Wie lange hält ein Macbook Akku? Alles, was du wissen musst!

Wie lange hält ein MacBook Akku?

Hey, du!
Hast du dich schon mal gefragt, wie lange der Akku deines Macbooks hält? Wenn ja, bist du hier genau richtig. In diesem Artikel erfährst du alles, was du über den Akku deines Macbooks wissen musst. Lass uns gemeinsam herausfinden, wie lange dein Macbook-Akku wirklich hält.

Der Akku eines Macbook hält normalerweise zwischen 8 und 10 Stunden, je nachdem, wofür du ihn benutzt. Es kann aber auch sein, dass der Akku nach einiger Zeit nicht mehr so lange hält wie am Anfang. Das ist ganz normal und du solltest dann einfach den Akku austauschen.

Apple Notebooks: 5+7 Stunden Akkulaufzeit – Realistisch & Verlässlich

Du kannst Dir bei den beiden neuen Notebooks von Apple sicher sein, dass die angegebenen Laufzeiten von 5 und 7 Stunden realistisch sind. Wir haben die Laufzeiten selbst getestet und konnten feststellen, dass sie zutreffen, solange die Helligkeit des Bildschirms nicht zu hoch eingestellt ist. So kannst Du Dich auf lange Akkulaufzeiten verlassen und länger arbeiten, ohne dass der Computer plötzlich ausgeht.

MacBook Pro: 22 Stunden Batterielaufzeit beim 16-Zoll-Modell

Apple hat beim neuesten MacBook Pro die längste Batterielaufzeit, die es je bei einem Mac gab, versprochen. Das 14-Zoll-Modell soll laut Hersteller bei kontinuierlicher Videowiedergabe 18 Stunden durchhalten, beim größeren 16-Zoll-Modell sogar noch länger: Hier sollen es laut Apple sogar 22 Stunden sein, bis die Lichter ausgehen. Das ist ein deutlicher Fortschritt im Vergleich zum Vorgänger, denn das 15-Zoll-Modell des letzten MacBook Pro hielt laut Tests nur knapp über 10 Stunden durch. Daher ist das neue MacBook Pro eine willkommene Verbesserung und erleichtert Dir den Umgang mit Deinem Mac enorm.

Apple Austauschservice für MacBook, Air & Pro Batterien

Du bist Besitzer eines MacBook, MacBook Air oder MacBook Pro Notebooks mit eingebauter Batterie? Glückwunsch, dann kannst du von Apples Austauschservice profitieren. Apple bietet einen Austauschservice für die Batterien aller MacBook, MacBook Air und MacBook Pro Notebooks mit integrierten Batterien an. Du kannst so sicher sein, dass dein Gerät über eine neue Batterie mit einer optimalen Leistung verfügt. Dieser Service ist ein Teil des Apple Care-Programms und umfasst eine kostenlose Batterieersatz und die Installation der neuen Batterie. Wenn du ein Gerät der oben genannten Modelle besitzt, empfehlen wir dir, den Austauschservice in Anspruch zu nehmen, um dein Gerät in Bestform zu halten.

Mac-Laptop-Batterie auswechseln: So geht’s

Dein Mac-Laptop hat vielleicht schon einige Jahre auf dem Buckel, aber es muss nicht heißen, dass er schon ausgedient hat. Wenn die Batterie des Laptops schon viel zu schwach ist, kannst du sie gegen eine Servicegebühr auswechseln lassen. Da manche Laptops verschiedene Batterietypen verwenden, ist es ratsam, dass du dich vorher bei deinem Hersteller informierst, welche Batterie du benötigst.

Normaler Batterieverschleiß ist nicht von der Garantie abgedeckt, aber ein Austausch ist meistens gar nicht so teuer und kann deinem Laptop wieder neues Leben einhauchen. Wenn du das nächste Mal merkst, dass deine Batterie nicht mehr so viel Saft hat, schau doch mal nach, ob du sie auswechseln lassen kannst. Das kann dir einiges an Geld und Ärger ersparen.

 Macbook Akku Laufzeit-Tipps

MacBook Akku Austausch: Wie lange dauert es?

Du fragst Dich, wie lange der Austausch Deines MacBook Akkus dauert? Die Reparaturzeit hängt von der Art und dem Umfang des MacBook Modells ab. Unter Umständen kann die Reparatur bis zu drei Arbeitstagen in Anspruch nehmen, vor allem dann, wenn der Ersatzakku nicht auf Lager ist. Bei manchen MacBooks kann es aber auch schneller gehen. Solltest Du uns Dein MacBook zur Reparatur schicken, wirst Du über den genauen Reparaturprozess und die exakte Dauer informiert. Wir stehen Dir auch gerne mit Rat und Tat zur Seite, falls Du noch Fragen hast.

E-Scooter kaufen: Welche Details du beachten musst

Wenn Du Dir einen E-Scooter zulegen möchtest, solltest Du beim Kauf auf einige Details achten. Ein wichtiges Kriterium ist die Leistung, die meistens in Wattstunden (Wh) angegeben wird. Auch das Gewicht des Scooters spielt eine Rolle, denn je leichter er ist, desto leichter kannst Du ihn transportieren. Ein weiterer wichtiger Faktor ist die Anzahl der Ladezyklen, die die Batterie des Scooters hat. Diese liegt in der Regel zwischen 500 und 700 Zyklen, was einer durchschnittlichen Nutzbarkeit von etwa vier bis fünf Jahren entspricht. Aufgrund der verschiedenen Merkmale solltest Du beim E-Scooter-Kauf auf jeden Fall auf die vorher genannten Details achten. So wirst Du bestimmt viel Freude mit Deinem neuen Gefährt haben.

Akkuschonend laden und entladen: So hält er länger

Du solltest deinen Akku daher schonend behandeln und nicht zu viele Ladezyklen durchführen, bevor du ihn komplett entladen hast. Denn wenn du nur einen Teil des Akkus lädst und wieder entlädst, wird nur ein kleiner Teil des Akkus verbraucht und der Ladezyklus wird nicht gewertet. Um einen Ladezyklus zu vollenden, musst du also den Akku komplett entladen, bevor du ihn wieder auflädst. Das heißt, es müssen 100% des Akkus verbraucht werden. Erst dann wird ein Ladezyklus gewertet.

Es ist wichtig, dass du deinen Akku so lange wie möglich schonend behandelst, damit er lange hält. Wenn 1000 Ladezyklen erreicht sind, bedeutet das nicht, dass der Akku „abgestorben“ ist. Er wird nur langsam an Kapazität verlieren und du musst ihn früher oder später ersetzen. Aber du kannst ihn durch sorgfältiges Laden und Entladen länger nutzen.

Kosten für MacBook Air/Pro-Batterieersatz erhöht – So sparst Du Geld

Du hast ein MacBook Air und musst die Batterie ersetzen? Dann musst Du leider tiefer in die Tasche greifen: Die Kosten für den Einbau einer neuen Batterie wurden von 139 Euro auf 149 Euro erhöht. Bei einem MacBook Pro, das zwischen 2015 und 2019 erhältlich war, beträgt der Preis für den Akku-Einbau sogar 229 Euro, statt wie bisher 209 Euro. Das kann ganz schön ins Geld gehen! Aber keine Sorge, es gibt auch günstigere Alternativen, wie zum Beispiel das Ersatzteil selbst zu kaufen und die Batterie dann selbst zu ersetzen. So kannst Du die Kosten ganz einfach senken.

Akkutausch bei iPhone 6-13: Neue Preise für Apple-Kunden

und 55 Euro für Akkutausch bei iPhone 6, 6 Plus, 6s, 6s Plus, 7, 7 Plus, 8, 8 Plus.

Du wolltest deinen Akku tauschen lassen? Dann solltest du dir die neue Preisstruktur von Apple genauer anschauen. Bislang kostete der Akkutausch bei den Modellen iPhone X bis iPhone 13 74,99 Euro. Ab dem iPhone 6 bis zum iPhone 8 verlangt Apple hingegen nur 55 Euro. Nun hat sich die Preisstruktur geändert: Künftig musst du für den Akkutausch bei iPhone X, Xs (Max), Xr; 11, 11 Pro (Max); 12 (mini), 12 Pro (Max); 13 (mini), 13 Pro (Max) 98,99 Euro zahlen. Weiterhin gilt aber: Wenn du ein iPhone 6, 6 Plus, 6s, 6s Plus, 7, 7 Plus, 8 oder 8 Plus hast, kostet der Akkutausch immer noch nur 55 Euro.

Neues Notebook: Solltest du den Arbeitsspeicher aufrüsten?

Du hast dir gerade ein neues Notebook gekauft und fragst dich, ob du den Arbeitsspeicher aufrüsten kannst? Wir haben gute Neuigkeiten für dich: das Notebook ist mit einem System-on-a-Chip (SoC) ausgestattet, sodass du keinerlei Aufrüstmöglichkeiten hast. Das bedeutet, dass der gesamte Arbeitsspeicher und der Speicher Teil des Chips selbst sind. Das heißt, du kannst zwischen dem M1 Pro und dem M1 Max wählen, je nachdem, welchen Speicher du benötigst. Mit dem M1 Pro kannst du bis zu 32 GB RAM nutzen und mit dem M1 Max sogar bis zu 64 GB. Wenn du also mehr Arbeitsspeicher brauchst, ist es besser, gleich das richtige Modell zu wählen, anstatt hinterher zu versuchen, dein Notebook aufzurüsten.

 Macbook Akku Laufzeit

iPhone Akku-Reparaturen werden ab März teurer

Ab März wird der Preis für einen iPhone Akkutausch bei Apple von 74,99 € auf 98,99 € steigen. Während die Kosten für eine Reparatur am iPhone Akku also um 24 € angehoben werden, sind die iPhone 14-Modelle von dieser Preisanpassung ausgenommen. Hierfür musst du stolze 119 € bezahlen – und das, obwohl du den Akkutausch bereits ab Anfang an zu diesem Preis in Anspruch nehmen konntest. Also sei gewarnt: Ab März werden die Kosten für eine iPhone Akku Reparatur deutlich teurer.

Wie lange hält ein Apple-Gerät? Erfahre mehr!

Du hast dir ein Apple-Gerät gekauft und willst wissen, wie lange es seine Leistungsfähigkeit behält? Apple gibt hierzu eine ungefähre Aussage ab. Meistens geht das Unternehmen davon aus, dass seine Geräte mit den Betriebssystemen OS X und tvOS, also alle Macs und Apple TV 4, etwa vier Jahre ohne Probleme durchhalten sollten. Bei iOS-Geräten, wie dem iPhone und der Apple Watch, nimmt man eine etwas kürzere Laufzeit von drei Jahren an. Doch wie lange dein Gerät tatsächlich funktioniert, hängt von vielen verschiedenen Faktoren ab. Dazu zählt beispielsweise, wie intensiv du es nutzt und wie sorgfältig du es pflegst. Außerdem sind die Updates, die Apple regelmäßig herausgibt, ein wichtiger Faktor, um dein Gerät lange in einem guten Zustand zu halten. Also versuche, dein Apple-Gerät regelmäßig zu pflegen und auf dem neuesten Stand zu halten, um so lange wie möglich Freude an deinem Gerät zu haben.

Macbook Pro M2 16 Zoll: 1TB SSDD & Batterielaufzeit von 18 Std. 56 Min.

Aktuell wird das Macbook Pro M2 16 Zoll mit 1TB SSDD als bester Preis ausgezeichnet. Der Test hat ergeben, dass es eine extrem starke Batterielaufzeit von 18 Stunden und 56 Minuten hat. Damit wurde der bisherige Rekord vom Sommer 2022 gebrochen, als das neue Macbook Pro M2 13 Zoll eine Laufzeit von 18 Stunden und 20 Minuten erreichte. Mit diesem neuen Modell ist es Apple also gelungen, die Batterielaufzeit noch einmal signifikant zu erhöhen. Wenn Du auf der Suche nach einem Macbook bist, das Dir lange und zuverlässig die Treue hält, ist das Macbook Pro M2 16 Zoll mit 1TB SSDD genau das Richtige für Dich.

MacBook-Akkustatus schnell & einfach überprüfen

Du möchtest deinen Akkustatus deines MacBooks überprüfen? Kein Problem! Der schnellste Weg ist eine einfache Tastenkombination. Halte einfach die Alt-Taste gedrückt und klicke dann auf das Batterie-Symbol, welches sich oben rechts in der Menüleiste befindet. Dabei wird dir eine Statusanzeige eingeblendet, damit du weißt, ob dein Akku noch ausreichend geladen ist oder ob es Zeit ist, ihn aufzuladen. Wenn du das Batterie-Symbol anklickst, ohne die Wahltaste gedrückt zu halten, kannst du auch weitere Einstellungen wählen, wie z.B. die Energieverwaltung. Probiere es einfach mal aus und überprüfe den Status deines MacBook-Akkus!

Neues Gerät oder System kaufen: Wartezeit beachten!

Du musst immer mit einer gewissen Wartezeit rechnen, wenn du ein neues Gerät oder System kaufst. Je nach Andrang und Aufwand kann es bis zu fünf Arbeitstage dauern, bis das Produkt bei dir eintrifft. Besonders dann, wenn neue Geräte und Systeme auf den Markt kommen, wird es wahrscheinlich „enger“. Deshalb solltest du in der nächsten Woche damit rechnen, dass es länger dauert. Wenn du dir sicher sein willst, dass dein neues Produkt schnell bei dir ankommt, empfehlen wir dir, die Bestellung frühzeitig aufzugeben.

Lade deinen Mac schneller auf: USB-C Netzteil & MagSafe 3-Kabel

Schließe das USB-C-Netzteil an eine Steckdose an, dann verbinde es mit dem MagSafe 3-Anschluss deines Mac mithilfe des USB-C-auf-MagSafe 3-Kabels. Nach dem Anschließen des Ladegeräts leuchtet die Statusanzeige grün, wenn die Batterie vollständig aufgeladen ist. Wenn du deinen Mac vor dem Laden angeschaltet hast, solltest du ihn nicht ausschalten. Dadurch kannst du deinen Mac schneller laden, da die Batterie nicht vollständig entladen wird. Wenn du den Ladevorgang abgeschlossen hast, kannst du deinen Mac wieder wie gewohnt verwenden.

Spare Energie mit niedriger Helligkeit für Apple MacBooks

Dadurch sparest du Energie und schützt deinen Akku.

Du hast dein Apple MacBook zwar wegen seines schönen Bildschirms gekauft, aber wenn du ihn immer auf 100 % Helligkeit lässt, kann es schnell zu einem Problem werden. Der Stromverbrauch steigt dann an und der Akku leert sich schneller. Um das zu vermeiden, solltest du die Helligkeit verringern. Dazu kannst du die Funktionstasten nutzen, die auf deiner Tastatur zu finden sind. Dadurch kannst du Energie sparen und deinen Akku schonen. Wenn du das regelmäßig machst, wird dein Apple MacBook länger halten und du wirst länger Freude an deinem Gerät haben.

Macbook Air M1-Chip: Performance-Steigerung & beeindruckende Akku-Laufzeiten

Der neue Macbook Air mit dem M1-Chip ist ein wahrer Segen für alle Profis, die unterwegs sind. Er sorgt für eine durchweg spürbare Performance-Steigerung und verspricht beeindruckende Akkulaufzeiten zwischen neun und 18 Stunden. Dadurch entfällt die Notwendigkeit, ständig nach einer Steckdose Ausschau zu halten. Das neue Macbook Air ist ein echtes Allround-Talent und die perfekte Wahl für alle, die sich nicht nur auf den beruflichen Alltag, sondern auch auf ihre Freizeit freuen. Es eignet sich hervorragend für alle, die unterwegs viel erledigen müssen, aber nach einem langen Arbeitstag auch einmal abschalten und entspannen wollen. Der M1-Chip ermöglicht eine schnelle und stabile Performance, die bei anspruchsvollen Aufgaben problemlos mithalten kann. So kannst Du dein Macbook Air jederzeit und überall zuverlässig nutzen.

Macbook Pro Akkulaufzeit: Bis zu 10 Stunden? Nicht immer!

In der Realität sieht das aber bei manchen Nutzern anders aus. Viele klagen über eine deutlich kürzere Akkulaufzeit als versprochen.

Apple verspricht eine Akkulaufzeit von bis zu zehn Stunden bei seinem Macbook Pro – eine Zeit, die viele Nutzer für einen vollen Arbeitstag benötigen. In der Praxis jedoch klagen viele Nutzer über deutlich kürzere Akkulaufzeiten als versprochen. So berichten viele Nutzer, dass der Akku des Macbook Pro bereits nach wenigen Stunden schlapp macht und sie sich somit auf die Suche nach einer Steckdose machen müssen. Dies kann besonders ärgerlich sein, wenn man sich gerade in einer ungewohnten Umgebung befindet, wie beispielsweise auf Reisen. Daher ist es ratsam, bei der Nutzung des Macbook Pro stets ein Ladegerät dabei zu haben, um eine möglichst lange Akkulaufzeit zu gewährleisten.

Wie schütze ich meinen Mac am besten?

Du hast dir einen neuen Mac gekauft und möchtest, dass du ihn möglichst lange nutzen kannst? Dann solltest du wissen, wie du deinen Mac am besten schützt. Wenn du dich nur kurzfristig von deinem Mac entfernst und sicher gehen möchtest, dass er in einer sicheren Umgebung ist, empfehlen wir dir, ihn eingeschaltet zu lassen. Wenn du jedoch eine längere Pause machst, zum Beispiel über Nacht, ist es besser, ihn in den Ruhezustand zu versetzen oder ganz herunterzufahren. Dadurch sparst du nicht nur Strom, sondern schützt deinen Mac auch vor ungewollten Einflüssen. Falls du eine längere Reise planst, empfehlen wir dir, deinen Mac ganz herunterzufahren und den Netzschalter auf der Rückseite auszuschalten. So vermeidest du ein unerwünschtes Einschalten des Gerätes und schützt ihn vor Diebstahl.

Schlussworte

Der Akku eines MacBooks hält je nach Modell und Verwendung unterschiedlich lange. Im Durchschnitt kannst du aber mit einer Akkulaufzeit von bis zu 12 Stunden rechnen. Es kann aber auch sein, dass es weniger oder mehr als 12 Stunden sind. Wenn du mehr über die Akkulaufzeit deines MacBooks wissen möchtest, kannst du die Apple-Seite besuchen. Dort findest du alle Informationen zur Akkulaufzeit deines Modells.

Der Akku eines Macbooks hält in der Regel mehrere Stunden, aber es kommt auf die Nutzung an. Wenn Du den Akku schonend nutzt, kannst Du länger davon profitieren.

Fazit: Wenn Du den Akku Deines Macbooks schonend nutzt, kannst Du länger von seiner Leistung profitieren.

Schreibe einen Kommentar