3 Tipps, wie du deinen Handy-Akku lange halten kannst

Handy-Akku-Laufzeit

Hallo zusammen,
heutzutage gehört ein Handy zu unserem Alltag dazu. Es ist unser ständiger Begleiter und wir benutzen es den ganzen Tag. Aber gerade an Tagen, an denen wir viel unterwegs sind, stellt sich die Frage: Wie lange muss ein Handyakku halten? In diesem Text beleuchten wir die verschiedenen Faktoren, die den Akkulaufzeit beeinflussen.

Das hängt ganz davon ab, welches Handy du hast. Es gibt viele verschiedene Modelle mit unterschiedlichen Akkulaufzeiten. Einige halten nur ein paar Stunden, während andere über einen ganzen Tag hinweg halten können. Am besten schaust du dir die technischen Daten der verschiedenen Handys an, um zu sehen, welches Modell die beste Akkulaufzeit hat.

Smartphone-Akku-Laufzeit erhöhen: So kannst Du es länger nutzen

Du kennst das bestimmt auch: Dein Smartphone lässt Dich nach etwa 24 Stunden im Stich und braucht dringend Nachschub aus der Steckdose. Besonders ärgerlich ist es, wenn die Akku-Laufzeit immer kürzer wird und Du das Handy öfter laden musst. Aber es gibt Abhilfe: Wenn Du Dein Smartphone regelmäßig lädst, kannst Du die Akku-Laufzeit erhöhen und es länger nutzen. Außerdem gibt es mittlerweile auch mobile Powerbanks, mit denen Du Dein Handy unterwegs aufladen kannst. So verpasst Du keine Nachrichten mehr und hast auch unterwegs immer genug Power!

Akkukapazität ermitteln: Entladung & Aufladung bei 10%

Du musst den Akku nicht zwangsläufig vollständig laden und dann wieder entladen, damit das Gerät die Akkukapazität ermitteln kann. Wir schlagen vor, dass Du den Akku gelegentlich auf unter 10 % entlädst und dann über Nacht vollständig auflädst. Dadurch kannst Du sicherstellen, dass der Akku seine volle Leistungsfähigkeit behält und länger hält. Außerdem können so auch kleinere Fehler besser diagnostiziert werden.

So ermittelst Du die größten Android-Stromfresser

Wenn Dir Dein Samsung-Akku ständig leer ist, dann kannst Du ganz einfach die größten Android-Stromfresser ermitteln. Gehe dazu einfach zu Einstellungen > Akku. Unter Akkunutzung oder Akkuverbrauch kannst Du sehen, welche Android-Apps den größten Akkuverbrauch verursachen. Die meisten sind Apps, die Du am häufigsten nutzt. Wenn Du Deinen Akku also länger am Laufen halten willst, schaue Dir an, welche Apps den meisten Strom verbrauchen und überlege Dir dann, ob Du sie wirklich so oft nutzen musst oder ob Du sie vielleicht auch mal deaktivieren könntest.

Lebensdauer von Akkus: Anzahl an Ladezyklen beachten

Grundsätzlich ist die Lebensdauer von Akkus auf eine gewisse Anzahl an Ladezyklen begrenzt. Deswegen bleibt die Energiespeicherfähigkeit auf Dauer nicht erhalten. Nach einer bestimmten Anzahl an Ladezyklen kann der Akku keine oder nur noch deutlich weniger Energie speichern und ist verbraucht. Man liest oft Zahlen wie 800 bis 1000 Ladezyklen, die als Richtwert für die Lebensdauer eines Akkus herangezogen werden. Es gibt allerdings auch Akkus, die eine deutlich höhere Anzahl an Ladezyklen aufweisen. Einige Modelle schaffen sogar über 2000 Ladezyklen, bevor sie verbraucht sind. Achte daher beim Kauf eines Akkus darauf, wie viele Ladezyklen er mindestens erreichen kann.

Handy-Akku-Laufzeit

Teste Deinen Akku-Status am Android-Handy

Du willst wissen, wie lange Dein Akku noch durchhält? Dann teste ihn am besten direkt am Android-Handy. Tippe dazu einfach in der Telefon-App die Kombination *#*#4636#*#* ein. Nach der Eingabe bekommst Du nützliche Informationen wie die Akku-Spannung und -Temperatur angezeigt, sodass Du einschätzen kannst, wie viel Strom noch vorhanden ist. Sollte Dein Code nicht funktionieren, kannst Du auch eine zusätzliche App installieren, die Dir den Akku-Status anzeigt. So kannst Du jederzeit überprüfen, ob Du Dein Smartphone noch einmal aufladen musst.

Finde Akkufresser in deinem Handy-Menü – Tipps für Android & iOS

Du suchst nach Akkufressern in deinem Handy-Menü? Kein Problem! Schau einfach in die Einstellungen deines Smartphones. Unter dem Menüpunkt Akku bzw. Batterie kannst du sehen, wie viel Strom deine Apps verbrauchen und wie du das einschränken kannst, wenn du möchtest. Android- und iOS-Geräte bieten dir hierfür detaillierte Informationen. Zudem kannst du auf deinem Smartphone auch einstellen, dass Apps nur dann eingeschaltet sind, wenn du sie gerade benötigst. So schonst du den Akku und der Stromverbrauch wird reduziert.

Achtung! Smartphone nicht im Bett aufladen – Gefahr von Überhitzung & Brand

Wenn du dein Smartphone im Bett auflädst, kann das gefährlich werden. Denn während des Ladevorgangs erzeugt das Gerät Wärme, die durch eine Bettdecke oder ein Kopfkissen nicht ausgeglichen werden kann. Dadurch kann es zu einem Überhitzen des Akkus kommen und eventuell sogar zu einem technischen Defekt oder im schlimmsten Fall sogar zu einem Brand führen. Daher ist es ratsam, dein Smartphone nicht im Bett aufzuladen. Stattdessen solltest du es besser an einem Ort aufladen, an dem die Wärme schnell abgeleitet werden kann. Dazu gehören zum Beispiel Schreibtische, Küchentische oder andere ebenen Flächen, die nicht durch eine Decke oder ein Kissen abgedeckt sind.

Hier sind die Symptome eines kaputten Akkus

Du hast einen kaputten Akku? Dann wirst du wahrscheinlich ein paar ärgerliche Symptome bemerken. Zunächst einmal wird dein Akku viel schneller leer sein als vorher. Es kann auch sein, dass er überhaupt nicht mehr funktioniert oder nur eine minimale Energiemenge liefert, die deinen Bedarf nicht deckt. Außerdem kann es passieren, dass dein Akku schneller als üblich warm wird und auch nach einer kurzen Zeit des Gebrauchs nicht mehr funktioniert. Wenn du diese Symptome bemerkst, solltest du deinen Akku schnellstmöglich ersetzen. Ein neuer Akku kann deine Produktivität wieder auf den gewohnten Level bringen.

Lithium-Ionen-Akkus langlebiger halten: 30-80% laden

Du hast immer wieder Probleme mit dem Akku Deines Smartphones oder Laptops? Dann solltest Du auf die Ladezyklen Deiner Lithium-Ionen-Akkus achten. Wie Blasius Kawalkowski vom Technik-Magazin „Inside-digitalde“ erklärt, haben diese modernen Akkus die längste Lebensdauer, wenn sie sich zwischen 30 und 80 Prozent der Ladung bewegen. Dazu empfiehlt es sich, das Smartphone oder den Laptop regelmäßig, aber nicht jedes Mal, wenn der Akku vollständig geladen ist, vom Netz zu nehmen. So erreichst Du eine längere Lebensdauer Deines Akkus.

Samsung Galaxy S10: 3400 mAh Akku = 21 Std. Gesprächszeit

Der 3400 mAh Akku des Samsung Galaxy S10 ist äußerst leistungsstark. Mit seiner Kapazität bietet er Dir bis zu 14 Stunden Internetnutzung im WLAN, bis zu 18 Stunden Videowiedergabe und sogar bis zu 21 Stunden Gesprächszeit (bei 3G). So kannst Du Dein Smartphone den ganzen Tag über ohne Sorgen nutzen. Du hast also ausreichend Zeit, Deine Lieblingsserien zu schauen, mit Freunden und Familie in Kontakt zu bleiben oder einfach im Internet zu surfen.

Handy-Akkulaufzeit

Warum dein Smartphone Akku auch im Ruhezustand schwindet

Du hast dein Smartphone lange Zeit nicht benutzt und dir ist aufgefallen, dass der Akku schon deutlich gesunken ist? Normalerweise lädt sich der Akku auf, wenn er nicht benutzt wird. Doch wenn du dein Smartphone nicht benutzt, kann es trotzdem sein, dass du einen Akkuverlust feststellst. Dabei ist es völlig normal, dass dein Smartphone circa 10-15 % Akkuladung pro Stunde verliert, wenn es ausgeschaltet ist und das Display aus ist. Dieser Verlust ist auf den Energieverbrauch der Apps und der Systemdienste zurückzuführen, die auch im Hintergrund laufen. Daher lohnt es sich, hin und wieder den Akku zu prüfen, um zu sehen, wie hoch der Verlust wirklich ist.

Akkulaufzeit: Wann ist der Akku verbraucht?

Du fragst dich, wann der Akku deines Notebooks oder Smartphones endgültig den Geist aufgibt? In der Regel gelten Akkus in Geräten für Endverbraucher dann als verbraucht, wenn sie nur noch 60 Prozent ihrer ursprünglichen Kapazität haben. Bei Lithium-Akkus, die häufig in Laptops und Smartphones verwendet werden, kann dies – selbst wenn sie unbenutzt sind – nach drei bis fünf Jahren der Fall sein. Allerdings kann die Lebensdauer auch durch häufiges Laden und Entladen, übermäßige Hitze und falsche Lagerung beeinflusst werden. Es ist also wichtig, gut auf den Akku aufzupassen, damit er möglichst lange hält.

Akkulaufzeit von Apple iPhones: 11-29 Std. variieren

Die Akkulaufzeit verschiedener Apple iPhone-Modelle variiert stark. Die meisten Modelle bieten eine Akkulaufzeit von 11 bis 29 Stunden. Diese Spanne kann je nach Modell sehr unterschiedlich sein. Allerdings hängt die tatsächliche Akkulaufzeit deines Geräts auch davon ab, welche Aufgaben du mit deinem iPhone verrichtest. Wenn du zum Beispiel viel Videos schaust, höchstwahrscheinlich ein intensiver Gamer oder regelmäßig Fotos machst, dann wird dein Akku schneller leer sein, als wenn du einfach nur Nachrichten verschickst. Um die bestmögliche Akkulaufzeit aus deinem iPhone herauszuholen, achte darauf, welche Apps im Hintergrund laufen und deaktiviere sie, wenn du sie nicht mehr brauchst. Außerdem kannst du den Energiesparmodus aktivieren, um die Leistung deines Geräts zu optimieren.

Ein vollständiges Aufladen verringert die Akkuleistung

Du solltest dein Smartphone also lieber nicht komplett aufladen. Experten empfehlen einen Ladezustand zwischen 30 und 70 Prozent. Dieser Ladungsbereich ist optimal, da er die Lebensdauer des Akkus verlängert. Ein vollständiges Aufladen führt dazu, dass der Akku schneller altert. Außerdem kann ein vollständiges Aufladen dazu führen, dass die Akkuleistung schlechter wird. Also besser nicht mehr als 70 Prozent aufladen. In Zukunft wird es auch weiterhin empfohlen werden, die Akkus nur teilweise aufzuladen, um eine längere Lebensdauer zu erreichen. Denke also daran, dein Smartphone nicht komplett aufzuladen.

Akku schonen: So verlängerst du die Akkulaufzeit

Du solltest darauf achten, dass du dein Smartphone nicht mehr lädst, wenn es vollständig geladen ist. Dadurch schützt du den Akku vor Überhitzung und schonst die Lebensdauer. Wenn du den Akku aber richtig entleerst, also bis das Phone ausgeht, und dann vollständig wieder lädst, kannst du die Akkulaufzeit deutlich verlängern. Dabei ist es egal, ob du das Gerät während des Ladens benutzt. Wenn du aber das Aufladen so oft wie möglich unterbrechen musst, schützt du den Akku weiter.

Smartphone-Akku länger fit halten – Tipps vom TÜV SÜD

Du kennst das bestimmt: Wenn du unterwegs bist, möchtest du, dass dein Smartphone immer vollständig geladen ist. Aber weißt du auch, dass es besser ist, dein Smartphone nicht ständig an die Steckdose anzuschließen? Der Tüv Süd weist darauf hin, dass der Akku deines Smartphones länger fit bleibt, wenn du den Akku nicht zu oft auflädst. Versuch also, das Aufladen nur dann zu machen, wenn es wirklich notwendig ist. So wirst du länger Freude an deinem Smartphone haben.

Akkutausch Preise für Handys vergleichen | iPhone 12, Samsung S20

Du fragst Dich, wie teuer ein Akkutausch beim Handy ist? Tatsächlich hängt der Preis davon ab, welches Handy-Modell und welche Ersatzteilqualität Du wählst. Beim iPhone 12 liegen die Kosten für den Akkutausch ab etwa 59 Euro, beim Samsung Galaxy S20 ab ca. 49 Euro. Es lohnt sich, verschiedene Anbieter zu vergleichen, um das beste Angebot für eine gute Qualität zu bekommen. Einige Anbieter bieten auch einen Handy-Reparatur-Service an, bei dem Du Dein Smartphone zur Reparatur schicken kannst. So sparst Du Dir den Weg zu einem Fachhändler und hast oft sogar eine Garantie auf die Reparatur.

Android-Akku kalibrieren: So wird er wieder korrekt angezeigt

Der Akku selbst kann leider nicht neu kalibriert werden, da es sich hierbei um eine feste Einheit handelt. Doch manchmal weicht der tatsächliche Ladestand des Akkus von der Prozentanzeige auf dem Android-Bildschirm ab. Dies ist normalerweise kein Grund zur Sorge, aber wenn Du das Gefühl hast, dass Dein Akku schneller als normal entlädt, dann solltest Du die Kalibrierung des Akkus überprüfen. Dazu schließt Du einfach Dein Smartphone an ein Ladegerät an und lässt es vollständig aufladen. Dadurch wird der Akku wieder korrekt kalibriert und Du kannst das Problem lösen.

Smartphone-Akku schlapp? Wir reparieren schnell & günstig ab 39€

Kommst du mal in die Situation, dass dein Smartphone-Akku schlappmacht? Dann machen wir dein Telefon noch am selben Tag⁶ wieder einsatzbereit! Du musst nur in einen unserer Märkte kommen. Hier reparieren wir dein Handy schnell und günstig zu einem fairen Festpreis ab 39 €. Damit du schnell wieder mobil bist und den Alltag mit deinem Smartphone meistern kannst. Also, worauf wartest du noch? Komm einfach vorbei und lass dein Handy reparieren!

3-5 Jahre Akku-Lebensdauer: Richtig pflegen & warten

Laut dem Umweltbundesamt kann ein Akku bei richtiger Pflege und Wartung drei bis fünf Jahre halten. Dazu gehört, dass der Akku regelmäßig und vollständig geladen und entladen wird, um das Maximum an Leistung aus dem Akku herauszuholen. Außerdem ist es wichtig, das Gerät nicht zu lange an der Steckdose zu lassen und vor allem darauf zu achten, dass es nicht überhitzt. Auch ein regelmäßiger Austausch des Akkus ist sinnvoll, um eine lange Lebensdauer zu garantieren. Wenn Du also Deinen Akku möglichst lange halten möchtest, beachte diese Tipps und lass ihn nicht zu lange an der Steckdose hängen.

Fazit

Das kommt ganz darauf an! Wenn du regelmäßig dein Handy benutzt, sollte der Akku in etwa einen Tag halten. Wenn du dein Handy seltener benutzt, kann es sogar länger dauern. Es ist also wichtig, dass du aufpassen musst, wie viel du es benutzt – je weniger, desto länger hält der Akku!

Du solltest auf jeden Fall darauf achten, dass der Akku deines Handys lange genug hält, um den ganzen Tag zu funktionieren. Ein langlebiger Akku ist ein Muss, um ein Handy effektiv zu nutzen, und es ist wichtig, nach einem Gerät Ausschau zu halten, das eine gute Batterieleistung hat.

Schreibe einen Kommentar