Warum ist mein iPhone Akku so schnell leer? 5 Tipps zur Verlängerung der Akkulaufzeit

iPhone-Akku schwach, Energieverbrauch begrenzen

Hey,
Hast du das auch schonmal erlebt? Du gehst mit voll geladenem Akku los und schon nach kurzer Zeit ist dein iPhone leer? Das ist natürlich total ärgerlich, aber warum passiert das eigentlich? In diesem Artikel erklären wir dir, warum dein iPhone Akku so schnell schlapp macht und was du dagegen tun kannst. Lass uns also gemeinsam herausfinden, warum das so ist und wie du es verhindern kannst.

Der Akku deines iPhones kann schnell leer sein, weil du viele Apps oder Videos benutzt, die viel Energie verbrauchen. Stelle sicher, dass du die Einstellungen deines iPhones auf Energiesparmodus einstellst, wenn du es länger benutzen möchtest. Es ist auch wichtig, dass du regelmäßig die Apps und Software auf deinem iPhone aktualisierst, da neue Updates möglicherweise einen Einfluss auf die Akkulaufzeit haben.

Verbesserter Empfang für iPhone: Flugmodus & externe Antenne

Wenn du mit dem Empfang deines iPhones unzufrieden bist, ist eine einfache Lösung der Wechsel in den Flugmodus. Damit hörst du auf, dass dein Handy nach einem Netz sucht und verbrauchst weniger Strom. Eine andere Möglichkeit ist die Verwendung einer externen Antenne, die das Signal stärkt. Diese lässt sich beispielsweise über eine spezielle Halterung am iPhone befestigen. Dadurch erhöhst du die Reichweite und hast einen besseren Empfang.

Warum dein Smartphone-Akku schneller leer ist als normal

Grundsätzlich gilt: Je öfter du dein Gerät nutzt, desto schneller ist der Akku leer. Doch es gibt noch weitere Faktoren, die den Akku schneller entleeren als normal. Dazu zählen vor allem hardwareintensive Apps wie Spiele, aber auch Programme die ständig im Hintergrund laufen, etwa GPS, Bluetooth, WLAN und Co. Auch ein defekter Akku kann dafür sorgen, dass dein Gerät schneller leer ist als gewöhnlich. Wenn du also häufig unterwegs bist und dein Gerät viel nutzt, dann solltest du darauf achten, dass du den Akku regelmäßig lädst, um nicht plötzlich ohne Strom dazustehen.

Schütze dein Smartphone: Vermeide Memory-Effekt & Schäden

Du hast schon mal etwas von sogenanntem Memory-Effekt gehört? Der Akku deines Smartphones kann davon ebenfalls betroffen sein. Wenn er zu heiß wird, kann er sich schneller entladen – auch wenn du ihn gerade nicht nutzt. Es lohnt sich also, ihn zu schützen, denn ansonsten kann es zu Schäden führen. Wenn du dein Gerät also länger nutzen möchtest, solltest du es nicht immer vollständig aufladen und wieder entladen, um die Akkukapazität einschätzen zu können. Das ist nämlich gar nicht nötig. Stattdessen solltest du auf eine angenehme und kühle Umgebungstemperatur deines Gerätes achten.

Verlängere die Akkulaufzeit deines Smartphones: Dark Mode

Du hast ein neues Smartphone, das viel Strom verbraucht? Dann weißt du, wovon wir reden. Neue Display-Technologien sind der Hauptgrund, warum aktuelle Handys mehr Saft brauchen als ihre Vorgänger. Eine gute Möglichkeit, den Akku zu schonen, ist es, das Smartphone in den „Dark Mode“ zu versetzen. Das bedeutet, dass du den Bildschirm so einstellst, dass er dunkle Farben verwendet. Dadurch verbraucht dein Gerät weniger Energie und die Akkulaufzeit wird oft deutlich verlängert. Es lohnt sich also, diese Funktion auszuprobieren.

iPhone-Akku-leer-schnell-gründe

Vermeide hohen Akkuverbrauch – Apps wie Instagram, Snapchat, Telegram & mehr

Du hast sicher schon bemerkt, dass manche Apps eine Menge Energie benötigen und deinen Akku schneller leer saugen, als du gucken kannst. Besonders beliebte Apps wie Instagram, Twitter und Amazon Shopping sind hier die Regel. Aber auch neuere Apps wie Telegram und TikTok sorgen für einen hohen Akkuverbrauch. Wenn du Spotify, Grindr oder Snapchat verwendest, solltest du ebenfalls damit rechnen, dass sich die Nutzung dieser Apps stark auf deine Batterie auswirkt. Wenn du also auf deinem Smartphone viel unterwegs bist, solltest du deine Batterie häufig aufladen und darauf achten, welche Apps du laufen lässt.

Akkufresser im Handy-Menü finden: Einstellungen nutzen

Du fragst dich, wo du die Akkufresser in deinem Handy-Menü findest? Dann schau mal in die Einstellungen deines Smartphones. Sowohl Android- als auch iOS-Handys bieten dir unter dem Menüpunkt Akku bzw. Batterie eine detaillierte Auskunft über den Stromverbrauch verschiedener Apps. So kannst du genau sehen, welche Apps am meisten Strom verbrauchen und welche Gründe dafür verantwortlich sind. Außerdem erfährst du, wie du den Stromverbrauch einschränken kannst.

Kontrolliere den App-Verbrauch für mehr Batterielebensdauer

Du hast schon gemerkt, dass der Akku deines Smartphones schneller leer ist als sonst? Dann lohnt es sich, einmal genauer hinzuschauen. Einer der Hauptverursacher ist nämlich der Verbrauch deiner Apps. Obwohl sie uns im Alltag unglaublich nützlich sind, wirken sich viele Apps negativ auf die Batterie deines Geräts aus. Deshalb ist es ratsam, den Verbrauch deiner Apps zu kontrollieren. Zum Glück gibt es einige einfache Methoden, wie du das bewerkstelligen kannst. Zum Beispiel kannst du die Hintergrundaktualisierungen deiner Apps ausschalten, um zu verhindern, dass deine Apps ständig im Hintergrund laufen. Oder du überprüfst die Apps, die du selten benutzt und deinstallierst sie, um den Akkuverbrauch zu reduzieren. Mit diesen einfachen Tipps kannst du deinen App-Verbrauch kontrollieren und die Batterielebensdauer deines Smartphones erhöhen.

iPhone-Akku schonen: Apps & Flugmodus nutzen

Du benutzt ein iPhone und fragst Dich, welche Apps am meisten Akku verbrauchen? Spiele sind besonders belastend, da der Prozessor und der Grafik-Chip hierbei viel Strom verbrauchen. Wenn Dir dein Akku wichtig ist, solltest Du ihn daher immer im Flugmodus aktivieren und die Bildschirm-Helligkeit so niedrig wie möglich halten. Auch solltest Du nur wenig Apps im Hintergrund laufen lassen, da dies ebenfalls zu einem schnellen Akku-Verbrauch führen kann. Hab‘ Dich also immer im Blick, wenn Du dein iPhone benutzt, um nicht unabsichtlich viel Akku zu verbrauchen!

Akku schonen: Batterien unserer Geräte richtig verwenden

Auch wenn es manchmal praktisch ist, uns mit modernen Techniken zu versorgen, werden wir doch immer wieder damit konfrontiert, dass die Batterien unserer Geräte schnell leer sind. Welche App macht unseren Akku am schnellsten leer? Die größten Akku-Fresser sind der Bildschirm und das GPS.

Der Bildschirm ist einer der größten Energieverbraucher. Je heller die Anzeige gestellt wird, desto mehr Energie verbraucht sie. Generell ist es ratsam, die Helligkeit nicht zu hoch einzustellen, um den Akku nicht unnötig zu belasten.

GPS ist ein weiterer Energie-Schlucker. Es sucht ständig nach Satelliten, um uns den Weg zu weisen. Doch nicht nur die Navigation selbst ist anstrengend, auch das Einchecken bei Facebook oder Twitter aktiviert das GPS. Deswegen sollten wir beim Einchecken aufpassen und die GPS-Funktion ausschalten, wenn wir die App nicht mehr benutzen.

Es gibt aber auch einige Tricks, um den Akku zu schonen. Zum Beispiel können wir Apps, die wir gerade nicht nutzen, schließen, um den Energieverbrauch zu senken. Wir sollten auch darauf achten, dass wir unsere Geräte nicht in der prallen Sonne oder unter einer Wärmequelle lagern, da dies die Batterie schädigen kann. Wenn wir diese Tipps beherzigen, können wir den Akku unserer Geräte länger schonen.

Aktuelle Apps im Hintergrund offen lassen – Akku sparen & keine Updates verpassen

Du hast sicher schon mal gehört, dass man Apps nach der Nutzung schließen sollte, um Akku zu sparen. Aber das ist eigentlich nicht nötig. Im Gegenteil: Wenn Du Apps nutzt, die Dich über neue Inhalte benachrichtigen, ist es sinnvoll, die Apps im Hintergrund weiterlaufen zu lassen. Dadurch verpasst Du nichts und hast auch keine lästigen Benachrichtigungen, die Dir ständig mitteilen, dass etwas Neues verfügbar ist. Manche Apps, wie zum Beispiel Wetter- oder Kalender-Apps, aktualisieren sich auch automatisch, sodass Du immer den aktuellen Stand hast. Wenn Du die Apps schließt, musst Du sie jedes Mal neu öffnen und länger warten, bis sie die neuen Daten liefern. Es lohnt sich also, dass Apps im Hintergrund weiterlaufen.

iPhone Akkuverbrauch minimieren

Aufpassen bei Standard-Apps: Grundfunktionen & Kommunikation erhalten

Du solltest ganz besonders aufpassen, wenn es um Standard-Apps wie Kontakte, E-Mail, Kalender oder Browser geht. Obwohl du diese löschen kannst, beeinträchtigst du damit die Funktionstüchtigkeit deines Handys. System-Apps und Dienste, die für den Betrieb des Gerätes notwendig sind, solltest du hingegen unbedingt erhalten. Diese können zum Beispiel die Grundfunktionen deines Smartphones, die Kommunikation mit anderen Geräten oder auch den Zugriff auf das Internet beinhalten. Es ist daher wichtig, dass du all diese Dienste auf deinem Telefon behältst.

Smartphone aufräumen: Speicherplatz freimachen

Du möchtest dein Smartphone aufräumen und Speicherplatz frei machen? Dann geh in deine Einstellungen. Dort solltest du unter „Apps“ (oder auch „Apps & Benachrichtigungen“) schauen. Wichtig ist, dass „Alle Apps“ ausgewählt ist. Wenn du die App gefunden hast, die du bereinigen möchtest, tippe darauf. Unter „Cache leeren“ und „Daten löschen“ kannst du temporäre Daten löschen, die du nicht mehr benötigst. Dadurch erhältst du mehr Speicherplatz und das Smartphone läuft wieder schneller.

Akku-Probleme? So erkenne und behebe sie

Wenn dein Akku kaputt ist, wirst du einige Veränderungen an deinem Gerät bemerken. Zunächst wird sich die Leistung des Akkus stark verschlechtern. Er wird viel schneller leer als vorher und wenn er überhaupt noch funktioniert, erzeugt er eine geringere Stromstärke als du benötigst. Auch dein Gerät wird sich viel langsamer anfühlen und du wirst es nicht mehr so lange nutzen können wie zuvor. Darüber hinaus wirst du vielleicht auch bemerken, dass dein Gerät schneller heiß wird als früher, da der Akku mehr Energie benötigt und die Wärme nicht richtig abgeführt wird.

Wenn du eines oder mehrere dieser Symptome an deinem Gerät bemerkst, ist es an der Zeit, die Batterie zu überprüfen und gegebenenfalls auszutauschen. Wenn du es selber reparieren möchtest, kannst du entweder eine neue Batterie kaufen oder sie zu einem Fachmann bringen, um sie überprüfen zu lassen. Auf jeden Fall ist es wichtig, dass du bald etwas unternimmst, damit du wieder wie gewohnt mit deinem Gerät arbeiten kannst.

Entrümple dein Smartphone: Akku schonen & Speicherplatz sparen

Entrümple dein Smartphone! Wenn du auf deinem Mobilgerät nicht mehr benötigte Apps oder Programme hast, die nur unnötig Speicherplatz, Akku und Datenverbindung in Anspruch nehmen, dann solltest du sie loswerden. Wie du herausfinden kannst, welche Programme besonders viel Energie verbrauchen, ist ganz einfach: Bei Android wählst du unter Einstellungen die Option „Akku und Akkuverbrauch“ aus, bei iPhones von Apple gehst du zu „Batterie“. Dort kannst du sehen, welche Apps und Programme am meisten Energie verbrauchen. Dann entscheide, ob du sie behalten oder entfernen willst. Oft helfen auch kleine Tricks, wie das Deaktivieren von automatischen Updates oder das Ausschalten von Hintergrundsynchronisation, um den Akku zu schonen.

Akkulaufzeit von Apple iPhones: 11-29 Std. abhängig von Modell

Die Akkulaufzeit eines Apple iPhone-Modells ist abhängig von mehreren Faktoren. Der Betrag schwankt zwischen 11 und 29 Stunden – je nachdem, welches Modell man besitzt. Allerdings ist es auch wichtig zu bedenken, dass die Akkulaufzeit deines Geräts auch von der Art der Aufgaben abhängt, die du mit deinem iPhone erledigst. Beispielsweise wird eine höhere Akkulaufzeit erzielt, wenn du nur grundlegende Funktionen nutzt, wie zum Beispiel Anrufe und Nachrichten. Wenn du jedoch aufwendigere Funktionen wie das Spielen von Games oder das Ansehen von Videos nutzt, sinkt die Akkulaufzeit. Wenn du also länger etwas von deinem iPhone haben möchtest, solltest du darauf achten, welche Funktionen du verwendest und sie gezielt einsetzen.

iPhone-Akku: Warum du ihn zwischen 30 und 70% laden solltest

Tatsächlich ist es so, dass sich der Akku deines iPhones zwischen 30 und 70 % Ladung am wohlsten fühlt und so auch länger hält. Deswegen ist es besser, dein iPhone nicht nur einmal am Tag komplett aufzuladen, sondern lieber öfter mal nachzuladen. So kannst du die Ladeanzeige schön zwischen 30 und 70 % bewegen. Auf diese Weise schonst du nicht nur deinen Akku, sondern kannst auch länger Freude an deinem Gerät haben!

Akkulaufzeit deines Handys verlängern: Tipps & Tricks

Du hast es sicher schon oft erlebt: Dein Smartphone hat nach einem Tag schon wieder schlapp gemacht und benötigt dringend frischen Saft aus der Steckdose. Eine lange Akku-Laufzeit ist für viele Menschen besonders wichtig, denn ein ständiges Nachladen wird schnell zu einer lästigen Angelegenheit. Gerade bei älteren Handys ist die Akkulaufzeit zumeist nur noch 24 Stunden. Moderne Smartphones halten zwar länger, aber wenn dein Handy älter als drei Jahre ist, kannst du dich darauf einstellen, dass du es öfter laden musst. Es gibt aber einige Tricks, mit denen du deine Akku-Laufzeit verlängern kannst, wie zum Beispiel das Herunterstellen der Helligkeit und das Deaktivieren der Hintergrund-Synchro. Mit diesen Tipps kannst du die Akkulaufzeit deines Handys deutlich erhöhen.

Akkutausch für iPhone 6-13: Neuer Preis 98,99 Euro

und 55 Euro für Akkutausch bei iPhone 6, 6 Plus, 6s, 6s Plus, 7, 7 Plus, 8, 8 Plus.

Du musst Dein iPhone auf den neusten Stand bringen und Dir einen neuen Akku zulegen? Dann musst Du die Kosten beachten. Bisher kostete der Akkutausch bei den Modellen iPhone X bis iPhone 13 74,99 Euro. Wenn Du dagegen ein iPhone 6, 6 Plus, 6s, 6s Plus, 7, 7 Plus, 8 oder 8 Plus hast, musst Du mit 55 Euro rechnen. Doch jetzt hat Apple die Preise überarbeitet und die Kosten für den Akkutausch bei den neueren Modellen erhöht. Jetzt musst Du für die Modelle iPhone X, Xs (Max), Xr; 11, 11 Pro (Max); 12 (mini), 12 Pro (Max); 13 (mini), 13 Pro (Max) 98,99 Euro hinblättern. Wenn Du allerdings ein iPhone 6, 6 Plus, 6s, 6s Plus, 7, 7 Plus, 8 oder 8 Plus besitzt, liegt der Preis noch immer bei 55 Euro. Achte also darauf, dass Dein Smartphone immer auf dem neusten Stand ist, um unangenehme Überraschungen beim Akkutausch zu vermeiden.

Batteriezustand und Aktivität einfach in Einstellungen ansehen

Du möchtest deinen Batterieladezustand und die Aktivität in den letzten 24 Stunden oder den letzten 10 Tagen einsehen? Dann gehe einfach in die „Einstellungen“ deines Geräts und klicke auf „Batterie“. Dort findest du einen Überblick über den aktuellen Zustand und die Aktivität deiner Batterie. Um eine detaillierte Ansicht zu erhalten, klicke einfach auf den entsprechenden Reiter. So hast du immer den perfekten Überblick über deine Batterie.

Schlussworte

Es kann viele Gründe geben, warum dein iPhone Akku so schnell leer ist. Zu den häufigsten Gründen gehören Apps, die im Hintergrund laufen, wenn du sie nicht verwendest, oder auch das Helligkeitsniveau und die Lautstärke deines iPhones. Wenn du sicherstellen willst, dass dein Akku so lange wie möglich hält, empfehle ich dir, die Hintergrundaktualisierung und die Push-Benachrichtigungen für alle Apps zu deaktivieren, die du nicht verwendest. Außerdem solltest du dein Helligkeitsniveau und deine Lautstärke auf niedrige Einstellungen stellen, wenn du dein iPhone verwendest.

Du solltest dein iPhone regelmäßig neu starten, um das Leben deines Akkus zu verlängern. Wenn du dein iPhone nicht richtig pflegst, kann es zu einer schnellen Akkuleistung kommen. Also, du musst darauf achten, wie du dein iPhone benutzt und es regelmäßig neu starten, um zu verhindern, dass dein Akku zu schnell leer ist.

Schreibe einen Kommentar