Warum ist mein Akku so schnell leer? 5 einfache Tipps zur Verlängerung der Akkulaufzeit

Akku-Laufzeit optimieren

Hey Du,
hast Du das Problem auch? Dein Smartphone-Akku ist immer nach kurzer Zeit leer? Dann bist Du hier genau richtig. In diesem Text erfährst Du, warum das so ist und was Du dagegen tun kannst.

Je nachdem wie du dein Smartphone verwendest, kann es sein, dass der Akku schnell leer wird. Wenn du viele Apps gleichzeitig öffnest, Musik hörst oder Videos schaust, verbraucht dein Handy mehr Energie. Versuche daher, nicht zu viele Apps offen zu haben und schalte bei Nichtverwendung die WLAN- und Bluetooth-Verbindungen aus. Dadurch verringerst du den Energieverbrauch und der Akku hält länger.

Smartphone Entrümpeln: So Holst Du Mehr Akku Raus!

Du willst mehr aus Deinem Smartphone herausholen? Dann solltest Du es entrümpeln! Es gibt einige Programme, die viel Akku verbrauchen. Damit Dein Smartphone länger läuft, kannst Du die Akku-Fresser deinstallieren. Wie Du herausfindest, welche Programme den meisten Akku verbrauchen? Bei Android tippe auf Einstellungen und dann auf „Akku und Akkuverbrauch“. Auf iPhones gibst Du unter „Batterie“ Auskunft. Dort kannst Du sehen, welche Apps den meisten Akku verbrauchen. Entferne die ungenutzten Apps und schon hast Du mehr Energie für Dein Smartphone. Vielleicht möchtest Du auch einige Einstellungen anpassen, um den Akku zu schonen. Zum Beispiel kannst Du die Helligkeit Deines Bildschirms herunterregeln oder die Funktion „Hintergrundaktualisierung“ ausschalten. Mit diesen Tipps läuft Dein Smartphone länger und Deine Akkulaufzeit wird verbessert.

Wie du die Akkulaufzeit deines Smartphones verlängerst

Du kennst das sicher, die Akku-Ladung deines Smartphones hält normalerweise nur 24 Stunden. Kaum hast du dich ein einziges Tag nicht um den Stromverbrauch gekümmert, ist dein Akku leer. Das kann echt ärgerlich sein, wenn du unterwegs bist und auf einmal kein funktionierendes Handy mehr hast. Um das zu vermeiden, gibt es verschiedene Tricks, um den Akku deines Smartphones länger am Leben zu halten. Dazu zählt zum Beispiel, Benachrichtigungen und Apps, die du nicht unbedingt brauchst, auszuschalten. Oder du kannst die Helligkeit deines Bildschirms etwas runterregeln. Die meisten Smartphones bieten auch einen Energiesparmodus an, der dir noch mehr Akkulaufzeit verschafft. Probiere es aus!

Mein Akku ist kaputt – Symptome und was zu tun ist

Du hast ein Problem mit deinem Akku? Dann ist es wahrscheinlich kaputt. Normalerweise fällt dir das anhand verschiedener Symptome auf. Zum Beispiel, dass die Leistung des Akkus stark eingeschränkt ist und dass er schneller als gewöhnlich leerläuft. Auch wenn er noch funktioniert, liefert er vielleicht nicht genug Strom, um deinen Energiebedarf zu decken. Wenn du das Gefühl hast, dass dein Akku schon viel zu früh leer ist, dann ist er wohl nicht mehr in Ordnung. In dem Fall solltest du ihn schnellstmöglich austauschen, damit du deine Geräte wieder normal verwenden kannst.

Akku-Fresser: So verlängerst du die Smartphone-Laufzeit

Du kennst es sicherlich auch: Kurz nachdem du dein Smartphone aufgeladen hast, ist es wieder leer. Das liegt nicht nur an den Apps, die du nutzt, sondern auch an den Funktionen, die dein Smartphone so besonders machen. Einige dieser Funktionen sind besonders stromhungrig und machen deinen Akku schnell müde.

Die größten Akku-Fresser sind die Bildschirmanzeige und das GPS. Je heller der Bildschirm strahlt, desto mehr Energie verbraucht er. Außerdem aktiviert die permanente Suche nach GPS-Satelliten den Akku. Aber auch das Einchecken bei sozialen Netzwerken wie Facebook und Twitter nutzt das GPS.

Vermeide also große Bildschirmhelligkeit und versuche, das GPS nur zu aktivieren, wenn du es tatsächlich brauchst. Auch ein regelmäßiges Aktualisieren der Apps und das Löschen nicht mehr benötigter Daten kann deinem Akku helfen, länger durchzuhalten.

 Akku-Lebensdauer verbessern

Akkufresser auf Handy finden: Einstellungen checken

Du suchst die Akkufresser auf deinem Handy? Kein Problem, schau einfach in die Einstellungen. Sowohl bei Android als auch iOS findest Du unter dem Menüpunkt Akku bzw. Batterie eine Liste mit Apps, die am meisten Strom verbrauchen. Dort kannst du auch einsehen, warum bestimmte Apps mehr Strom als andere verbrauchen und wie du den Stromverbrauch einschränken kannst. Damit hält dein Akku länger durch.

Maximiere Deine Akkulaufzeit: Aktiviere den Dunkelmodus!

Du hast sicher schon mal von neuen Display-Technologien gehört, die aktuellen Smartphone Modellen zu Gute kommen. Diese Technologien sorgen dafür, dass die Bildschirme heller und schärfer werden und die Farben lebhafter erscheinen. Leider bedeutet das auch, dass die Akkulaufzeit der Smartphones mehr Strom verbraucht als die ihrer Vorgänger. Glücklicherweise gibt es eine einfache Möglichkeit, um etwas gegen den hohen Stromverbrauch zu tun: Den Dunkelmodus aktivieren! Wenn Du Dein Smartphone in den Dark Mode versetzt, hat das oft eine positive Wirkung auf die Akkulaufzeit und Du kannst länger mit Deinem Smartphone spielen und arbeiten, ohne ständig ein Ladekabel in der Hand zu halten.

Smartphone schonen: Nutze WLAN oder mobile Netz nur wenn nötig

Wenn Du dein Smartphone also schonen möchtest, solltest Du darauf achten, dass du nur dann WLAN oder das mobile Netz nutzt, wenn es wirklich nötig ist. Wenn Du nicht gerade etwas im Internet suchst oder eine App aktualisierst, kannst Du den Flugmodus aktivieren. Das schont nicht nur den Akku, sondern schützt auch Deine Daten. Du solltest jedoch beachten, dass der Flugmodus beim Android-Smartphone nicht alle Funktionen deaktiviert. Einige Apps können weiterhin auf Deine Daten zugreifen. Achte also darauf, dass einige Apps wie z.B. Push-Benachrichtigungen nicht mehr funktionieren, wenn Du den Flugmodus aktivierst.

Smartphone Akku Optimierung: Energie sparen & Leistung steigern

Du hast den intelligenten Akku immer aktiviert? Dann werden seltener benutzte Apps nicht so oft ausgeführt, wenn Du sie nicht gerade verwendest. Dadurch kannst Du Energie sparen und deinem Smartphone mehr Leistung bieten. Aber das ist noch nicht alles! Dein Handy lernt auch dazu, wie Du deine Apps nutzt und passt sich an deine Bedürfnisse an. So kann es den Akku noch besser schonen und du hast mehr Energie, wenn du sie wirklich brauchst.

So deaktivierst du lästige Apps auf Android-Smartphones

Du hast ein Android-Smartphone, aber einige der vorinstallierten Apps sind dir lästig? Du kannst sie zum Glück deaktivieren, sodass sie nicht mehr in deiner App-Liste angezeigt werden. Das heißt allerdings nicht, dass sie vollständig verschwinden. Sie bleiben zwar auf deinem Gerät, werden aber nicht mehr ausgeführt und verbrauchen deshalb auch keinen Speicherplatz. Wenn du die App-Deaktivierung durchführen möchtest, musst du unter den Einstellungen deines Android-Smartphones den Menüpunkt „Apps“ öffnen. Hier siehst du dann alle Apps, die du deinstallieren oder deaktivieren kannst. Wähle die App aus, die du deaktivieren möchtest, und bestätige deine Auswahl. Jetzt wird diese App nicht mehr in deiner App-Liste angezeigt und du kannst sie nicht mehr ausführen.

Handy-Apps richtig löschen und aktualisieren

Achte darauf, dass du bei Standard-Apps wie Kontakte, E-Mail, Kalender oder Browser besonders aufpasst. Diese kannst du zwar löschen, aber dabei beeinträchtigst du die Funktionalität deines Handys. System-Apps und Dienste, die für den Betrieb des Geräts notwendig sind, solltest du aber auf keinen Fall löschen, da sie ein wesentlicher Bestandteil der Funktionalität deines Handys sind. Auch solltest du regelmäßig deine Apps aktualisieren, um sicherzustellen, dass dein Handy stets auf dem neuesten Stand ist.

 akku-Lebensdauer verbessern

So werden temporäre App-Dateien dein Handy langsam machen

Du hast vielleicht schon gemerkt, dass dein Handy immer langsamer wird und du nicht mehr so schnell durch deine Apps scrollen kannst. Viele Menschen denken, dass das Problem daran liegt, dass ihr Handy einfach älter wird, aber das muss nicht immer der Fall sein. Eine häufige Ursache können die sogenannten temporären App-Dateien sein. Diese Dateien werden zum Installieren einer App benötigt und sind nach der Installation unbrauchbar. Sobald die App installiert wurde, werden diese Dateien nicht mehr zur Verwendung der App gebraucht, bleiben aber auf deinem Handy. Da sie aber nicht mehr benötigt werden, nehmen sie nur unnötig Speicherplatz in Anspruch und machen dein Handy langsamer. Glücklicherweise kannst du die temporären App-Dateien bequem entfernen, indem du eine App wie Clean Master verwendest, die alle diese Dateien aufspürt und automatisch löscht. Probiere es mal aus und du wirst sehen, dass dein Handy sofort wieder schneller läuft.

Smartphone Laden: Kosten nur 1 € bis 1,50 € pro Jahr!

Du hast vielleicht schon öfter gehört, dass das Laden deines Smartphones ziemlich viel Strom kostet? Dann können wir dich beruhigen, denn die Kosten sind viel geringer als gedacht. Laut BDEW Bundesverband der deutschen Energie- und Wasserwirtschaft liegt der durchschnittliche Strompreis pro Kilowattstunde aktuell bei 0,37 Cent. Das heißt, dass die Kosten für das Laden des Smartphones nur etwa 1 Euro bis 1,50 Euro pro Jahr betragen. Selbst wenn du das Smartphone also mehrmals am Tag lädst, hast du keine Angst vor zu hohen Stromkosten zu haben. Damit kannst du dein Smartphone beruhigt weiter nutzen und musst dir keine Sorgen machen, dass deine Stromrechnung zu hoch wird.

Lade dein Handy regelmäßig: 80% Ladung für längere Lebensdauer

Du solltest dein Handy immer dann an die Steckdose anschließen, wenn die Batterie fast leer ist. Am besten ladest du dann bis zu einer Restladung von 80 Prozent. Dadurch wird die Lebensdauer deines Akkus erhöht. Wenn du dein Handy viel nutzt, ist es empfehlenswert, es mehrmals am Tag an die Steckdose anzuschließen. Wenn du dein Handy nur gelegentlich nutzt, reicht es, das Gerät einmal täglich zu laden. Achte aber darauf, dass du dein Handy nicht übermäßig lange an der Steckdose lässt. Wenn das Ladegerät angeschlossen ist, aber der Akku bereits voll ist, kann es zu Schäden an der Batterie kommen.

Akku lange halten – 5 Jahre mit guter Führung

Du hast einen Akku und möchtest, dass er lange hält? Dann solltest Du auf eine ‚gute Führung‘ achten. Laut dem Umweltbundesamt kann ein Akku bei richtiger Handhabung bis zu fünf Jahre halten. Vermeide es, den Akku vollständig entladen zu lassen. Wenn der Akku vollständig geladen ist, trenne den Akku vom Ladekabel. Darüber hinaus ist es hilfreich, den Akku nicht zu sehr zu beanspruchen, wenn Du ihn nicht benötigst. Dies bedeutet, dass Du ihn beispielsweise nicht über einen längeren Zeitraum bei voller Leistung nutzen solltest.

Akkutausch bei iPhone & Samsung: Kosten & Anbieter vergleichen

Du hast Probleme mit deinem Handy-Akku und überlegst, ob du ihn austauschen lassen sollst? Die Kosten für einen Akkutausch hängen vom Hersteller, Modell und der gewünschten Ersatzteilqualität ab. Ein Austausch des Akkus beim iPhone 12 kostet beispielsweise ab 59 Euro, beim Samsung Galaxy S20 ab 49 Euro. Es lohnt sich, verschiedene Anbieter zu vergleichen und dann den günstigsten Preis zu wählen. In der Regel kannst du den Akkutausch auch direkt im Handyladen vor Ort machen lassen. Manche Anbieter bieten auch einen Reparaturservice an, bei dem du das Smartphone mit dem defekten Akku einschickst und dann ein gebrauchtes Ersatzgerät zurückbekommst. So sparst du dir den Weg zum Laden.

Apps mit hohem Akkuverbrauch: So schützt Du Deine Batterie

Leider sind es oftmals genau die Apps, die wir am meisten nutzen, die am meisten Energie verbrauchen. Hierzu zählen unter anderem YouTube, Gmail, WhatsApp, Facebook, Uber, Facebook Messenger, Google, Waze, Chrome und Amazon Alexa. Wenn Du Deine Batterie schützen möchtest, solltest Du Deine App-Benutzungszeit kontrollieren und die Apps mit den höchsten Akkuverbrauch deaktivieren, wenn Du sie nicht brauchst. Denke auch daran, Dein Smartphone regelmäßig aufzuladen und das System zu aktualisieren, um den Energieverbrauch zu senken.

Kaufe einen Fernseher zwischen 50 und 55 Zoll – Spare 18 Euro pro Jahr!

Du willst einen großen Fernseher kaufen? Dann solltest Du auf die Bildschirmdiagonale achten. Idealerweise liegt diese zwischen 50 und 55 Zoll. Dann hast Du einen sehr geringen Stromverbrauch und musst nicht zu viel Strom bezahlen. Wenn man einen Strompreis von 36 Cent pro kWh ansetzt, dann kostet Dein Fernseher ungefähr 18 Euro Stromkosten im Jahr. Der Stundenpreis beläuft sich dann auf knapp 2,1 Cent. So sparst Du jedes Jahr bares Geld und musst nicht zu viel bezahlen.

Keine Sorgen mehr: Moderne Smartphones schützen vor Schäden

Nein, du musst dir keine Sorgen mehr machen, wenn du dein Handy über Nacht lädst. Moderne Smartphones sind mit intelligenten Technologien ausgestattet, die dafür sorgen, dass dein Akku nicht überhitzt und somit vor ernsten Schäden geschützt wird. Aber wenn du das Ladegerät länger als nötig anschließt, kann sich das letztendlich negativ auf die Lebensdauer des Akkus auswirken. Deshalb empfiehlt es sich, das Handy nur so lange wie nötig an das Ladegerät zu stecken.

So prüfst Du den Akku-Status an Deinem Android-Handy

Du willst den Akku-Status an Deinem Android-Handy überprüfen? Kein Problem, dafür gibt es eine einfache Lösung. Tippe in der Telefon-App einfach die Kombination *#*#4636#*#* ein. Nach der Eingabe werden Dir verschiedene Informationen wie die Akku-Spannung und -Temperatur angezeigt. Funktioniert der Code bei Dir nicht, dann kannst Du auf eine zusätzliche App zurückgreifen. Diese gibt Dir ebenfalls Auskunft über den Status des Akkus. Übrigens ist es auch wichtig, dass Du Dein Handy regelmäßig lädst, damit die Akku-Performance nicht beeinträchtigt wird. So hast Du lange Freude an Deinem Android-Gerät.

Lebensdauer von Akkus: Wie viele Ladezyklen sind möglich?

Grundsätzlich ist die Lebensdauer von Akkus auf eine bestimmte Anzahl an Ladezyklen begrenzt. Irgendwann kann der Akku dann keine oder nur noch deutlich weniger Energie speichern und ist verbraucht. Man findet oft Zahlen wie 800 bis 1000 Ladezyklen in Verbindung mit diesem Thema, aber es gibt auch Akkus, die mehr Ladezyklen aushalten. Wenn Du Dir einen neuen Akku zulegst, solltest Du am besten auf die Anzahl der Ladezyklen achten, die der Hersteller angegeben hat. So kannst Du besser abschätzen, wie lange der Akku hält.

Fazit

Hey! Es kann viele Gründe haben, warum dein Akku so schnell leer ist. Zum Beispiel kann es daran liegen, dass du die Helligkeit deines Bildschirms zu hoch eingestellt hast, oder dass du Apps verwendest, die viel Energie verbrauchen. Es kann auch sein, dass dein Akku schon etwas älter ist und nicht mehr so viel Energie speichern kann, wie er es früher konnte. Versuche einfach, die Einstellungen anzupassen und schau, ob das hilft.

Du siehst, dass es einige Gründe gibt, warum dein Akku so schnell leer ist. Es lohnt sich, ein paar Änderungen vorzunehmen, um die Lebensdauer deines Akkus zu verbessern. Wenn du also dein Smartphone besser nutzen möchtest, ohne dass dein Akku zu schnell schlappmacht, achte darauf, dass du die oben genannten Tipps befolgst.

Schreibe einen Kommentar