Wie man den Akkustand von Airpods einfach und schnell prüfen kann – So geht’s!

Anzeige des Akkustatus von AirPods

Du bist Neuling im Airpod-Spiel und willst wissen, wie man den Akku von AirPods sieht? Keine Sorge, das ist gar nicht so schwer! In diesem Artikel zeige ich dir, wie du den Akku deiner AirPods einfach und schnell überprüfen kannst.

Um den Akku deiner AirPods zu sehen, kannst du dein iPhone, iPad oder iPod Touch verwenden. Öffne dazu einfach die Hülle und schau auf den Bildschirm. Dort solltest du ein Bild sehen, das dir die Akku-Anzeige der AirPods anzeigt. Wenn du mit deinem Apple Watch verbunden bist, kannst du auch auf dem Display deiner Uhr nachschauen.

Lade deine AirPods Max – So geht’s!

Hey du, wenn du deine AirPods Max laden möchtest, dann halte sie einfach in der Nähe des Geräts, an dem du sie anschließen möchtest. Warte ein paar Sekunden und schon wirst du das Lade-Symbol auf deinen AirPods sehen. Oder drücke die Taste „Geräuschkontrolle“, um den Ladestatus deiner AirPods Max anzuzeigen. Auch über das Batterie-Widget auf deinem iOS-Gerät kannst du den Ladestatus deiner AirPods Max überprüfen. Wenn du fertig bist, solltest du sie direkt wieder weglegen, damit sie vollständig aufgeladen sind und du sie für deine Musik oder deine Telefonate nutzen kannst.

AirPods Reset:Halte Taste an Case 15 Sekunden lang gedrückt

Halten Sie gleichzeitig die Taste an der Rückseite des Cases für etwa 15 Sekunden gedrückt.

In manchen Fällen kann es vorkommen, dass sich die Apple AirPods beim Einsetzen in die Ladestation nicht vom iPhone trennen und somit weiter Strom verbrauchen. Wenn Du dieses Problem hast, kannst Du einen kurzen Reset machen. Prüfe als erstes, ob die AirPods auch wirklich aufgeladen sind und lege sie dann in das Case. Halte dann die Taste an der Rückseite des Cases für etwa 15 Sekunden gedrückt. Dadurch werden die AirPods zurückgesetzt und das Problem sollte behoben sein. Wenn das nicht hilft, kannst Du versuchen, die AirPods noch einmal aus dem Case zu nehmen und sie erneut einzustecken.

Akkulaufzeit von AirPods: Bis zu 30 Stunden Hörzeit

Du hast Dir AirPods gekauft und möchtest wissen, wie lange die Akkulaufzeit ist? Dann hängt das von der jeweiligen AirPod-Generation ab. Die zweite Generation reicht für bis zu 24 Stunden Hörzeit und bis zu 18 Stunden Sprechzeit. AirPods der dritten Generation hingegen bieten Dir eine längere Akkulaufzeit: Du kannst bis zu 30 Stunden Hörzeit und 20 Stunden Sprechzeit nutzen. Egal, für welche Generation Du Dich entscheidest – mit AirPods hast Du ein Gerät, das eine lange Akkulaufzeit bietet und somit ideal für unterwegs ist.

AirPods Pro: Kannst Du mit ihnen schlafen? Ja!

Du fragst Dich, ob Du mit Deinen AirPods Pro schlafen kannst? Die Antwort ist eindeutig: Ja! Denn die AirPods Pro sind sehr leicht und komfortabel, sodass Du sie problemlos auch über einen längeren Zeitraum tragen kannst. Zudem sind sie so konzipiert, dass sie sich der Form Deines Ohres anpassen, sodass sie auch nachts nicht stören.

Außerdem bietet Dir das Active Noise Canceling der AirPods Pro eine angenehme Atmosphäre, in der Du Dich entspannen und schlafen kannst. Damit kannst Du die unerwünschten Umgebungsgeräusche unterdrücken und hast trotzdem die Möglichkeit, Deine Lieblingsmusik oder Hörbücher zu hören. So kannst Du entspannt das Einschlafen und die Nachtruhe genießen.

 Akku-Anzeige auf den AirPods überprüfen

AirPods Pro/AirPods 3: Nicht beim Wassersport tragen!

Du solltest Deine AirPods Pro oder AirPods (3 Generation) nicht bei Wassersportarten oder beim Duschen tragen. Weder das MagSafe-Ladecase noch das kabellose Ladecase für AirPods Pro (1 Generation) sind schweiß- oder wassergeschützt. Wir empfehlen Dir, sie nicht bei Aktivitäten zu tragen, bei denen sie Feuchtigkeit ausgesetzt sind. Wenn Deine AirPods Pro oder AirPods (3 Generation) nass geworden sind, lass sie an der Luft trocknen, bevor du sie wieder verwendest.

Test-Video: Apple AirPods sind robust und wasserabweisend

Du hast noch nicht die neuen Apple AirPods ausprobiert? Keine Sorge, denn laut einem Test-Video der Experten von EverythingApplePro sind sie wirklich ziemlich robust. Obwohl sie ein bisschen zerbrechlich aussehen, halten sie ziemlich viel aus. Sie sind nicht nur wasserabweisend, sondern können auch vielen Stürzen und Schlägen standhalten. Du kannst also ganz unbesorgt anfangen, sie auszuprobieren.

AirPods Akkulaufzeit: 5-6 Stunden, 24-30 Stunden mit Ladecase

Du hast dir AirPods gekauft und möchtest wissen, wie lange die Akkulaufzeit ist? Kein Problem. Die AirPods bieten eine ordentliche Laufzeit von 5 bis 6 Stunden pro Ladung. Wenn du die In-Ear-Modelle verwendest, kannst du sogar 24 bis 30 Stunden durchhalten, wenn du das Ladecase benutzt. Allerdings sind die AirPods Max eine Ausnahme: Sie haben eine Laufzeit von bis zu 20 Stunden. Wenn du die richtige Balance zwischen Musikhören und Laden findest, kannst du dir eine lange, unterhaltsame Zeit mit deinen AirPods gönnen.

AirPods laden ohne Case – Kabellose Lösungen nutzen

Du hast die AirPods 1, 2 oder 3 und möchtest sie ohne das Case laden? Das ist leider bislang noch nicht möglich. Du kannst aber dennoch auf ein Kabel verzichten und Deine Kopfhörer mit einer kabellosen Lösung laden. Stelle dafür einfach eine kabellose Ladematte bereit, auf der Du Deine AirPods ablegen kannst. So kannst Du Deine Kopfhörer bequem laden, ohne das Case.

AirPods laden: Verbinde Kabel oder kabellos aufladen

Du hast AirPods? Dann kannst du sie mit einem Kabel oder kabellos laden. Wenn du sie mit einem Kabel laden möchtest, verbinde einfach das Case mit einem Lightning-auf-USB-Kabel und einem kompatiblen Netzteil mit einer Steckdose. Wenn du sie kabellos aufladen möchtest, platziere das Case einfach mit der Statusanzeige nach oben auf die Mitte eines kabellosen MagSafe- oder eines Qi-zertifizierten Ladegeräts. Auf diese Weise kannst du deine AirPods schnell und mühelos aufladen.

Airpods aufladen: Schnell und einfach in 30 Minuten

Du hast gerade ein Paar Airpods gekauft? Dann freu dich, denn du kannst sie ganz einfach und schnell aufladen. Wenn du die Airpods im Gehäuse lädst, sind sie nach nur 30 Minuten bereits zu 100 Prozent aufgeladen. Das Gehäuse selbst ist nach 90 Minuten zu 90 Prozent geladen, aber erst nach zwei Stunden ist es komplett aufgeladen. Dank der schnellen Ladezeiten kannst du deine Airpods jederzeit schnell aufladen und hast sie schnell wieder zur Verfügung. Außerdem kannst du deine Airpods auch direkt über dein iPhone, iPad oder Mac aufladen. Dazu musst du sie einfach nur über den Lightning Anschluss an dein Gerät anschließen. So bist du schnell wieder mit deinen Airpods bestens ausgestattet.

 Akku von AirPods überprüfen

AirPods Laden: Bis zu 1 Std. Laufzeit in nur 5 Min.

Du musstest schon mal länger als geplant auf deine AirPods warten, weil sie sich im Case aufgeladen haben? Ungefähr fünf Minuten im Case reichen schon aus, damit du etwa eine Stunde loslegen kannst. Je nach Modell dauert es aber ungefähr 20 bis 30 Minuten, bis deine AirPods vollständig geladen sind und du von einem vollen Akku profitieren kannst. Wenn du deine AirPods dann unterwegs laden möchtest, kannst du ein kabelloses Ladecase mitnehmen und einfach durch Auflegen auf das Case wieder Energie tanken. So bleibst du immer mit deinen AirPods verbunden.

So schaltest du deine AirPods aus (Akkulaufzeit verlängern)

Du hast dir AirPods gekauft und fragst dich, wie du sie ausschalten kannst? Leider ist das gar nicht so einfach und auch nicht direkt möglich, wie du es gewohnt bist. Apple hat die AirPods so gestaltet, dass sie immer einsatzbereit sind und du nicht erst den Ein-/Aus-Schalter betätigen musst. Nimmst du sie also aus dem Case, kannst du sofort Musik hören, ohne das Gerät erst einschalten zu müssen. Allerdings gibt es einige Einstellungen, die du vornehmen kannst, um die Akkulaufzeit der AirPods zu verlängern, z.B. das Automatische Abschalten nach 15 Minuten Inaktivität. Dieses Feature kannst Du in den Einstellungen deines Apple-Geräts aktivieren.

Aktualisiere deine AirPods Automatisch & Überprüfe Updates

Du hast ein Paar AirPods und fragst dich, ob du sie aktualisieren musst? Es ist keine Sorge nötig, denn Firmwareupdates werden automatisch bereitgestellt, während die AirPods geladen werden und sich in Bluetooth-Reichweite deines iPhone, iPad oder Mac befinden. Sobald das Update vorhanden ist, wird es auf deine AirPods übertragen. Der Vorgang dauert normalerweise nur wenige Sekunden. Du musst also nicht manuell nach Updates suchen. Wenn du aber trotzdem sichergehen möchtest, dass du immer die aktuellste Version hast, kannst du immer mal wieder in den Einstellungen nachschauen. Dort kannst du sehen, ob ein Update vorhanden ist und es installieren.

Apple Airpods 1 vs. 2: Entdecke den Unterschied!

Du hast dich vielleicht schon gefragt, was der Unterschied zwischen den Apple Airpods 1 und 2 ist? Wir können dir sagen, dass sich einige wichtige Unterschiede finden. Der wohl bedeutendste ist der Chip. Der W1-Chip, der bei den Airpods 1 verbaut ist, wird bei der zweiten Generation durch den H1-Chip ersetzt. Dieser ermöglicht eine noch schnellere und stabilere Verbindung zu deinem Gerät. Darüber hinaus bietet der H1-Chip auch noch weitere Vorteile: Die Airpods 2 lassen sich schneller einrichten, sie haben ein längeres Akkulaufzeit und bieten eine verbesserte Sprachqualität.

Verlorenes Apple-Produkt: Fundbüro & Aushang als Lösung

Es ist ärgerlich, wenn man etwas verliert, besonders wenn es ein Apple-Produkt ist. Leider kann Apple selbst nichts unternehmen, um den Besitzer ausfindig zu machen, wenn man etwas verliert. Das bedeutet, dass es Dir leider nicht möglich ist, den Besitzer direkt über Apple zu kontaktieren. Auch wenn es ein sehr komfortabler Weg wäre, das verlorene Produkt an den ursprünglichen Besitzer zurückzugeben.

Deine einzige Möglichkeit ist es, das verlorene Apple-Produkt beim Fundbüro abzugeben oder einen Aushang zu machen. So hast Du die Chance, dass der ursprüngliche Besitzer Deinen Aushang sieht und sich bei Dir meldet. Aber natürlich ist es auch sehr wichtig, dass Du das Produkt beim Fundbüro abgibst, falls sich der ursprüngliche Besitzer nicht meldet. So kann der Besitzer es sich später abholen.

Wie du den Akku-Stand deiner Bluetooth-Geräte auf Android prüfst

Du hast ein Android-Gerät und willst wissen, wie viel Akku dein Bluetooth-Zubehör noch hat? Kein Problem! Tippe einfach auf das Bluetooth-Symbol und halte den Finger auf dem Display. Du erhältst eine Übersicht aller angeschlossenen Geräte. Wenn eines von ihnen kabellos verbunden ist, siehst du direkt den Status „Wird genutzt“. Dahinter steht der aktuelle Ladezustand des Akkus in Prozent. So hast du immer einen Überblick über den Akku-Stand deiner Bluetooth-Geräte.

Apple AirPods ausgleichen: So kannst Du gleichen Ladestand erreichen

Es kann ärgerlich sein, wenn Deine Apple AirPods unterschiedlich geladen sind. Laut einiger Nutzerberichte kann der Unterschied im Ladestand der Ohrhörer sogar bis in einen zweistelligen Prozentbereich gehen. Das heißt, Du musst einen Deiner Ohrhörer deutlich früher wieder aufladen als den anderen. In solchen Fällen empfehlen wir Dir, beide Ohrhörer gleichzeitig an ein Ladegerät anzuschließen, bis sie den gleichen Ladestand haben. So kannst Du sicherstellen, dass beide Ohrhörer gleichzeitig vollgeladen sind und Du so länger Musik hören kannst.

Apple W1 Chip: AirPods – Ein Must-Have für 24 Std. Musik

Der Apple W1 Chip macht die AirPods zu einem echten Must-Have. Er sorgt für eine extrem energieeffiziente Nutzung und steuert auch die Batterieleistung der AirPods. Dadurch können sie bis zu 5 Stunden Musikwiedergabe pro Aufladung bieten und sind mit dem Ladecase, der weitere Aufladungen für 24 Stunden Wiedergabe beinhaltet, eine echte Allround-Lösung. Du hast also immer genug Power, um deine Lieblingsmusik zu hören, egal wohin dich dein Tag führt.

Finde heraus, welches Modell du hast – Einfache Anleitung

Du willst wissen, welches Modell du hast? Kein Problem! Sei ganz einfach in deinen Einstellungen und schau mal nach. Dort findest du eine Liste mit allen kompatiblen Geräten, die mit deinem iPhone verbunden sind. Etwas suchen? Dann schau doch mal nach deinen AirPods. Da steht zum Beispiel „Michaels AirPods“. Gehe dann neben dem Namen auf die Schaltfläche „Weitere Infos“ und schon wird dir die Modellnummer angezeigt. Mit dieser Nummer kannst du dann herausfinden, welches Modell du hast und ob es sich um die aktuellste Version handelt.

AirPods unter Android: AirBattery gibt dir den Ladezustand an!

Du hast ein Android-Gerät und willst wissen, wie voll deine AirPods geladen sind? Mit der App AirBattery hast du die Lösung! Verbinde einfach deine AirPods mit dem Android-Gerät und schon wird dir der Ladezustand der AirPods und des Ladegehäuses angezeigt. Nicht nur, dass du so einen besseren Überblick über deine AirPods bekommst, du weißt auch immer, wann es wieder Zeit ist, sie aufzuladen! AirBattery ist ein praktisches Tool, um den Ladezustand deiner AirPods unter Android zu überprüfen. So hast du immer alles im Blick und kannst deine AirPods problemlos nutzen!

Schlussworte

Um den Akku deiner AirPods zu sehen, musst du dein iPhone, iPad oder iPod touch mit deinem AirPods verbinden. Dann öffne die Einstellungen und wähle das Bluetooth Symbol. Unter dem Namen deiner AirPods wird der Akkustand angezeigt. Du kannst auch die Hörer selbst überprüfen, indem du sie beide in deine Ohren steckst und auf der linken Seite auf den Knopf drückst. Ein Akuston wird ertönen und es wird ein Fenster mit dem Akkustand auf deinem iPhone erscheinen.

Du siehst also, dass es einfach ist, den Akku deiner AirPods zu sehen. Es ist nur ein kurzer Blick auf dein iPhone oder iPad notwendig und du kannst sicher sein, dass deine AirPods immer voll aufgeladen sind. Also, schau schnell auf dein Gerät und du weißt genau, ob du bereit für dein nächstes Abenteuer mit deinen AirPods bist!

Schreibe einen Kommentar