5 Samsung-Apps, die deinen Akku schnell leeren – Warum du sie kennen solltest

App
Akku-Verbrauch von Apps bei Samsung-Geräten

Hallo! Willkommen zu unserem Thema heute: Welche Apps verbrauchen viel Akku auf Samsung-Geräten? In diesem Artikel werden wir uns mit den beliebtesten Apps beschäftigen, die den Akku auf deinem Samsung-Gerät schnell leeren. Wir werden dir auch erklären, wie du den Akkuverbrauch dieser Apps senken kannst. Lass uns also loslegen!

Es kommt darauf an, welche Apps du auf deinem Samsung-Gerät installiert hast. Einige der beliebtesten Apps, die viel Akku verbrauchen, sind Social-Media-Apps wie Facebook, Instagram und Snapchat, sowie Musik-Streaming-Apps wie Spotify und YouTube Music. Außerdem verbrauchen Games wie Fortnite und Call of Duty viel Akku. Um herauszufinden, welche Apps auf deinem Gerät am meisten Akku verbrauchen, kannst du die Einstellungen öffnen und nachsehen.

Wie Du die Stromverbrauchenden Apps auf Android & iOS erkennst

Du hast ein Smartphone mit Android oder iOS? Dann kannst Du ganz leicht herausfinden, welche Apps am meisten Strom verbrauchen. Bei Android tippst Du dafür einfach in den Einstellungen auf „Akku“ und dann auf „Akkuverbrauch“. Hier siehst Du dann direkt, welche Apps den meisten Strom verbrauchen. Bei iOS wählst Du in den Einstellungen die „Batterie“ aus. Unter „Batterienutzung“ wird Dir einzeln angezeigt, wieviel Strom jede App seit der letzten Ladung benötigt hat. So kannst Du einfach überprüfen, welche Apps den meisten Strom verbrauchen und sie gegebenenfalls deaktivieren.

Reduziere Akkuverbrauch – Einfache Tipps für Apps

Leider sind viele der Apps, die wir täglich nutzen, für einen hohen Akkuverbrauch verantwortlich. YouTube, Gmail, WhatsApp, Facebook, Uber, der Facebook Messenger, Google, Waze, Chrome und Amazon Alexa sind nur einige Beispiele, die einen erheblichen Einfluss auf unseren Akku haben. Ein paar kleine Änderungen können jedoch dabei helfen, den Akkuverbrauch zu reduzieren. Zum Beispiel kannst Du die Hintergrundaktualisierung deaktivieren, so dass Apps nicht ständig aktualisiert werden, wenn Du sie nicht benutzt. Du kannst auch die Bildschirmhelligkeit reduzieren, wenn Du die Helligkeit nicht unbedingt brauchst. Dies kann auch helfen, den Akkuverbrauch zu verringern. Wenn Du Deine Apps nicht mehr benutzt, solltest Du sie auch schließen, anstatt sie im Hintergrund laufen zu lassen. Dadurch kannst Du Energie sparen und den Batterieverbrauch verringern.

Video-Streaming kann Akku-Tod hervorrufen – Avast-Untersuchung

Video-Streaming kann bei Smartphone-Usern schon mal zu einem plötzlichen Akku-Tod führen. Eine Untersuchung von Avast, einem Unternehmen für Cybersicherheit, hat ergeben, dass gerade mal zwei Stunden Video-Streaming auf einem Smartphone wie einem Samsung Galaxy S6 genügen, um den Akku vollständig zu entleeren. Die App der Firma, die sowohl für iOS als auch für Android verfügbar ist, ermöglicht eine Anmeldung entweder über einen Facebook-, Twitter- oder E-Mail-Account. Allerdings bringt das intensive Streaming auch ein gewisses Risiko mit sich. Wenn man sich beispielsweise im Freien befindet und kein Ladegerät dabei hat, kann es schnell passieren, dass man ohne Akku da steht. Um dies zu vermeiden, ist es empfehlenswert, den Akku vor dem Verlassen des Hauses aufzuladen und sich ein Ladegerät zu besorgen, falls nötig.

Reduziere Energiekosten mit Flugmodus: WLAN & mobiles Netz abschalten

Du hast ein Smartphone und möchtest die Energiekosten minimieren? Dann empfehlen wir Dir, den Flugmodus zu nutzen, wenn er nicht benötigt wird. Dazu schaltest Du einfach WLAN und mobiles Netz ab. Auf diese Weise wird der Akku geschont, da das Smartphone nicht ständig nach einem Netzwerk sucht und Energie verbraucht. Zudem kannst Du so die Ortung Deines Geräts verhindern und Deine Privatsphäre schützen. Wenn Du Dir dennoch eine Internetverbindung wünschst, kannst Du auch nur das WLAN einschalten und so die Kosten reduzieren.

Smartphone-Apps: Welche sind die großen Stromfresser?

Du hast ein Smartphone und nutzt es intensiv? Dann solltest du wissen, welche Apps besonders viel Energie verbrauchen. Zu den großen Stromfressern zählen Instagram, Twitter und Amazon Shopping. Aber auch Telegram und TikTok sorgen für einen erhöhten Akkuverbrauch. Nutzt du außerdem Spotify, Grindr oder Snapchat, solltest du mit noch mehr Stromverbrauch rechnen. So kannst du zwar immer top aktuell sein, aber auch immer ein Ladekabel dabei haben.

WhatsApp verbraucht 68% Akkulaufzeit? So verlängerst Du die Akkulaufzeit des Android-Smartphones

Du hast das Gefühl, dass WhatsApp deinem Android-Smartphone den Akku leert? Du bist nicht allein! Laut eines Screenshots eines Nutzers eines OnePlus-Handys, verbraucht WhatsApp allein 68 Prozent der Akkulaufzeit. Das ist wirklich viel! In Kombination mit der normalen Nutzung des Smartphones, verringert sich die Akkulaufzeit des Smartphones signifikant. Es gibt aber einige Dinge, die Du machen kannst, um diese Probleme zu lösen. Zum Beispiel kannst Du die nun aktivierten Hintergrunddaten deaktivieren, um zu verhindern, dass WhatsApp im Hintergrund läuft. Wenn Du auf Nummer sicher gehen willst, solltest Du auch in Erwägung ziehen, den Hintergrunddatenverbrauch der anderen Apps einzuschränken. Auf diese Weise kannst Du sicherstellen, dass Dein Handy so lange wie möglich läuft.

Tipps zur Verlängerung der Akkulaufzeit deines Smartphones

Du willst dein Smartphone schonen und mehr Akkulaufzeit erhalten? Dann schalte es doch auf den „Dark Mode“! Damit ist gemeint, dass man den Bildschirm auf ein dunkleres Design umstellt. Dadurch verbraucht das Display weniger Energie und du kannst länger mit deinem Handy etwas anfangen. Auch die Einstellung der Display-Helligkeit auf ein niedrigeres Level oder die Nutzung der „adaptiven Helligkeit“ helfen dir, Energie zu sparen. Ein Tipp noch: Achte beim Laden deines Smartphones darauf, dass du es nicht zu lange am Strom lässt, denn das schont den Akku. So kannst du dein Smartphone länger nutzen!

Schütze Deine Gerätebatterie: Vermeide Überhitzen und Entladen

Das ist ein häufiges Problem bei Smartphones und anderen Geräten mit Akkus: Der Akku entlädt sich deutlich schneller, wenn er zu heiß wird. Das ist besonders ärgerlich, wenn der Akku nicht beansprucht wird. Außerdem kann es zu Schäden an der Batterie kommen, wenn sie überhitzt. Um das zu verhindern, solltest Du Dein Gerät nicht zu lange in der Sonne oder in einem heißen Raum lassen. Ein weiterer Tipp: Vermeide es, den Akku vollständig zu entladen, um die Akkukapazität zu ermitteln. Damit kannst Du Deine Gerätebatterie schützen und ihre Lebensdauer verlängern.

Akkulaufzeit: So schützt Du Dein Gerät vor zu schnellem Leerlauf

Grundsätzlich gilt: Je öfter Du Dein Gerät benutzt, desto schneller ist der Akku leer. Apps, die viel Strom verbrauchen, sind vor allem hardwareintensive Spiele, Programme, die im Hintergrund laufen, GPS, Bluetooth, WLAN usw. Es kann aber auch sein, dass Dein Akku einfach defekt ist. Achte also darauf, dass Du Dein Gerät nicht zu häufig benutzt und dass Du Apps, die viel Strom verbrauchen, möglichst wenig lässt. Im Zweifelsfall kannst Du auch ein neues Akku kaufen, um sicherzustellen, dass Dein Gerät wieder wie gewohnt funktioniert.

Smartphone-Akku sparen: Apps im Hintergrund beenden

Halte den Home-Button deines Smartphones ein paar Sekunden lang gedrückt. Anschließend werden alle Apps, die im Hintergrund laufen, angezeigt. Du kannst sie ganz einfach schließen, indem du sie nach oben oder nach rechts ziehst. Auf diese Weise kannst du den Speicher deines Smartphones leeren und den Akku schonen. Lass dir aber nicht zu viel Zeit, da einige Apps schnell wieder aktiv werden, wenn sie nicht beendet werden.

Akkuverbrauch-Checkliste für Samsung-Apps

Mobile Datenvolumen sparen – So deaktivierst du Hintergrunddaten

Du kannst bei bestimmten Apps die Hintergrunddaten deaktivieren, um dein mobiles Datenvolumen zu schonen. Alles, was du dazu tun musst, ist über «Einstellungen -> Apps & Benachrichtigungen -> App auswählen -> Mobile Daten und WLAN» zu gehen und bei der Option »Hintergrunddaten« das Häkchen zu entfernen. Dadurch übermitteln und empfangen die Apps nur noch Daten, wenn sie aktiv geöffnet sind. So sparst du nicht nur mobiles Datenvolumen, sondern kannst auch die Akkulaufzeit deines Smartphones verlängern.

Spare Energie mit deinem Smartphone: Entrümple und schalte Energiesparmodus ein

Du willst dein Smartphone besser nutzen und den Akku schonen? Dann solltest du es mal entrümpeln! Denn das kann eine Menge an Energie sparen. Unter „Einstellungen“ findest du auf Android-Geräten die Option „Akku und Akkuverbrauch“, auf iPhones einfach „Batterie“. Hier kannst du sehen, welche Programme den meisten Strom verbrauchen. Willst du ein Programm nicht mehr nutzen, kannst du es ganz einfach deinstallieren. Das schont den Akku und verringert das Risiko, dass sich Viren auf deinem Smartphone einnisten. Außerdem kannst du den Energiesparmodus aktivieren, der nicht nur den Akku schont, sondern auch die Prozessorleistung senkt. So kannst du dein Smartphone noch länger nutzen!

Finde Akkufresser auf Deinem Handy: So einfach geht’s

Du fragst Dich, wo Du die Akkufresser in Deinem Handy-Menü finden kannst? Eine gute Nachricht: Es ist ganz einfach. Android- und iOS-Handys bieten Dir im Einstellungsmenü einen detaillierten Überblick darüber, wie viel Strom Deine Apps verbrauchen. So kannst Du leicht erkennen, welche Anwendungen den größten Teil des Akkus beanspruchen. Darüber hinaus zeigt Dir Dein Smartphone an, warum die jeweilige App so viel Energie benötigt und wie Du den Energieverbrauch Deiner Apps einschränken kannst. Um die Einstellungen zu öffnen, musst Du nur auf den Menüpunkt Akku bzw Batterie klicken.

Android-Akku-Status prüfen: *#*#4636#*#* oder App nutzen

Du möchtest den Akku-Status Deines Android-Handys überprüfen? Kein Problem! Tippe dafür einfach in der Telefon-App die Kombination *#*#4636#*#* ein. Nach der Eingabe bekommst Du viele nützliche Informationen über den Akku wie die aktuelle Spannung und Temperatur angezeigt. Sollte der Code bei Dir nicht funktionieren, kannst Du natürlich auch eine zusätzliche App nutzen, die Dir ebenfalls den Akku-Status anzeigt. So hast Du den aktuellen Ladezustand Deines Android-Handys jederzeit im Blick und weißt, wann es wieder an die Steckdose muss.

Smartphone vor Malware schützen – Tipps zur Sicherheit

Hast Du das Gefühl, dass Dein Smartphone seltsam arbeitet? Kommt Dir der Datenverbrauch ungewöhnlich hoch vor? Stürzt Dein Gerät regelmäßig ab und hast Du Probleme damit, dass es eine ungewöhnliche Wärmeentwicklung hat? Wenn ja, kann das darauf hindeuten, dass Dein Smartphone mit Malware infiziert ist.
Malware ist eine Art Schadprogramm, das Dein Smartphone manipulieren und schädigen kann. Es kann Dein Gerät langsamer machen, seine Akkulaufzeit verkürzen und den Datenverbrauch erhöhen, was wiederum eine höhere Handyrechnung bedeutet. Es kann sogar Deine persönlichen Daten stehlen und an Dritte weitergeben.
Um Dein Smartphone vor Malware zu schützen, ist es wichtig, dass Du ein zuverlässiges Sicherheitsprogramm installierst, das regelmäßig einen Virenscan durchführt. Es empfiehlt sich auch, regelmäßig Updates zu installieren, die Dein Smartphone gegen die neuesten Bedrohungen schützen. Achte außerdem darauf, Apps nur aus vertrauenswürdigen Quellen herunterzuladen und versuche, ungesicherte WLAN-Netzwerke zu meiden. Vermeide außerdem, auf E-Mails von unbekannten Absendern zu klicken, und öffne keine Dateianhänge, wenn Du nicht sicher bist, worum es sich handelt. Mit diesen Tipps kannst Du Dein Smartphone vor Malware schützen.

Lösche Android-Apps vollständig – So gehts

Du fragst Dich, wie Du Android-Apps vollständig löschen kannst? Kein Problem. Wir zeigen Dir, wie Du Deine Apps richtig entfernst. Wenn Du eine App nur löschst, bleiben Datenreste auf Deinem Handy zurück, die immer noch Speicherplatz belegen. Um das verhindern zu können, musst Du die App über die App-Einstellungen vollständig entfernen. Dazu gehst Du in Deine App-Einstellungen und klickst dort auf „App deinstallieren“. Wenn Du diesen Schritt ausführst, wird die App vollständig entfernt und alle Datenreste verschwinden. Damit hast Du wieder zusätzlichen Speicherplatz auf Deinem Handy.

Smartphone-Akku schützen: So erzielst du optimale Leistung!

Wenn Du Probleme mit dem Akku Deines Smartphones hast, dann solltest Du als Erstes in die Einstellungen gehen. Anschließend klicke auf den Reiter „Akku und Gerätewartung“. Dort kannst Du die Anzeige des verbleibenden Akkus finden. Nun scrollst Du ganz nach unten und klickst auf „Weitere Akkueinstellungen“. Auf dieser Seite kannst Du die Funktion „Akku schützen“ aktivieren. Dadurch wird der Akku vor Überhitzung geschützt und eine optimale Leistung erzielt. Ein Tipp: Lade Dein Smartphone stets an einem kühlen Ort und vermeide es, das Gerät unter Last zu betreiben. So hast Du länger Freude an Deinem Gerät.

Samsung Galaxy-Reihe: Akkus mit langer Lebensdauer

Du kennst das: Nach ein paar Monaten bekommt dein Smartphone immer weniger Akkukapazität und du musst dein Handy ständig an die Steckdose hängen, damit es überhaupt noch funktioniert. Mit dem Smartphone von Samsung musst du dir diesbezüglich keine Sorgen machen. Die Akkus der Galaxy-Reihe sollen laut Erfahrungen der Nutzer und Angaben des Herstellers qualitativ hochwertiger sein und eine längere Lebensdauer haben. So kannst du dein Smartphone ohne Probleme bis zu drei Jahre benutzen, ohne dass der Akku schlapp macht. Im Gegensatz zu manchen anderen Herstellern, bei denen der Akku nach drei Jahren schnell schlapp machen kann. Mit dem Smartphone von Samsung bist du also gut bedient und kannst dich auf eine längere Lebensdauer verlassen.

Wie du deinem Handy-Akku wirklich hilfst

Doch das hilft dem Akku nicht, sondern schadet ihm sogar.

Du denkst, dass du deinem Handy-Akku etwas Gutes tust, wenn du die Apps schließt, die du nicht mehr brauchst, wenn du die Übersicht aufrufst? Leider ist das nicht der Fall! Android- und iOS-User machen das nämlich öfter, doch es schadet deinem Akku mehr, als dass es ihm hilft. Denn das ständige Öffnen und Schließen der Apps beansprucht den Akku und verschlechtert somit nur seine Leistung. Stattdessen solltest du deine Apps lieber öfters mal komplett neustarten und aktualisieren lassen – so sparst du deinem Akku zusätzlich eine Menge Energie.

Entferne nicht benutzte Dateien auf Deinem Android-Gerät

Weißt du, dass dein Android-Gerät mit der Zeit voll mit nicht benutzten Dateien werden kann? Diese Dateien sind zu 100 % Datenmüll, der Speicherplatz auf deinem Handy einnimmt. Anders als die meisten Systemdatenmülldateien, die automatisch erzeugt werden, wurden diese Dateien einfach vergessen und nehmen so nur unnötig Speicherplatz weg. Es ist deshalb wichtig, dass du regelmäßig nach nicht benutzten Dateien suchst und sie von deinem Handy löschst. Dadurch hast du mehr Speicherplatz und dein Handy läuft flüssiger. Es lohnt sich also, ab und zu aufzuräumen und nicht benutzte Dateien zu entfernen.

Fazit

Es kommt darauf an, welche Apps du auf deinem Samsung-Gerät installiert hast. Einige Apps sind bekannt dafür viel Akku zu verbrauchen, wie zum Beispiel Spiele- und Messenger-Apps. Wenn du die speziellen Funktionen vieler Apps nutzt, kann sich das auch auf den Akku deines Samsung-Geräts auswirken. Es ist immer eine gute Idee, zu überprüfen, welche Apps viel Akku verbrauchen und sie gegebenenfalls zu deinstallieren, wenn du deinen Akku schonen willst.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass es einige Apps gibt, die besonders viel Akku bei Samsung-Geräten verbrauchen. Daher ist es wichtig, dass du dir vor dem Download einer App überlegst, ob du sie wirklich brauchst, um deinen Akku zu schonen.

Schreibe einen Kommentar