Warum geht beim iPhone der Akku so schnell leer? Hier sind die Top 5 Gründe!

Warum geht Akku beim iPhone schneller leer?

Hey! Hast du auch das Problem, dass dein iPhone-Akku so schnell leer ist? Ich wette, das kennst du zu gut. Dieses Problem ist leider ziemlich verbreitet und deshalb werden wir jetzt mal schauen, warum das so ist.

Der Akku eines iPhones geht schnell leer, weil die modernen iPhones viele Funktionen enthalten, die einen großen Teil der Batterieleistung beanspruchen. Zum Beispiel benötigt der Prozessor viel Energie, um die Apps und Multimedia-Inhalte auf dem Gerät zu verarbeiten. Außerdem verbringen viele Leute viel Zeit mit dem iPhone, was natürlich den Akku schneller entleert.

Akkuschutz: Vermeide volle Aufladungen, um Schaden zu vermeiden

Du musst aufpassen, dass dein Akku nicht zu heiß wird, denn je heißer er ist, desto schneller lädt er sich ab. Selbst wenn du dein Gerät nicht benutzt, wird sich der Akku entladen. Dadurch kann er beschädigt werden. Wenn du deinen Akku also schonen willst, solltest du ihn nicht vollständig aufladen und wieder entladen, damit dein Gerät die Akkukapazität einschätzen kann. Es ist besser, den Akku nicht ganz aufzuladen und einen Teil der Energie zu behalten. So bleibt er länger frisch und hat auch eine längere Lebensdauer.

Verlängere deine Batterielaufzeit: Deaktiviere Hintergrundaktualisierung

Du hast Probleme mit der Laufzeit deines Smartphones? Dann kann es sein, dass du die Funktion für die Hintergrundaktualisierung deaktivieren musst. Öffne dazu einfach die „Einstellungen“ und wähle unter „Allgemein“ die Option „Hintergrundaktualisierung“. Hier hast du die Möglichkeit, die Aktualisierung auf „WLAN“, „WLAN & Mobile Daten“ oder „Aus“ zu stellen. Dadurch kannst du deine Batterielaufzeit deutlich verlängern und dein Smartphone länger nutzen.

Smartphone-Speicherplatz freigeben: Bereinige Deine Apps!

Willst Du Dein Smartphone auf Vordermann bringen und den Speicherplatz freigeben? Dann musst Du die Apps darauf bereinigen. Hierfür gehst Du einfach in die Einstellungen für Apps (oder Apps & Benachrichtigungen). Achte darauf, dass Alle Apps ausgewählt ist und tippe auf die App, die Du bereinigen möchtest. Danach wählst Du Cache leeren und Daten löschen, um die temporären Daten zu entfernen. Dadurch wird nicht nur Speicherplatz geschaffen, sondern es kann sogar dazu beitragen, dass die App besser funktioniert. Es lohnt sich also, regelmäßig die Apps zu bereinigen.

So deaktiviere System-Apps auf deinem Android-Smartphone

Du hast dein Android-Smartphone gerade neu gekauft und fragst dich, wie du die vorinstallierten System-Apps loswerden kannst? Das ist leider nicht möglich, aber du kannst sie deaktivieren. So werden sie in der Liste deiner Apps auf deinem Gerät nicht mehr angezeigt. Normalerweise findest du die Option, Apps zu deaktivieren, in den Einstellungen deines Smartphones. Schau einfach mal nach, ob du dort eine Option dazu findest. Wenn du die App aber wieder aktivieren möchtest, kannst du das auch problemlos machen.

 Warum der Akku des iPhones schnell leer wird.

Android Akku testen: So geht’s!

Du hast ein Android-Handy und möchtest den Akku testen? Kein Problem! Tippe einfach in der Telefon-App die Kombination *#*#4636#*#* ein. Nach der Eingabe erhältst Du Informationen wie die Akku-Spannung und -Temperatur. Sollte der Code bei Dir nicht funktionieren, kannst Du auch auf eine zusätzliche App zurückgreifen. Diese zeigt Dir dann den aktuellen Akku-Status an. So hast Du immer einen Überblick über die Leistung Deines Smartphones.

Smartphone entrümpeln: Finde Apps mit hohem Akkuverbrauch

Du hast dein Smartphone voll mit Apps, die du gar nicht brauchst? Dann kann es Zeit für eine Entrümpelung werden! Entsorge all die Apps, die du nicht mehr nutzt und schaue, welche noch besonders viel Akku verbrauchen. Unter Android findest du dazu im Menü die Einstellungen. Tippe dort auf „Akku und Akkuverbrauch“, um zu sehen, welche Apps den meisten Strom verbrauchen. Bei iOS-Geräten kannst du das über „Batterie“ herausfinden. Sortiere dort auch nach „Letzte 7 Tage“, um zu sehen, welche Apps du in letzter Zeit wirklich viel genutzt hast. So schaffst du Platz und kannst auch noch richtig Strom sparen.

Kontrolliere deinen App-Verbrauch: Optimiere Energie mit 5 Tipps

Du möchtest deinen App-Verbrauch kontrollieren? Nichts leichter als das! Es gibt verschiedene Möglichkeiten, den Energieverbrauch deiner Apps zu optimieren. Zunächst solltest du dein Gerät auf eine niedrigere Helligkeit stellen, um den Akkuverbrauch zu verringern. Dann kannst du die Hintergrundaktualisierung für Apps deaktivieren, die du nicht ständig aktualisieren musst. Dadurch wird die Akkulaufzeit erheblich verlängert. Außerdem solltest du unerwünschte Apps, die du nicht mehr benutzt, löschen, um die Leistung des Akkus zu verbessern. Ein weiterer Tipp ist, das automatische Herunterfahren der Apps einzurichten, die du länger als eine Stunde nicht benutzt hast. Auf diese Weise kannst du Energie sparen und die Akkulaufzeit deines Geräts verlängern.

Akkuverbrauch minimieren – Apps mit hohem Stromverbrauch identifizieren

Du hast ein Smartphone und fragst Dich, warum Dein Akku so schnell leer ist? Oft sind es die Apps, die den größten Anteil an Deinem Akkuverbrauch haben. Zu den Applikationen, die besonders viel Strom verbrauchen, zählen Instagram, Twitter, Amazon Shopping, Telegram, TikTok, Spotify, Grindr und Snapchat. Diese Apps sorgen für einen hohen Akkuverbrauch, sodass Du schneller als gewöhnlich aufzuladen hast. Gehe daher bewusst mit Deinen Apps um und schalte Push-Benachrichtigungen aus, wenn möglich. So sparst Du Energie und Dein Akku hält länger.

Akkufresser auf dem Handy finden – So einfach geht’s!

Du fragst Dich, wo Du die Akkufresser auf Deinem Handy findest? Kein Problem! Einfach die Einstellungen Deines Smartphones öffnen und schon kannst Du unter dem Menüpunkt Akku oder Batterie ganz genau sehen, wieviel Strom welche Apps verbrauchen. Außerdem kannst Du hier erfahren, warum das so ist und wie Du den Stromverbrauch einschränken kannst. So hast Du jederzeit den Überblick, welche Apps Dich am meisten Strom kosten und kannst ganz einfach den Verbrauch reduzieren.

Verlängere die Batterielaufzeit Deines iPhones/iPads mit Stromsparmodus

Du kannst den Stromsparmodus verwenden, um die Batterielaufzeit Deines iPhones oder iPads zu verlängern. Hierfür schaltest Du den Stromsparmodus ein, sobald die Batterie nur noch eine geringe Ladung hat. Wenn Du den Stromsparmodus ein- oder ausschalten möchtest, navigiere einfach in die Einstellungen und öffne dort den Bereich „Batterie“. Während der Stromsparmodus aktiviert ist, wird die Menge an Strom, die das iPhone oder iPad benötigt, reduziert. So kannst Du die Batterielaufzeit Deines iOS-Geräts verlängern.

 Warum der Akku des iPhones schnell leer ist

Smartphone-Akkulaufzeit verlängern: Tipps & Tricks

Du kennst das sicherlich auch: Dein Smartphone-Akku hält bei Dir meist nur 24 Stunden. Danach muss es wieder an die Steckdose, damit es wieder genug Energie für Deinen Alltag hat. Je geringer die Akku-Laufzeit ist, desto lästiger ist das für Dich, schließlich möchtest Du nicht ständig an die Steckdose. Um dies zu vermeiden, gibt es verschiedene Möglichkeiten, wie man den Akku schonen und die Akku-Laufzeit verlängern kann. Zum Beispiel kannst Du Apps, die im Hintergrund laufen, deaktivieren oder die Helligkeit des Bildschirms herunterregeln. Auch das Laden des Akkus über Nacht sollte vermieden werden. Dadurch kann die Akku-Laufzeit verlängert werden.

Akkulaufzeit von Apple iPhones variabel – So nutzt du es richtig

Die Akkulaufzeit verschiedener Apple iPhone-Modelle schwankt beträchtlich. Bei manchen Modellen kannst du bis zu 11 Stunden, bei anderen sogar bis zu 29 Stunden ununterbrochen nutzen. Natürlich wird die Akkulaufzeit deines Geräts von mehreren Faktoren beeinflusst. Wenn du beispielsweise viel streamst oder viel spielst, dann ist die Akkulaufzeit schneller verbraucht, als wenn du beispielsweise nur Emails checkst oder deine Social Media-Accounts durchstöberst. Zudem kann auch eine schlechte Verbindung zum Netzwerk die Akkulaufzeit verkürzen. Wenn du also länger Freude an deinem iPhone haben willst, achte darauf, wie du es nutzt und ob du es vielleicht öfter mal auflädst.

So testest du die Akkukapazität deines Smartphones

Du hast ein Smartphone und möchtest wissen, wie sich die Akkukapazität testen lässt? Dann bist du hier genau richtig. Ob du ein iPhone oder ein Android-Gerät benutzt, spielt dabei keine Rolle. Wir erklären dir, wie du den Akku deines Smartphones einfach, schnell und unkompliziert prüfen kannst.

Besonders wichtig ist es, dass du darauf achtest, dass der Ladestand deines Smartphones möglichst zwischen 30 und 80 Prozent liegt. Denn nur so schonst du deinen Akku und erhälst eine längere Akkulaufzeit. Versuche also, den Akku nicht zu häufig ganz zu entladen. Wenn du auf die Einhaltung dieser Werte achtest, wird dein Smartphone länger halten.

iPhone 7 Akku: Enttäuschung & Lösungen – Max. 50 Zeichen

Du hast Dir gerade das neue iPhone 7 gekauft und hast ein böses Erwachen erlebt: Der Akku hält nicht annähernd so lange wie erwartet. Leider ist das iPhone 7 das High-End-Smartphone mit dem schlechtesten Akku. Die meisten Nutzer berichten, dass sie nach einem Tag ohne weitere Nutzung keinen Saft mehr haben. Besonders ärgerlich ist, dass Apple bisher noch keine konkreten Lösungen außer einem Soft-Reset angeboten hat.

Du bist nicht alleine mit Deinem Problem. Viele andere Smartphone-Nutzer klagen über den schlechten Akku des iPhone 7. Einige Leute sind sogar so enttäuscht, dass sie ihr iPhone 7 zurückschicken. Wenn Dir auch so geht, kannst Du ebenfalls Dein Geld zurückverlangen. Apple hat nämlich ein 14-tägiges Widerrufsrecht, sodass Du Dein Gerät innerhalb dieser Frist zurückschicken kannst. Informiere Dich am besten vorher auf der Apple-Website über die Konditionen.

Du kannst auch versuchen, den Akku mit einigen Tricks zu schonen. Zum Beispiel solltest Du unerwünschte Apps und Widgets deinstallieren, dafür aber das Stromsparmodus aktivieren. Ebenfalls hilfreich kann es sein, den Standortdienst auszuschalten. Wenn das alles nicht hilft, kannst Du einen Austausch des Akkus in Betracht ziehen.

iPhone 12: Neues Design, verbessertes Gehäuse, aber nicht unzerstörbar

Kein Wunder also, dass das aktuelle iPhone 12 einiges besser machen möchte. Tatsächlich hält es mehr aus als sein Vorgänger. Aber ob es unzerstörbar ist, das kann man nicht so einfach sagen.

Das iPhone 12 kommt mit einem neuen Design und einigen Verbesserungen daher. Es ist etwas dünner als sein Vorgänger und bietet ein neues Gehäuse aus Aluminium und Edelstahl. Dadurch ist das iPhone 12 auch stärker und robust, aber dennoch nicht unzerstörbar. Zwar schützt das Material vor einigen Stößen, aber die meisten Nutzer sollten sich weiterhin eine schützende Hülle kaufen, um ihr iPhone vor Kratzern und anderen Beschädigungen zu bewahren.

Batterieladezustand und Aktivität eures Geräts leicht einsehen

Um einen Einblick in den Batterieladezustand und die Aktivität eures Geräts in den letzten 24 Stunden oder auch den letzten 10 Tagen zu bekommen, könnt ihr ganz einfach auf „Einstellungen“ und anschließend auf „Batterie“ gehen. Dort erhaltet ihr eine Übersicht über den aktuellen Ladezustand eures Geräts und könnt auch die Aktivität in den letzten Tagen einsehen. So könnt ihr leicht herausfinden, ob euer Gerät mehr als üblich in Benutzung war oder ob der Akku ungewöhnlich schnell leer ist.

Smartphone Akku: Wie Apps & GPS Energie verbrauchen

Du hast sicher schon einmal die Erfahrung gemacht, dass Dein Smartphone nach einigen Apps nur noch wenig Akku hat. Das liegt vor allem daran, dass viele Apps auf Deinem Handy eine Internetverbindung benötigen. Dadurch verbraucht Dein Smartphone natürlich mehr Energie als wenn keine Verbindung hergestellt wird. Aber auch das GPS kann Deine Akkulaufzeit stark beeinflussen. Insbesondere Android-Handys sind dafür bekannt, dass das GPS den Akku stark belastet. Deswegen ist es ratsam, das GPS nur dann zu nutzen, wenn es wirklich notwendig ist.

iPhone Haltbarkeit: 4-6 Jahre mit normalem Gebrauch

Du hast Dir ein iPhone gekauft und willst wissen, wie lange es hält? Mit normalem Gebrauch liegt die Haltbarkeit des Smartphones zwischen 4 und 6 Jahren. Dies ist ein gutes Ergebnis, wenn Du bedenkst, dass die durchschnittliche Nutzungsdauer eines Apple-Handys knapp 3 Jahre beträgt. Für eine lange Lebensdauer des iPhones solltest Du auf einige Punkte achten, wie z.B. den Akku regelmäßig zu kalibrieren, das iPhone vor Staub und Wasser zu schützen, es nicht zu überhitzen und regelmäßig Software-Updates zu installieren. Wenn Du diese Tipps befolgst, kannst Du sicher sein, dass Dein iPhone lange hält und Du viele Jahre Freude damit hast.

iPhone 13 mini Akkuladung: Apple reagiert auf Beschwerden

Es sieht so aus, als ob das neue iPhone 13 mini mit einem Problem zu kämpfen hat: Es verliert 5 % seiner Akkuladung pro Tag, wenn es über Nacht ausgeschaltet ist. Viele Nutzer beschweren sich, dass sie morgens aufwachen und ihr iPhone 13 mini nur noch 95 % ladung hat, obwohl sie es nicht benutzt haben. Apple reagiert auf dieses Problem und verspricht ein Software-Update, das das Problem beheben soll. Es bleibt zu hoffen, dass die neue Software die Akkuladungsschwierigkeiten des iPhone 13 mini beheben kann und Nutzer nicht länger mit einer schlechten Akkulaufzeit konfrontiert werden. Wir werden die Entwicklungen aufmerksam verfolgen und dich auf dem Laufenden halten.

Akkutausch für iPhone 6, 7 & 8 nur 55 Euro bei Apple

und 55 Euro für iPhone 6, 7, 8.

Du fragst dich, wie viel dich ein Akkutausch beim iPhone kostet? Apple hat kürzlich seine Preisstruktur angepasst. Der Akkutausch bei iPhone X bis iPhone 13 kostet nun 98,99 Euro, während man für das iPhone 6, 7 und 8 nur 55 Euro zahlen muss. Damit bietet dir Apple eine preisgünstige Lösung, um deine Geräte in einwandfreiem Zustand zu halten. So kannst du dir sicher sein, dass dein iPhone auch bei mehrmaligem Akkutausch länger hält und du den vollen Funktionsumfang erhältst.

Schlussworte

Weißt du, manchmal kommt es einfach darauf an, wie viel du dein iPhone benutzt. Wenn du viel im Internet surft, Videos anschaust oder Apps benutzt, dann kann der Akku schneller leergehen als normal. Auch können manchmal Hintergrundprozesse den Akku verbrauchen, ohne dass du es merkst. Wenn du also das Gefühl hast, dass dein Akku schneller leergeht als sonst, solltest du vielleicht mal nachschauen, ob du irgendetwas im Hintergrund laufen hast.

Da es beim iPhone viele Funktionen gibt, die den Akku schnell leeren, würde ich dir empfehlen, deine Einstellungen an deinen Nutzungsstil anzupassen, um den Akku länger zu schonen. So kannst du dein iPhone länger benutzen, ohne es ständig aufladen zu müssen.

Schreibe einen Kommentar