7 Tipps: So hältst du den Akku deines iPhones länger

Akkuverbrauch beim iPhone senken

Du hast ein iPhone und dein Akku hält nicht so lange? Keine Sorge, ich zeige dir heute, wie du deinen Akku länger am Leben erhalten kannst. Es sind ein paar einfache Dinge, die du beachten musst, um den Akku deines iPhones länger zu halten. Lass uns mal gucken, was du dafür tun musst!

Es gibt ein paar einfache Dinge, die Du tun kannst, um Deinen iPhone-Akku länger zu halten. Zuerst solltest Du das Display-Timeout auf die niedrigste Einstellung stellen, so dass es sich nicht so schnell ausschaltet. Du solltest auch die Hintergrund-App-Aktualisierung und die automatischen Downloads deaktivieren. Außerdem solltest Du die Helligkeit Deines Displays reduzieren, da es sonst mehr Akku verbraucht. Wenn Du nicht gerade im Freien bist, kannst Du die GPS-Funktion deaktivieren, um den Akku zu schonen. Wenn Du alle diese Tipps befolgst, sollte Dein iPhone-Akku länger halten.

iPhone auffrischen: Diese Tricks bringen Performance zurück!

Du hast dein iPhone schon seit einiger Zeit und es fühlt sich langsam an, als könnte es eine Auffrischung gebrauchen? Der Akku ist schnell leer und Apps schließen sich regelmäßig selbst? Dann versuch es mal mit ein paar einfachen Tricks, die das Leistungsvermögen deines iPhones wieder auf Vordermann bringen.

Erstmal solltest Du überflüssige Apps deinstallieren, die Du nicht mehr verwendest, und die Hintergrundaktualisierungen reduzieren. Außerdem kannst Du Dienste deaktivieren, die Du nicht benötigst, und Push-Benachrichtigungen einschränken, um den Akku zu schonen. Wenn Du immer noch das Gefühl hast, dass Dein iPhone nicht mehr so schnell ist, kannst Du es auch versuchen mit einer neuen Kalibrierung der Batterie. Dadurch wird die Akku-Anzeige wieder genauer und das iPhone kann besser erkennen, wann es aufgeladen werden muss.

Also, nimm Dir ein wenig Zeit und versuche die oben genannten Tricks, um Dein iPhone wieder auf Vordermann zu bringen. Das ist eine Investition, die sich lohnen wird!

iPhone Akkulaufzeit: 11-29h | Low Power Mode für mehr Laufzeit

Die Akkulaufzeit der verschiedenen iPhone-Modelle ist unterschiedlich. Wenn du nach dem perfekten Mobiltelefon suchst, das dich den ganzen Tag über begleitet, ohne dass du es an die Steckdose hängen musst, dann schau dir mal die iPhones an. Zwischen den verschiedenen Modellen variiert die Akkulaufzeit zwischen 11 und 29 Stunden. Je nachdem, welche Funktionen dein iPhone haben soll, kannst du entsprechend wählen. Moderne iPhones haben zudem eine sogenannte Low Power Mode, mit der du die Akkulaufzeit noch weiter verlängern kannst.

Schütze dein Handy vor vorzeitigem Verschleiß: Laden bei 80%!

Du solltest dein Handy möglichst nicht vollständig aufladen, denn dadurch kann es vorschnell altern. Stattdessen solltest du den Ladevorgang immer bei 80 Prozent beenden. Dies rät die Stiftung Warentest. Leider gibt es bislang keine Abschaltautomatik für alle Handys, die das Laden bei Erreichen der 80 Prozent Grenze beendet. Daher ist es wichtig, dass du darauf achtest, dass du dein Handy nicht überlädst. Damit schützt du dein Gerät vor vorzeitigem Verschleiß.

Akkuladung: So schützt Du Dein Handy!

Du solltest Dein Handy regelmäßig laden, um es vor Schäden zu schützen. Am besten betreibst Du moderne Akkus bei einem Ladebereich von 20 bis 80 Prozent. Schließe es also an, wenn der Akku noch etwa 20 Prozent Restladung hat und beende den Ladevorgang, sobald er ungefähr 80 Prozent erreicht hat. Wie oft Du Dein Handy laden solltest, hängt von Deiner Nutzung ab. Benutzt Du es viel, solltest Du es öfter laden. Auch wenn Du es mal längere Zeit nicht nutzt, empfiehlt es sich, den Akku alle paar Wochen aufzuladen, um ihn am Leben zu halten.

iphone-akku-ladezeiten-verlängern

iPhone laden: MagSafe oder Qi-zertifiziertes Ladegerät?

Du kannst dein iPhone ganz einfach mit dem MagSafe-Ladegerät laden: lege es einfach auf das Ladegerät und es beginnt automatisch zu laden. Aber du musst darauf achten, dass du es mit dem Display nach oben auf das Ladegerät legst. Stelle sicher, dass das MagSafe-Ladegerät mit einem Apple 20W-USB-C-Netzteil oder einem anderen kompatiblen Netzteil verbunden ist.

Alternativ kannst du dein iPhone auch mit einem Qi-zertifizierten Ladegerät laden. Dazu musst du es lediglich mit dem Display nach oben auf das Ladegerät legen, dann beginnt es mit dem Laden. Achte darauf, dass du ein zertifiziertes Ladegerät verwendest, damit das Laden deines iPhones sicher und zuverlässig ist.

iPhone: iOS 13 Feature optimiertes Laden erhöht Akku-Lebensdauer

Ab jetzt kannst Du erwarten, dass Dein iPhone nur noch bis zu 80 Prozent geladen wird. Das ist kein Software-Fehler, sondern ein neues Feature des Betriebssystems iOS 13, genannt optimiertes Laden. Es soll die Akku-Lebensdauer verlängern, indem es den Akku nur bis zu einem bestimmten Punkt auflädt. Auf diese Weise wird Dein iPhone nie mehr bis zu 100 Prozent geladen. Allerdings kannst Du das Feature auch deaktivieren, falls Du das möchtest.

So schone Dein Smartphone-Akku: Aufladen bei 20 Prozent

Du solltest dein Smartphone also bei 20 Prozent oder mehr an den Lader anschließen und nicht voll, sondern nur bis 80 Prozent aufladen. Dein Akku fühlt sich in diesem Bereich am wohligsten. So kannst du sicher sein, dass du immer eine hohe Akku-Kapazität hast. Außerdem schont es den Akku, wenn man ihn nicht komplett auflädt. Wenn Du es also vermeiden kannst, lass dein Smartphone nicht vollständig aufladen. Dadurch erhöhst Du die Lebensdauer des Akkus.

Ist es Unbedenklich, das Handy über Nacht zu Laden? – Ja!

Ja, es ist völlig unbedenklich, sein Handy über Nacht zu laden. Moderne Smartphones sind mit intelligenter Technologie ausgestattet, die sie vor Überhitzung und schweren Schäden schützt. Allerdings kann es sein, dass, wenn das Handy zu lange am Ladegerät bleibt, die Lebensdauer des Akkus verkürzt wird. Deshalb ist es ratsam, das Handy möglichst bald nach dem vollständigen Laden wieder abzunehmen. Auch wenn es heutzutage sicher ist, sein Handy über Nacht zu laden, ist es doch eine gute Idee, es zu vermeiden. Nach dem Laden kannst Du dein Handy ganz einfach an einem anderen Ort aufbewahren, damit es nicht zu lange am Ladegerät bleibt.

iPhone Akku: Regelmäßiges Laden über Nacht empfohlen

Grundsätzlich gilt: Es ist völlig in Ordnung, das iPhone über Nacht zu laden. Es ist sogar empfehlenswert, da der Akku dadurch nicht dauerhaft auf einer niedrigen Ladung bleibt. Außerdem wirkt sich das regelmäßige Laden nicht negativ auf die Lebensdauer des Akkus aus. Auch das Laden eines Akkus mit einer Kapazität von etwa 90 Prozent wird den Energiespeicher nicht schädigen. In der Regel ist es sogar besser, den Akku nicht vollständig zu entladen, da dieser dadurch eine längere Lebensdauer behält. Solltest du also das Gefühl haben, dass dein iPhone einen neuen Akku benötigt, kannst du vorab versuchen, es regelmäßig über Nacht zu laden.

Smartphone Akku sparen: Verringere Energieverbrauch Deiner Apps

Du hast sicher schon mal bemerkt, dass der Akku Deines Smartphones schnell leer ist, obwohl Du gar nicht so viel damit gemacht hast? Einer der Hauptverursacher dafür ist der Energieverbrauch Deiner Apps. Auch wenn sie Dir nützlich sind, wenn Du Musik streamst oder im Internet surfst, so haben sie doch eine schlechte Wirkung auf den Akku Deines Geräts. Denn je mehr Apps Du installierst, desto mehr Energie verbrauchen sie und desto schneller ist dein Akku leer. Auch wenn Du die Apps nicht benutzt, verbrauchen sie Energie, denn sie laufen im Hintergrund und aktualisieren sich ständig. Wenn Du also möglichst lange etwas von Deinem Akku hast, empfiehlt es sich, Deine Apps zu deinstallieren oder zumindest nicht zu viele davon zu installieren.

 Wie man den Akku des iPhone länger hält

iPhone-Ladung: Halte den Akkustand zwischen 30 und 90 Prozent

Du solltest dein iPhone regelmäßig laden, aber es ist nicht nötig, es die ganze Nacht angeschlossen zu lassen. Die beste Idee ist, den Akkustand zwischen 30 und 90 Prozent zu halten. Wenn dein iPhone unter 50 Prozent fällt, solltest du es anschließen und es abziehen, bevor es 100 Prozent erreicht. Dadurch schonst du den Akku und verlängerst seine Lebensdauer. Wenn du dein iPhone regelmäßig lädst, stellst du sicher, dass du es bei Bedarf ohne Probleme verwenden kannst.

Akkulaufzeit verlängern: Bildschirm und GPS Energie-Fresser

Du kennst es bestimmt auch: Wenn du unterwegs bist, geht dein Akku schneller leer als erwartet. Das liegt nicht nur an der Kälte oder der fehlenden Sonne. Es gibt einige Dinge, die deinem Akku besonders zusetzen. Der größte Energie-Fresser ist meistens der Bildschirm. Je heller er strahlt, desto mehr Energie verbraucht er. Auch dein GPS verschlingt viel Energie. Es sucht ständig nach den Satelliten, um deine Position zu bestimmen. Ganz gleich, ob du navigierst oder einfach nur bei Facebook oder Twitter eincheckst – dein GPS ist immer aktiv. Deshalb solltest du darauf achten, das GPS-Signal nach Möglichkeit auszuschalten, wenn du es nicht brauchst. So sparst du Energie und dein Akku hält länger durch.

Smartphone-Akku schonen: Wann solltest du dein Gerät aufladen?

Du hast sicher schon davon gehört, dass man sein Smartphone nicht ständig an die Steckdose hängen sollte, wenn es sich die Gelegenheit ergibt. Aber was ist das eigentlich genau? Der Tüv Süd weist darauf hin, dass es besser ist, den Akku seltener aufzuladen, damit er länger fit bleibt. Wenn du dein Smartphone also nicht gerade unbedingt brauchst, lass es lieber ausgeschaltet. Wenn du es doch mal aufladen musst, ist es empfehlenswert, den Akku nicht über seine volle Kapazität aufzuladen, sondern ihn kurz vorher aus der Steckdose zu nehmen. Dadurch schont du nicht nur deinen Akku, sondern auch deine Brieftasche, denn so hast du länger etwas von deinem Gerät.

Smartphone-Akku länger halten: Lade ihn nicht vollständig auf!

Du hast ein Smartphone und möchtest, dass der Akku lange hält? Dann solltest du ihn nicht vollständig aufladen! Laut Experten liegt der optimale Ladezustand bei 30 bis 70 Prozent. Wenn du den Akku vollständig auflädst, kann dies sogar dazu führen, dass er schneller altert. Es ist also besser, den Akku nicht ganz aufzuladen. Außerdem kannst du dein Smartphone besser schonen, wenn du es regelmäßig ausschaltest und nicht ständig lädst. So kannst du den Akku länger halten und musst nicht so oft an die Steckdose.

Verlängere die Lebensdauer Deines Notebook-Akkus: 50-80% Ladung!

Du fragst Dich, wie Du Deinem Notebook-Akku ein langes Leben bescheren kannst? Eine Möglichkeit ist, die Ladekapazität auf 80 Prozent zu begrenzen. Wenn Du Dein Notebook über Nacht lädst, kannst Du die Einstellungen Deines Geräts dafür nutzen. Dies entspannt den Akku beim Laden und verlängert somit seine Lebensdauer. Am besten ist es, den Ladestand zwischen 50 und 80 Prozent zu halten. Dadurch musst Du zwar ein bisschen Akkulaufzeit verlieren, aber dafür hast Du einen langlebigen Akku.

Smartphone-Apps: So schonst Du Deinen Akku!

Du hast ein Smartphone und nutzt gerne verschiedene Apps? Dann solltest Du wissen, dass sich diese natürlich auf Deine Batterie auswirken. Besonders Instagram, Twitter, Amazon Shopping, Telegram, TikTok, Spotify, Grindr und Snapchat sind dafür bekannt, dass sie Deinen Akku schnell leeren. Insbesondere bei häufiger Nutzung kann die Batterieladung schnell schwinden. Dank neuer Technologien und den verbesserten Akkukapazitäten sind die meisten Smartphones aber in der Lage, Apps mit relativ wenig Energieverbrauch zu nutzen. Wenn Du also Deinen Akku schonen möchtest, solltest Du Deine Apps regelmäßig überprüfen und aktualisieren. Dann hast Du länger Freude an Deinem Smartphone.

iPhone Energieverbrauch reduzieren: Tipps zum Sparen

Du kannst immer noch Energie sparen, indem du die Stromfresser identifizierst. Dazu musst du nur in deinem iPhone unter „Einstellungen > Batterie“ gehen. Dort zeigt dir das iPhone, welche Apps in den letzten 24 Stunden oder 7 Tagen die meiste Energie verbraucht haben. Es ist wichtig, dass du regelmäßig nachschaust, welche Apps den meisten Strom verbrauchen und die entsprechenden Einstellungen anpasst, damit dein iPhone Strom spart. Bei manchen Apps kannst du zum Beispiel die Hintergrundaktualisierung deaktivieren. Wenn du die Energieverbrauchsanzeige im Auge behältst, kannst du so auch länger mit deinem iPhone arbeiten.

iPhone Akku Langlebigkeit: Für mehr Freude am Gerät laden zwischen 30-70%

Du hast bestimmt schon einmal gehört, dass man den Akku seines iPhones am besten nicht vollständig laden soll. Und diese Empfehlung ist tatsächlich richtig. Wissenschaftler haben herausgefunden, dass sich der Akku eines iPhones zwischen 30 und 70 % Ladung am wohlsten fühlt. Auf diese Weise funktioniert er länger. Deshalb ist es sinnvoll, das iPhone nicht nur einmal am Tag vollständig zu laden, sondern lieber mehrmals am Tag. So kannst du dir länger Freude an deinem Gerät haben.

Smartphone-Akkus schonen – Wie man regelmäßig leerlädt

Du hast sicher schon einmal bemerkt, dass dein Smartphone nachts leer geworden und am Morgen wieder aufgeladen sein muss? Dies liegt daran, dass es im Laufe des Tages immer wieder zu kleinen Energieabgaben kommt, zum Beispiel wenn du Apps öffnest oder in deinem Postfach nachsiehst. Der Akkustand fällt dadurch um ein paar Prozent und der Ladevorgang beginnt erneut. Dabei werden die Lithium-Ionen in der Akkuzelle stark beansprucht, was langfristig ihre Leistungsfähigkeit schwächen kann. Deshalb ist es wichtig, dass du dein Smartphone regelmäßig ganz leer lädst, um die Lithium-Ionen optimal zu schonen.

Auf iPhone/iPad Stromsparmodus einrichten: Akku länger nutzen

Gehe auf Deinem iPhone oder iPad in die Einstellungen und tippe dann auf „Kontrollzentrum“. Danach kannst Du „Steuerelemente anpassen“ auswählen. Hier kannst Du nun den „Stromsparmodus“ aktivieren, um Dein Gerät länger zu nutzen, bevor Du es wieder aufladen musst. Dieser Modus schaltet nicht nur den Bildschirm ab, sondern auch Hintergrundaktivitäten, die den Akku zusätzlich entladen würden. Dadurch kannst Du das Gerät länger nutzen, bis Du es wieder aufladen musst.

Zusammenfassung

Um den Akku des iPhones länger zu halten, empfehle ich Dir, das Gerät nicht zu lange zu verwenden oder zu überhitzen. Versuche, es bei normaler Zimmertemperatur zu lassen. Wenn möglich, versuche, das Display nicht zu hell einzustellen. Du kannst auch die Helligkeit automatisch einstellen lassen. Schalte auch Bluetooth und WLAN aus, wenn du sie nicht verwendest. Auch die Benachrichtigungen, die du nicht benötigst, sollten ausgeschaltet werden. Außerdem solltest Du Apps, die du nicht verwendest, deinstallieren. Wenn Du das alles beachtest, kannst Du hoffentlich ein längeres Akkulaufzeit bekommen.

Du siehst, dass es einige einfache Schritte gibt, mit denen du deinen Akku deines iPhones länger am Leben halten kannst. Sei also clever und nutze diese Tipps, um mehr aus deinem iPhone herauszuholen!

Schreibe einen Kommentar