Warum ist der Akku meines Smartphones so schnell leer? 5 Tipps, um die Akkulaufzeit zu erhöhen

Akku-Lebensdauer verlängern Tipps

Hallo!
Hast du auch das Problem, dass dein Akku so schnell leer ist? Wenn ja, dann bist du hier genau richtig. In diesem Beitrag erklären wir dir, warum dein Akku so schnell leer ist. Wir gehen dabei auf verschiedene Ursachen ein und verraten dir, wie du das Problem lösen kannst. Also, lass uns loslegen!

Der Akku wird so schnell leer, weil er vielleicht zu viel Strom benutzt. Versuch mal, die Einstellungen deines Geräts anzupassen, um den Verbrauch zu senken. Dazu kannst du beispielsweise die Bildschirmhelligkeit reduzieren oder Apps und Programme, die du nicht benutzt, deaktivieren. Außerdem ist es eine gute Idee, den Akku regelmäßig zu entladen und wieder aufzuladen. Dadurch wird er wieder fit und kann länger durchhalten.

Verbesserte Akkulaufzeit durch „Dark Mode“ auf Smartphones

Du hast schon mal davon gehört, dass neue Smartphone-Generationen mehr Strom verbrauchen als ihre Vorgänger? Der Grund liegt in den verbesserten Display-Technologien. Die Displays sind heutzutage viel strahlender und schärfer als noch vor ein paar Jahren. Dadurch verbrauchen sie natürlich auch mehr Strom. Eine gute Strategie, um die Akkulaufzeit zu verbessern, ist es, das Smartphone in den sogenannten „Dark Mode“ zu versetzen. Dieser Dunkelmodus spart nicht nur Strom, sondern sorgt auch für ein angenehmeres Seherlebnis. Wenn du also deinen Akku schonen möchtest, empfehlen wir dir, den Dark Mode zu aktivieren.

Smartphone-Akkufresser leicht finden – Einstellungen nutzen

Du hast Probleme bei der Suche nach den Akkufressern auf Deinem Smartphone? Keine Sorge, das ist ganz einfach zu finden. In der Regel findest Du den Menüpunkt Akku bzw. Batterie in den Einstellungen Deines Smartphones. Hier kannst Du sehen, welche Apps am meisten Energie verbrauchen und warum das so ist. Außerdem kannst Du in den Einstellungen auch festlegen, wie viel Energie die Apps maximal verbrauchen dürfen. So kannst Du Deine Akkulaufzeit erheblich verlängern.

Smartphone-Entrümpelung: So sparst du Akku und Speicherplatz

Du hast schon darüber nachgedacht, dein Smartphone zu entrümpeln? Das ist eine gute Idee! Denn viele Apps und Programme, die du seit Jahren nicht mehr benutzt, verbrauchen eine Menge Akku. Wenn du sie löschst, sparst du nicht nur Speicherplatz, sondern auch Akku. Welche anderen Programme auf deinem Smartphone noch besonders viel Akku verbrauchen, kannst du ganz einfach selbst herausfinden: Bei Android tippe auf „Einstellungen“ und gehe dann auf „Akku und Akkuverbrauch“, bei iOS von Apple auf „Batterie“. Dort siehst du, welche Apps am meisten Akku verbrauchen und du kannst entscheiden, ob du sie löschst, deaktivierst oder belässt, wie sie ist. So kannst du jede Menge Akku sparen und dein Smartphone wieder richtig fit machen!

Akkulaufzeit erhöhen: Helligkeit & GPS reduzieren

Die Bildschirmanzeige ist einer der größten Akku-Fresser. Egal ob man sein Smartphone in der Sonne oder im Schatten verwendet – je heller der Bildschirm strahlt, desto mehr Energie verbraucht er und schwächt den Akku. Daher lohnt es sich, die Helligkeit niedriger einzustellen, um die Akkulaufzeit deutlich zu erhöhen.

Ein weiterer Akku-Killer ist das GPS. Die permanente Suche nach GPS-Satelliten macht Akkus müde. Nicht nur die Navigation selbst, auch das Einchecken bei Facebook und Twitter aktiviert das GPS. Daher verringern viele Nutzer die Genauigkeit des GPS, um die Akkulaufzeit zu erhöhen. Außerdem hilft es, Apps zu deaktivieren, die ununterbrochen GPS nutzen, wie zum Beispiel Wetter-Apps.

akkulebensdauer

Schütze dein Smartphone vor Hitze, Kälte und Feuchtigkeit

Achte deshalb darauf, dein Handy niemals direktem Sonnenlicht oder anderen extremen Temperaturen auszusetzen. Wenn du dein Smartphone längere Zeit nicht benutzt, solltest du es an einem Ort aufbewahren, an dem es sicher vor Hitze, Kälte und Feuchtigkeit geschützt ist. Auch wenn das Handy in Betrieb ist, empfiehlt es sich, es nicht in der Nähe von Heizkörpern oder anderen Wärmequellen zu lagern. Bei sehr heißen Temperaturen sollte das Handy möglichst nicht benutzt werden, sondern lieber in einem gut belüfteten Raum aufbewahrt werden. So kannst du die Lebensdauer deines Smartphones optimal schützen und verlängern.

Smartphone Batterie länger halten – Tipps & Tricks

Sie nutzen viele verschiedene Apps auf Ihrem Smartphone, die alle unterschiedliche Funktionen bieten. Von Videostreaming Plattformen wie YouTube und Netflix, über soziale Netzwerke wie Facebook und Instagram, bis hin zu Kommunikations-Apps wie Whatsapp und Gmail. Auch der Facebook Messenger, Google, Waze, Chrome und Amazon Alexa sind beliebte Anwendungen, die viel Energie auf Ihrem Smartphone verbrauchen. Egal, ob Sie Ihr Gerät für Fotos machen, Spiele spielen, Filme schauen, Musik hören oder einfach nur surfen – Sie verbrauchen Ihre Batterie.

Wenn Sie Ihre Batterie länger halten möchten, ist es wichtig, dass Sie Ihr Gerät richtig verwalten. Es gibt einige einfache Maßnahmen, die Sie ergreifen können. Zum Beispiel kannst du die automatische Bildschirmsperre aktivieren, häufig verwendete Apps deaktivieren oder den Energie-Sparmodus einstellen. Achte darauf, dass du nicht nur die Apps schließt, sondern auch den Cache leerst. Auch regelmäßiges Laden und Entladen Ihres Smartphones kann dabei helfen, die Batterielebensdauer zu verbessern.

Energiesparmodus aktivieren: Verlängere die Akkulaufzeit Deines Geräts

Du solltest unbedingt den Energiesparmodus aktivieren, wenn Du die Akkulaufzeit Deines Geräts verlängern möchtest. Der Energiesparmodus dimmt das Display und verhindert, dass Apps im Hintergrund aktualisiert werden. Außerdem kannst Du einstellen, dass sich der Modus automatisch aktiviert, sobald der Akku einen bestimmten Ladestand erreicht. So sparst Du Energie und erhältst eine höhere Akkulaufzeit.

Smartphone-Akku-Laufzeit verbessern: Apps deaktivieren & Einstellungen anpassen

Du kennst das sicherlich auch: Dein Smartphone hat nach einem Tag kaum noch Saft in der Batterie und du musst es wieder an die Steckdose hängen. Das ist echt nervig und manchmal auch richtig ärgerlich. Denn ein Smartphone mit schlechter Akku-Laufzeit ist einfach unhandlich. Meistens liegt es daran, dass das Smartphone einfach zu viel Strom verbraucht. Viele Apps laufen im Hintergrund, die uns oft gar nicht bewusst sind. Daher lohnt es sich, regelmäßig einmal nachzuschauen, welche Apps im Hintergrund laufen und diese gegebenenfalls zu deaktivieren. Auch einige Einstellungen wie die Display Helligkeit kann man anpassen, so dass man länger mit dem Smartphone auskommt.

Smartphone nicht völlig entladen: Laden regelmäßig für längeren Akkugenuss

Generell solltet ihr euer Smartphone nicht völlig entladen, da der Akku dadurch beschädigt werden kann. Solltet ihr jedoch einmal ein wichtiges Telefonat führen müssen und euer Akku ist komplett leer, könnt ihr das Gerät ohne Bedenken an die Steckdose anschließen. Normalerweise wird euch das Gerät dann auf einen voreingestellten Wert laden, aber sobald ihr den Wert erreicht habt, schaltet sich das Laden automatisch ab. Daher ist es ratsam, wenn ihr euer Smartphone regelmäßig ladet, anstatt es komplett zu entladen und dann wieder vollständig aufzuladen. Auf diese Weise schont ihr den Akku und könnt länger Freude an eurem Smartphone haben.

Android-Smartphone: Vorinstallierte Apps deaktivieren

Es ist manchmal beinahe unmöglich, die vorinstallierten Apps auf dem Android-Smartphone zu löschen. Dein Gerät kann jedoch so eingestellt werden, dass sie nicht mehr sichtbar sind. Du kannst die Apps deaktivieren, sodass sie nicht mehr auf Deinem Gerät angezeigt werden und weniger Speicherplatz benötigen. Dazu musst Du nur in die Einstellungen gehen und die entsprechenden Apps ausschalten. Dann funktionieren diese Apps nicht mehr, aber sie werden immer noch auf Deinem Gerät gespeichert. Wenn Du sie doch noch einmal benötigst, kannst Du sie jederzeit wieder aktivieren.

Akku-Laufzeit verbessern

Maximiere Deinen Handy-Speicherplatz: Entferne Datenmüll!

Du hast ein Handy und möchtest deinen Speicherplatz maximieren? Dann solltest du unbedingt die Datenmüll-Dateien auf deinem Handy überprüfen. Die häufigsten Datenmüll-Dateien sind temporäre App-Dateien, die während des Installationsvorgangs einer neuen App erstellt werden. Sobald die App installiert ist, werden diese Dateien nicht mehr benötigt. Daher lohnt es sich, sie regelmäßig zu löschen, um Speicherplatz zu sparen. Auch Log-Dateien, die von Apps erstellt werden und überflüssige Cache-Dateien können deinen Speicherplatz schnell auffressen. Überprüfe also regelmäßig deine Dateien und lösche alles, was du nicht mehr benötigst. So bleibt dein Handy aufgeräumt und du hast mehr Speicherplatz für die wichtigen Dinge!

Was ist ein Cache? Wie man Systemleistung verbessert

Du fragst Dich vielleicht, was ein Cache ist? Caches sind temporäre Dateien, die von Deinem Betriebssystem generiert werden, um ein schnelleres Laden von Anwendungen und Webinhalten zu ermöglichen. Sie werden normalerweise nach dem ersten Öffnen einer Anwendung oder eines Webinhalts erstellt und bei jedem erneuten Aufruf geladen. Wenn sich also etwas auf Deinem Computer befindet, das Du nicht sehen kannst und das Du auch nicht löschen kannst, dann könnte es sich um einen Cache handeln. Caches können Deine Systemleistung beeinträchtigen, wenn sie nicht regelmäßig bereinigt werden. Dazu gehören neben Miniaturansichten, leeren Ordnern und Cache-Dateien auch temporäre Internetdateien, temporäres Verzeichnis und viele weitere unsichtbare Caches. Es ist eine gute Idee, regelmäßig Deine Caches zu bereinigen, um Dein System auf dem neuesten Stand zu halten.

Apps schließen schädigt deinen Akku – Lass sie lieber im Hintergrund laufen

Jedoch ist das nicht unbedingt eine gute Idee.

Du denkst, dass das Schließen von Apps deinem Akku helfen soll? Leider ist das nicht der Fall. Egal ob du ein Android- oder iOS-Nutzer bist, schließe nicht immer alle Apps, die nicht benötigt werden. Denn das kann sogar schädlich für den Akku sein. Wenn du Apps schließt, kann es vorkommen, dass sie beim nächsten Öffnen mehr Energie brauchen, da sie neu gestartet werden müssen. Dies kann deinen Akku mehr zermürben, als wenn du die Apps im Hintergrund offen lässt. Es ist also besser, die Apps im Hintergrund laufen zu lassen, anstatt sie immer wieder neu zu starten.

Lade dein Handy zwischen 20-80%: Wie oft?

Du solltest dein Handy am besten im Bereich von 20 bis 80 Prozent laden. Es empfiehlt sich, das Gerät bei etwa 20 Prozent Restladung anzuschließen und den Ladevorgang zu beenden, wenn der Akku ungefähr 80 Prozent erreicht hat. Wie oft du dein Handy laden solltest, hängt von deinem Nutzungsverhalten ab. Je öfter du es verwendest, desto häufiger solltest du es aufladen. Wenn du dein Handy jedoch nur gelegentlich nutzt, reicht es oft aus, es nur einmal pro Woche vollständig aufzuladen.

Tipps für die Langlebigkeit Deines Akkus

Laut dem Umweltbundesamt kann ein Akku, bei sorgfältiger Handhabung, bis zu fünf Jahre halten. Es ist allerdings wichtig, die Akkus nicht vollständig zu entladen. Wenn Du den Akku vollständig aufgeladen hast, solltest Du das Ladekabel trennen und ihn so zwischenladungen. So verhinderst Du, dass sich der Akku zu sehr entlädt und seine Lebensdauer verringert. Es ist auch empfehlenswert, den Akku nicht zu heiß werden zu lassen. Daher ist es wichtig, dass Du das Gerät nicht zu lange in Betrieb hältst. Wenn Du all das beachtest, kannst Du sicher sein, dass Dein Akku lange hält.

WLAN vs. mobile Daten: So schonen Sie Ihren Akku!

Du hast es sicher schon erlebt: Der Akku deines Handys ist viel schneller leer, wenn du über mobile Daten im Internet surft, als wenn du WLAN nutzt. Das liegt daran, dass die mobile Datenübertragung viel mehr Energie verbraucht. Denn wenn du über mobile Daten im Internet surfst, muss dein Handy zunächst einmal eine Verbindung zu einem Funkmast herstellen. Je nach Entfernung zu diesem ist dann ein stärkeres Signal notwendig. Dieses verbraucht wiederum mehr Energie, als wenn du über WLAN ins Internet gehst. Denn für WLAN muss dein Handy nur eine Verbindung zu einem Router in der Nähe aufbauen, der wiederum schon mit einem Funkmast verbunden ist. Daher ist es ratsam, WLAN zu nutzen, wenn du deinen Akku schonen möchtest.

Achtung: Nicht alle Apps löschen – System-Apps unerlässlich

Du solltest besonders aufpassen, wenn Du Standard-Apps wie Kontakte, E-Mail, Kalender oder den Browser löschen willst. Wenn Du sie löschst, kann es sein, dass die Funktionalität Deines Handys beeinträchtigt wird. System-Apps und Dienste, die für den Betrieb Deines Geräts unerlässlich sind, solltest Du keinesfalls löschen. Sonst kann es passieren, dass Du Dein Gerät nicht mehr richtig nutzen kannst. Einige Apps kannst Du aber deaktivieren, wenn sie Dir nicht mehr gefallen. So musst Du sie nicht löschen und kannst sie jederzeit wieder reaktivieren.

Erfahre den Akku-Status Deines Android-Smartphones

Du willst wissen, wie der Akku in Deinem Android-Handy wirklich drauf ist? Dann gib die Kombination *#*#4636#*#* in Deiner Telefon-App ein. Dadurch erhältst Du wertvolle Informationen über die Akku-Spannung und -Temperatur. Sollte es bei Dir nicht funktionieren, kannst Du zusätzlich auf eine spezielle App zurückgreifen, die Dir den aktuellen Akku-Status anzeigt. So kannst Du sicherstellen, dass Dein Smartphone stets einsatzbereit ist.

Aktiviere Hintergrunddaten, um Play Store App zu nutzen

Du möchtest die Play Store App nutzen? Dann solltest Du sicherstellen, dass Hintergrunddaten auf Deinem Gerät aktiviert sind. Dies bedeutet, dass Deine Apps auch dann Daten herunterladen oder Benachrichtigungen senden können, wenn Du sie gerade nicht nutzt. Je nach Android-Version kann sich die Einstellung dafür unterscheiden. Wenn Du Dir nicht sicher bist, wo Du die Einstellung findest, schau am besten in der Bedienungsanleitung Deines Geräts nach. Dort findest Du garantiert den richtigen Weg, um die Hintergrunddaten zu aktivieren.

Android-Smartphone: Home-Taste lange drücken, Apps schließen

Du hast ein Android-Smartphone? Wenn du einmal deine Home-Taste lange gedrückt hältst, werden dir alle Apps angezeigt, die im Hintergrund laufen. Um sie zu schließen, ziehe sie einfach nach oben oder nach rechts und schon sind sie geschlossen. So kannst du sicherstellen, dass dein Smartphone nicht zu viele Apps gleichzeitig laufen lässt und die Performance nicht leidet. Probier’s doch mal aus!

Zusammenfassung

Der Akku deines Smartphones kann schneller als erwartet leer sein, weil du viele verschiedene Apps verwendest, die viel Energie verbrauchen. Auch wenn du Bilder und Videos aufnimmst, kann das den Akku schneller entleeren. Wenn du das Display heller stellst und die Bluetooth-Verbindung aktiviert lässt, kann auch das den Akku schneller leeren. Am besten ist es, wenn du hier und da ein paar Einstellungen an deinem Telefon änderst, um den Akkuverbrauch zu verringern.

Du siehst, dass der Akku schnell leer werden kann, wenn man viele Apps und Programme gleichzeitig laufen lässt, viel im Internet surft oder lange Videos ansieht. Es ist also wichtig, auf die Einstellungen Deines Handys zu achten, um den Akku nicht so schnell leer zu bekommen.

Schreibe einen Kommentar