenn du ihn vorsichtig auf eine ebene Fläche legst, kannst du auf Anhieb erkennen, ob die Oberfläche zersetzt oder verformt ist. Ist die Batterie aufgequollen, dann musst du sie auf jeden Fall austauschen. Es ist aber auch möglich, dass der Akku nur ein wenig an Leistung verloren hat. In dem Fall kannst du ihn einfach wieder einlegen und beobachten, ob sich das Problem bessert. Wenn du auf Nummer sicher gehen willst, kannst du aber auch eine professionelle Akkuprüfung machen lassen.

Repariere defekten Akku – Tipps & Hinweise zur Lagerung

Du kannst einen defekten Akku nur selbst reparieren, wenn er tiefentladen ist. Dazu muss er entweder vollständig entladen oder längere Zeit bei niedrigen Temperaturen ausgesetzt werden. Solltest du eine solche Situation bemerken, solltest du sofort handeln, damit der Akku nicht zu Schaden kommt. Zudem ist es ratsam, den Akku nicht länger als nötig bei niedrigen Temperaturen zu lagern, da dies den Zustand des Akkus verschlechtern kann. Beim Laden des Akkus solltest du auf jeden Fall auf ein geeignetes Ladegerät achten, um Schäden an der Batterie oder dem Ladegerät zu vermeiden.

Vermeide Überhitzung Deines Smartphones: Tipps zum Laden

Beim Aufladen des Smartphones entsteht viel Wärme, die durch einfaches Auflegen auf ein Kissen oder unter eine Decke nicht ausgeglichen werden kann. Wenn der Akku zu heiß wird, kann es zu schwerwiegenden Problemen kommen, wie zum Beispiel einem technischen Defekt oder sogar zu einem Brand. Daher ist es wichtig, dass Du Dein Smartphone immer in einer kühlen Umgebung lädst, um das Risiko eines Schadens zu minimieren. Vermeide direkte Sonneneinstrahlung und schütze Dein Gerät vor Hitzequellen. Zudem solltest Du darauf achten, dass Dein Smartphone nicht über einen längeren Zeitraum angeschlossen ist, um eine Überhitzung zu vermeiden.

Akkuspannung zu gering? Prüfe es bei einem Fachmann!

Du hast einen alten Akku, der sich nur schlecht und langsam auflädt? Dann kann es sein, dass die Akkuspannung zu gering ist. Das kann daran liegen, dass der Akku bereits abgenutzt ist und ein neuer Akku benötigt wird. In manchen Fällen ist es aber auch möglich, dass der Akku einfach nicht mehr funktioniert und komplett kaputt ist. In dem Fall wirst du leider nichts mehr machen können und musst dir eine neue Batterie besorgen. Um das herauszufinden, kannst du den Akku bei einem Fachmann checken lassen. So kannst du sichergehen, dass du das Richtige tust.

Kosten für Handy Akkutausch: Vergleiche und spare

Du hast ein Problem mit dem Akku deines Handys? Dann lohnt es sich, dir mal die Kosten für einen Handy Akkutausch anzuschauen. Diese hängen dabei je nach Hersteller und Modell sowie der gewünschten Ersatzteilqualität ab. Beim iPhone 12 kannst du beispielsweise mit Kosten ab 59 Euro rechnen. Auch beim Samsung Galaxy S20 kommen Kosten von ab 49 Euro auf dich zu. Es lohnt sich, beim Akkutausch verschiedene Anbieter zu vergleichen, denn viele Shops haben unterschiedliche Preise. Oft kannst du so auch viel Geld sparen.

Repariere deinen Akku und spare bis zu 8x – Preisvergleich machen!

Du hast einen defekten Akku und überlegst, ob du ihn reparieren lassen sollst? Dann solltest du auf jeden Fall auf den Preisvergleich achten. Denn eine Reparatur ist mitunter bis zu 8x günstiger als der Kauf eines neuen Akkus. Ein fachkundiges Auffrischen kann dich schon um die 100 Euro kosten. Doch wenn du einen neuen Akku kaufst, kann dieser schon mal rund 800 Euro kosten. Es lohnt sich also, den Preisvergleich zu machen und deinen Akku reparieren zu lassen. So kannst du Geld sparen und deinen alten Akku wieder in Schwung bringen.

Akku laden oder laden nicht möglich

Android-Smartphone-Akku regelmäßig entladen für volle Leistung

Du solltest den Akku Deines Android-Smartphones regelmäßig entladen, um die Leistungsfähigkeit zu erhalten. Um den Akku vollständig zu entladen, musst Du ihn bis zur absoluten Leerung ausschöpfen. Dazu schaltest Du das Smartphone aus und startest es erneut. Warte, bis es sich wieder abschaltet und lasse es dann ausgeschaltet. Anschließend lädst Du es an einer Steckdose wieder vollständig auf. So stellst Du sicher, dass der Stromspeicher wirklich komplett leer ist und Du die volle Leistungsfähigkeit Deines Android-Smartphones nutzen kannst.

Lade deinen Akku mit Gefrierfach-Methode auf

Du kannst deinen Akku auch in einen verschließbaren Plastikbeutel tun und ihn dann für mindestens 12 Stunden ins Gefrierfach legen. Wichtig dabei ist, dass du den Beutel nicht direkt auf den Boden legst, da er sonst festfrieren kann. Für den besten Effekt solltest du den Beutel über Nacht im Gefrierfach lassen und ihn dann am nächsten Tag entfernen. Diese Methode kann dir helfen, den Akku wieder aufzuladen und seine Lebensdauer zu verlängern.

USB-C-Port Deines Smartphones reinigen: So geht’s!

Wenn Du Dreck aus dem USB-C-Port Deines Smartphones entfernen möchtest, kannst Du dafür eine alte Zahnbürste verwenden. Die Borsten sind weich genug, um Schmutz aus der Buchse zu lösen, ohne sie dabei zu beschädigen. Wir empfehlen Dir, dies einmal im Monat zu tun, um Probleme beim Laden Deines Smartphones von vornherein zu verhindern. Dafür musst Du nur die Zahnbürste vorsichtig über den USB-C-Port bewegen. So kannst Du sichergehen, dass Dein Smartphone immer schnell und einwandfrei lädt.

So schützt du dein Handy: Prüfe regelmäßig die Ladebuchse

Du hast dein Handy schon so lange und plötzlich ist die Ladebuchse kaputt? Keine Sorge, das ist kein Einzelfall. Mit der Zeit können Ladebuchsen defekt werden, wenn sie regelmäßig in Gebrauch sind. Wenn du das Ladekabel immer wieder ein- und aussteckst, kann die Buchse ausleiern und verformen. Vor allem bei älteren Handys ist das ein gängiges Problem. Wenn du dein Handy liebst und es so lange wie möglich nutzen möchtest, solltest du regelmäßig überprüfen, ob die Ladebuchse noch intakt ist. So kannst du eventuelle Schäden rechtzeitig erkennen und dein Handy schützen.

Ladebuchse reinigen: Verhindere Ladeprobleme mit einem weichen Tuch

Du hast Ladeprobleme? Eine mögliche Ursache könnte eine Verstopfung der Ladebuchse sein. Da sich Schmutz, Staub und andere Rückstände in der Buchse ansammeln können, verhindern sie, dass das Ladekabel richtig mit den Ladekontakten in der Buchse in Kontakt kommt. Um das Problem zu beheben, solltest Du die Ladebuchse regelmäßig reinigen. Verwende dazu am besten ein weiches Tuch, damit Du die Ladebuchse nicht beschädigen kannst. So kannst Du sicherstellen, dass Dein Ladekabel wieder einwandfrei mit den Kontakten verbunden werden kann.

Qi-fähiges Handy drahtlos laden? Ja, das geht!

Du hast ein qi-fähiges Handy und überlegst, ob du es drahtlos laden sollst? Dann ist die gute Nachricht, dass du das kannst! Der Qi-Standard basiert auf dem Prinzip der Induktion und ermöglicht es dir, dein Smartphone kabellos aufzuladen. Viele Hersteller statten ihre Smartphones der Oberklasse mit der Option zum drahtlosen Laden aus, unter anderem Apple, Samsung und Google. Dazu musst du nur eine entsprechende Ladestation aufstellen, ein Kabel ist nicht notwendig. Es gibt verschiedene Ladestationen, die du bequem online bestellen kannst. Wenn du dein Handy drahtlos laden möchtest, schau dir die verschiedenen Optionen einfach mal an – so kannst du die Ladestation finden, die am besten zu dir passt.

Reset auf Werkseinstellungen: So geht’s auf Deinem Smartphone

Drücke gleichzeitig die Tasten „Lauter“ und „Power“ auf Deinem Smartphone und halte sie gedrückt. Damit ist der sogenannte Hard-Reset gemeint, der dazu dient, das Gerät auf die Werkseinstellungen zurückzusetzen. Wenn Dein Gerät über einen „Home“-Button verfügt, dann füge diesen zu dem Reset-Vorgang hinzu. Wenn nach einigen Sekunden alles richtig gemacht wurde, lasse den Power-Button los und Dein Smartphone wird neu gestartet. Die Werkseinstellungen werden dann wieder aufgerufen und übernehmen.

Probleme mit Kabel, Ladegerät, Steckdose? Tipps zur Lösung

Hast Du Probleme mit Deinem Kabel, Ladegerät, Steckdose oder Case? Es kann nerven, wenn man ein Problem hat und nicht weiß, wie man es lösen kann. Aber keine Sorge, hier kommen ein paar Tipps, die Dir helfen können.

Zuerst solltest Du prüfen, ob Dein Ladegerät und Kabel funktionieren. Teste sie beide mit einem anderen Gerät. Stelle sicher, dass das Kabel fest mit dem Ladegerät und dem Smartphone verbunden ist. Zuletzt solltest Du den Anschluss Deines Smartphones von Staub und Fusseln befreien.

Wenn Du immer noch Schwierigkeiten hast, solltest Du einen Fachmann konsultieren. Vergiss nicht, den Akku Deines Geräts regelmäßig zu überprüfen und zu ersetzen, wenn nötig. Ein guter Akku kann eine Menge ärgerlicher Probleme verhindern.

Reduziere Akkuverbrauch von YouTube, Gmail usw.

Leider sind die Apps, die die meisten von uns am häufigsten nutzen, für einen hohen Akkuverbrauch verantwortlich. Apps wie YouTube, Gmail, WhatsApp, Facebook, Uber, Facebook Messenger, Google, Waze, Chrome und Amazon Alexa können den Akku stark belasten. Einige dieser Apps können sogar im Hintergrund aktiv sein, während du sie nicht benutzt. Daher ist es wichtig, die Einstellungen deiner Apps anzupassen, um einen möglichst geringen Akkuverbrauch zu erreichen. Sei kreativ und denke darüber nach, welche Einstellungen du vornehmen kannst, um deinen Akku nicht unnötig zu belasten.

Smartphone-Akku-Austausch für nur 49 Euro bei Samsung & Vodafone

Es kann dir passieren, dass du den Akku deines Smartphones austauschen musst. Wenn dies der Fall ist, bietet Samsung und Vodafone eine Aktion, die es dir ermöglicht, den Akku für nur 49 Euro zu wechseln. Dazu musst du nicht mal einen Termin vereinbaren. Der Wechsel kann in einem der teilnehmenden Samsung Customer Plazas oder Vodafone Repair Shops innerhalb des Aktionszeitraums stattfinden. Wenn du dir nicht sicher bist, ob eine Akkureparatur notwendig ist, empfehlen wir dir, dass du zu einem der teilnehmenden Shops gehst. Dort kann dir ein Experte helfen, die Ursache herauszufinden und eine Lösung zu finden.

Fazit

Wenn der Akku nicht mehr lädt, dann kannst du versuchen, ihn auszutauschen. Wenn du nicht die nötigen technischen Fähigkeiten hast, kannst du dein Gerät vielleicht zu einem Fachmann bringen. Oder du kannst in ein Geschäft gehen und nach einem neuen Akku fragen. Wenn das nicht funktioniert, könntest du vielleicht ein neues Gerät kaufen.

Wenn dir dein Akku nicht mehr lädt, dann musst du dir wahrscheinlich einen neuen kaufen. Es ist schade, aber anscheinend kann man nichts anderes machen. Achte beim nächsten Mal darauf, dass du dein Gerät regelmäßig lädst, so dass du länger was davon hast.

Schreibe einen Kommentar