Wie lange hält der AirPods Akku? Erfahre jetzt die Lösung!

Airpods Akkulaufzeit

Hey, hast du dir schon mal überlegt, wie lange der Akku deiner AirPods hält? Du hast garantiert schon viele Gerüchte gehört, also lass uns mal schauen, was es dazu gibt.

Der Akku deiner AirPods hält ungefähr 5 Stunden, wenn sie kontinuierlich verwendet werden. Wenn du die AirPods-Hülle verwendest, kannst du sie bis zu 24 Stunden nutzen. Außerdem hält die AirPods-Hülle eine Ladung, sodass du die AirPods schnell wieder aufladen kannst.

Reset der Apple AirPods – So trennen Sie sich vom iPhone

Drücken Sie dann die Ein-/Aus-Taste am Case für etwa 15 Sekunden. Nach einem kurzen Moment sollte das Case vibrieren und die Apple AirPods sich vom iPhone trennen.

In manchen Fällen kann es vorkommen, dass sich die Apple AirPods nicht vom iPhone trennen, wenn man sie in die Ladestation einsetzt und somit weiter Strom verbrauchen. Um das zu verhindern, solltest Du einen kurzen Reset durchführen. Prüfe dazu zuerst, ob die AirPods aufgeladen sind und lege sie anschließend in das Case. Drücke dann für etwa 15 Sekunden die Ein-/Aus-Taste am Case. Nach wenigen Sekunden solltest Du ein Vibrieren spüren und die AirPods trennen sich automatisch vom iPhone. Wenn Du die AirPods nun aus dem Case nimmst, kannst Du sie wieder wie gewohnt benutzen.

Senke den Akkuverbrauch mit iPhone & AirPods: So geht’s!

Du hast dein iPhone und deine AirPods direkt bei dir? Dann kannst du jetzt einfach den Akkuverbrauch senken, indem du die Lautstärke reduzierst. Öffne dazu die Einstellungen deines iPhones und wähle im „Kontrollzentrum“ die Option „Hören“ aus. Verbinde anschließend die AirPods mit dem iPhone und schalte Musik in gewohnter Lautstärke an. Um die Lautstärke einzustellen, wische vom rechten oberen Bildschirmrand nach unten, um das Kontrollzentrum zu öffnen. Dort kannst du nun die Lautstärke regulieren und so den Akkuverbrauch senken. Ein Tipp am Rande: Wenn du die Lautstärke nicht reduzierst, kannst du immer noch auf den Energiesparmodus zurückgreifen, um den Akkuverbrauch zu senken.

AirPods Pro & 3. Gen: Nicht für Wassersport geeignet

AirPods Pro und AirPods (3. Generation) sind keine geeigneten Begleiter für Wassersportarten wie Schwimmen oder Duschen. Diese beiden AirPod-Modelle sind nicht wasserdicht, weshalb sie bei Wassersportarten und im Wasser nicht verwendet werden sollten. Die AirPods Pro sind mit einem Spritzwasserschutz ausgestattet, der kurzen Kontakt mit Wasser ausgesetzt sein können. Das bedeutet aber nicht, dass Du sie ins Wasser nehmen kannst. Sofern Du Deine AirPods Pro beim Sport in der Nähe von Wasser nutzen willst, sei vorsichtig und vermeide es, sie unterzutauchen.

Warum du dein Gerät nicht vollständig entladen solltest

Aus diesem Grund raten wir Dir, die Batterie deines Geräts nicht vollständig zu entladen oder zu laden. Stattdessen empfehlen wir Dir, die Batterie bei ungefähr 50 % ihrer Kapazität zu belassen. Damit verhinderst Du, dass der Zustand der Entladung so weit absinkt, dass die Batterie keine Ladung mehr aufnehmen kann. Wenn Du dein Gerät längere Zeit nicht nutzt, solltest Du am besten die Batterie vor dem Einlagern auf ungefähr 50 % herunterladen, um so die Lebensdauer der Batterie zu verlängern.

 Akkulaufzeit von Airpods

60-60 Regel: So trägst du Kopfhörer richtig ohne Hörschädigung

Du fragst dich, wie lange du deine Kopfhörer tragen kannst? Dann kennst du vielleicht schon die 60-60 Regel. Diese besagt, dass du die Kopfhörer maximal eine Stunde am Stück tragen solltest und danach eine Pause von mindestens einer Stunde machen solltest. Diese Regel kannst du befolgen, um deine Ohren zu schonen und zu verhindern, dass du durch das ständige Tragen der Kopfhörer eine Hörschädigung erleidest. Außerdem solltest du deine Kopfhörer nicht zu laut aufdrehen, um dein Gehör zu schützen.

Vermeide Trocknen in Backofen/Föhn: AirPods richtig trocknen

Vermeide es unbedingt, Deine AirPods in einem Trockner, Backofen oder Föhn zu trocknen. Zwar ist es ein weit verbreiteter Mythos, dass man elektronische Geräte in einem Trockner oder Backofen trocknen kann, um sie zu reparieren, doch das ist nicht der Fall. Die Wärme kann die Elektronik Deiner AirPods schädigen, sodass sie nicht mehr funktionieren. Stattdessen solltest Du Deine AirPods auf ein sauberes, trockenes Tuch legen und sie so lange liegen lassen, bis sie komplett abgetrocknet sind. Vermeide dabei, die AirPods direkter Sonneneinstrahlung auszusetzen. Wenn Du Deine AirPods nicht nur von Wasser, sondern auch von Schmutz befreien möchtest, kannst Du ein weiches, antistatisch wirkendes Tuch verwenden. Auch das Einatmen von Staub und Schmutz kann die Elektronik Deiner AirPods schädigen, weswegen es wichtig ist, sie regelmäßig zu reinigen.

Der W1 Chip: Unbegrenzte Wiedergabe mit dem AirPods Ladecase

Der W1 Chip macht mehr als nur den Energieverbrauch deiner AirPods zu optimieren. Er ermöglicht ein einfaches Einrichten und eine schnelle Verbindung zu deinem Gerät. Seine fortschrittliche Technologie ermöglicht eine unglaubliche Wiedergabedauer von bis zu 5 Stunden pro Aufladung. Aber damit nicht genug: Mit dem mitgelieferten Ladecase, in dem weitere Aufladungen für 24 Stunden Wiedergabe stecken, sind deine AirPods auch unterwegs ein treuer Begleiter. Der Ladecase ist dabei so klein, dass er in fast jede Tasche passt und so deine AirPods stets einsatzbereit hält.

Schlafen mit AirPods Pro: Ja, du kannst es!

Kannst du mit den AirPods Pro schlafen? Diese Frage wird immer wieder gestellt und die Antwort ist: Ja, du kannst! Es ist sogar so, dass die AirPods eine sehr gute Wahl sind, wenn es darum geht, bequem und komfortabel zu schlafen. Sie sind leicht und schmiegen sich dank der weichen Ohrpassstücke perfekt an deine Ohren an. Zudem sorgt die aktive Geräuschunterdrückung dafür, dass du ungestört und ohne störender Umgebungslärm schlafen kannst.

AirPods funktionieren nicht? So schaust Du nach

Hast Du Probleme mit Deinen AirPods? Nichts ist ärgerlicher, als wenn das Lieblingsaccessoire nicht mehr funktioniert. Aber keine Sorge, es gibt ein paar Dinge, die Du versuchen kannst, um zu sehen, ob sie wieder funktionieren. Zunächst solltest Du überprüfen, ob sowohl die Kopfhörer als auch das Ladecase ausreichend aufgeladen sind. Wenn nicht, lad sie vollständig auf. Hast Du das schon erledigt? Dann überprüfe, ob Dein Gerät über die neueste Version von MacOS oder iOS verfügt. Eine veraltete Softwareversion kann dazu führen, dass die AirPods nicht mehr richtig funktionieren. Führe daher regelmäßig Updates durch, um die Funktionalität zu gewährleisten. Wenn Du alle genannten Schritte abgearbeitet hast und immer noch Probleme hast, kann es sein, dass die AirPods defekt sind. In diesem Fall musst Du sie wahrscheinlich reparieren oder ersetzen lassen.

AirPods – Technologie auf hohem Niveau, aber hoher Preis

Unser Fazit: AirPods sind zwar eine einfache und sehr bequeme Lösung, wenn es um Musik hören geht. Die Technologie ist auf einem hohen Niveau, jedoch ist der Preis unverhältnismäßig hoch. Auch die Umweltbilanz ist nicht gut, denn sie sind leicht verloren zu gehen und lassen sich bei technischen Defekten nur schwer reparieren. Daher sollte man beim Kauf überlegen, ob man nicht lieber auf eine umweltfreundlichere Option zurückgreift, die eventuell auch etwas günstiger ist.

 Wie lange dauert die Akkulaufzeit der AirPods?

Kopfhörer kaufen: On-Ears, Over-Ears oder In-Ears?

Du hast dich entschieden, dir einen neuen Kopfhörer zuzulegen und nun stehst du vor der Wahl: Bügelkopfhörer? Entscheidend ist nun, ob du On-Ears oder Over-Ears wählst. On-Ears sitzen direkt auf dem Ohr auf, sind aber nicht immer ganz fest, sodass der Klang zuweilen nach außen entweichen und andere stören kann. Over-Ears, die sich über dem Ohr befestigen, schirmen den Klang besser ab und sorgen zudem für mehr Komfort. Vor allem im Büro oder im Zug lohnt sich daher ein Blick auf Over-Ears. Doch auch In-Ears haben ihre Vorteile: Sie sind klein und leicht und punkten vor allem bei den tieferen Tönen. Wähle also den Kopfhörer, der am besten zu deinem Bedürfnis passt und dir den besten Klang bietet.

AirPods Pro: Neuer H2-Chip & Akkus – 6 Stunden & 30 Std. Laufzeit

Mit dem neuen H2-Chip und den leistungsfähigeren Akkus bringen die AirPods Pro eine deutliche Verbesserung bei der Laufzeit. Dank des Chips können die drahtlosen Kopfhörer mit aktiviertem Noise Cancelling ganze sechs Stunden durchhalten, vorher waren es nur viereinhalb Stunden. Dazu kommt, dass das Case, in das die AirPods geladen werden, jetzt 30 Stunden an zusätzlicher Laufzeit bietet – früher waren es nur 24 Stunden. So hast Du länger Spaß mit Deinen AirPods Pro und kannst sie mehrfach ohne Unterbrechung nutzen.

AirPods Akkuladung am Mac überprüfen

Um die Akkuladung deiner AirPods am Mac zu überprüfen, musst du zunächst den Deckel des Ladecases öffnen und die Kopfhörer herausnehmen. Anschließend klickst du auf das Bluetooth-Symbol in der Menüleiste. Hier kannst du sowohl den aktuellen Akkustand der Kopfhörer als auch des Ladecases ablesen. Wenn du die AirPods aufgeladen hast, kannst du sie schnell und einfach wieder in das Case zurücklegen und hast dann optimalen Musikgenuss.

Apple AirPods 2 – 5 Std. Musik + Noise Cancelling + 24 Std. Akku

Mit den Apple AirPods 2 kannst du problemlos deine Lieblingssongs 5 Stunden lang hören. Dazu hast du die Möglichkeit, das Noise Cancelling zu aktivieren und die In-Ear-Kopfhörer noch besser zu genießen. Solltest du mal keine Zeit haben, um die AirPods aufzuladen, schafft das Ladecase Abhilfe. Es enthält 19 Stunden zusätzlichen Akku, sodass du insgesamt 24 Stunden Musik hören kannst. Egal wo du bist, die AirPods sorgen für den richtigen Sound.

AirPods Akkulaufzeit: Bis zu 30 Stunden Hörzeit

Du hast Dir AirPods gekauft und möchtest mehr über den Akku wissen? Wir haben hier die wichtigsten Informationen für Dich zusammengetragen. AirPods der dritten Generation bieten Dir eine maximale Hörzeit von 30 Stunden und eine Sprechzeit von 20 Stunden. Die AirPods 2 können für ungefähr fünf Stunden Energie speichern, während die AirPods 3 eine Kapazität von circa sechs Stunden haben. Außerdem sind sie mit einem äußerst effizienten H1-Audioprozessor ausgestattet, sodass Du die Musik länger hören kannst, ohne den Akku zu entleeren. Auch die Wiederaufladung der AirPods geht schnell vonstatten. Es dauert nur 15 Minuten bis die AirPods wieder mit einer Stunde Hörgenuss aufgeladen sind. Mit dem kabellosen Ladecase kannst Du die AirPods sogar noch schneller aufladen.

Akkulaufzeit verlängern: Energiesparmodus aktivieren

Hey, Du! Schalte doch den Energiesparmodus ein, um die Akkulaufzeit deines Smartphones oder Tablets zu verlängern. Der Energiesparmodus dimmt das Display und hindert Apps daran, sich im Hintergrund zu aktualisieren. Damit sparst du Energie und dein Akku hält länger durch. Wenn du möchtest, kannst du den Energiesparmodus auch automatisch aktivieren lassen. Dazu stellst du einfach ein, dass er aktiviert wird, sobald der Akku unter einen bestimmten Ladestand fällt. Probiere es doch mal aus und schon bald wirst du die längere Akkulaufzeit genießen!

AirPods Ladecase: Bis zu 24 Std. Hören & 18 Std. Sprechen

Du willst so lange wie möglich mit deinen AirPods hören und sprechen? Dann ist Apples Ladecase die perfekte Wahl für dich! Versprochen wird dir hierbei eine Hörzeit von bis zu 24 Stunden und eine Sprechzeit von bis zu 18 Stunden. Wenn du deine AirPods nur 15 Minuten im Ladecase auflädst, kannst du sogar schon drei Stunden Musik hören beziehungsweise zwei Stunden telefonieren. Das ist super praktisch, wenn du mal unterwegs bist und deine AirPods schnell wieder aufladen musst.

AirPods laden ohne Case – iPhone koppeln und Musik hören

Kannst du AirPods auch ohne Case laden? Klar, das geht! Ist das iPhone bereits mit den AirPods gekoppelt, kannst du sie auch ohne Ladestation verwenden. Wenn du also mal die Hülle vergessen hast, kannst du trotzdem Musik hören, solange noch genug Akku-Power vorhanden ist. Aber auch wenn du die Hülle dabei hast, machen die AirPods eine gute Figur: Dank Lightning-Anschluss lassen sie sich ganz einfach und schnell aufladen. Und dank der Hülle schützt du deine AirPods zusätzlich und hast sie immer dabei.

Kostenloser Batterieaustausch durch AppleCare+ für AirPods & Ladecase

Du hast Anspruch auf einen kostenlosen Batterieaustausch, wenn du AppleCare+ für deine AirPods und das dazugehörige Ladecase hast und die Batterie deines Produkts weniger als 80 % ihrer ursprünglichen Kapazität erreicht. Mit AppleCare+ bist du auf der sicheren Seite, denn es deckt sowohl die AirPods als auch das Ladecase ab. So kannst du sicher sein, dass dein Produkt immer einsatzbereit ist.

Unterschiedliche Entladung der Apple AirPods – So prüfst Du den Ladezustand

Hast Du Dir auch schon mal die Apple AirPods gekauft und bist auf die Unterschiede im Ladezustand gestoßen? Viele Nutzer berichten, dass einer der beiden Ohrhörer immer früher leer ist als der andere. Wie kann das sein? Grund dafür ist die unterschiedliche Entladung der Ohrhörer. Die Ohrhörer unterscheiden sich in ihrem Verbrauch und dies kann dazu führen, dass der eine Ohrhörer schneller leer ist. Laut Berichten können die Unterschiede bis zu einem zweistelligen Prozentbereich wachsen. Das bedeutet, dass einer der beiden Ohrhörer deutlich früher wieder geladen werden muss. Dies kann Dir beim Musikhören oder Telefonieren einige Probleme bereiten. Daher solltest Du regelmäßig beide Ohrhörer überprüfen und gegebenenfalls beide gleichzeitig laden. So kannst Du sichergehen, dass beide Ohrhörer immer auf dem gleichen Ladezustand sind.

Fazit

Der Akku der AirPods hält ungefähr zwei bis drei Stunden, wenn du sie kontinuierlich nutzt. Wenn du sie mit dem Ladecase auflädst, kannst du sie bis zu 24 Stunden ohne Unterbrechung nutzen.

Zusammenfassend können wir sagen, dass die Airpods einen sehr guten Akku haben. Du kannst mit ihnen ganze 5 Stunden Musik hören, bevor sie wieder aufgeladen werden müssen. Das macht sie zu einer sehr praktischen und vor allem bequemen Lösung für dein mobiles Musikerlebnis.

Schreibe einen Kommentar