Warum entlädt sich der Akku so schnell? Erfahre jetzt die Gründe!

Akkuladezeit verringern, um Entladezeit zu minimieren

Du hast es bestimmt schon gemerkt: Der Akku deines Smartphones ist plötzlich viel schneller leer als vorher. Du fragst dich, was los ist und warum dein Akku so schnell entlädt? Da hast du Glück, denn in diesem Artikel erklären wir dir, was der Grund dafür ist und wie du deinen Akku wieder länger nutzen kannst. Also lass uns loslegen!

Der Akku deines Geräts entläd sich schnell, weil er erschöpft ist. Wenn du es oft benutzt, schlägt sich das in seiner Leistung nieder. Es ist wichtig, dass du den Akku regelmäßig auflädst und nicht überlädst, damit er länger hält. Vielleicht ist es auch sinnvoll, einen externen Akku zu erwerben, der als Ersatz für den Akku deines Geräts dient.

Entrümple dein Smartphone – so verbesserst du die Akkuleistung

Du hast öfter das Gefühl, dass dein Akku nicht mehr so lange hält, wie er sollte? Dann solltest du mal dein Smartphone entrümpeln! Unnötige Apps und Programme, die du selten nutzt, können deinem Akku richtig zusetzen. Lösche deshalb alles, was du nicht mehr brauchst, dann wird dein Akku wieder effizienter. Welche anderen Programme auf deinem Smartphone noch besonders viel Akku verbrauchen, kannst du ganz einfach selbst herausfinden. Bei Android tippe einfach unter Einstellungen auf „Akku und Akkuverbrauch“, bei iOS von Apple klicke auf „Batterie“. So kannst du genau sehen, welche Programme den meisten Strom verbrauchen und diese dann gegebenenfalls deinstallieren.

Akku schonen: Bildschirmanzeige, GPS & Prozessor als Energie-Vampire

Du kennst es sicher: Je länger du dein Smartphone einsetzt, desto schneller nimmt der Akku ab. Aber was sind die größten Energie-Fresser? Die häufigsten Energie-Vampire sind die Bildschirmanzeige, das GPS und der Prozessor.

Bildschirmanzeige: Je heller der Bildschirm strahlt, desto mehr Energie verbraucht er. Um den Akku zu schonen, solltest du deshalb die Helligkeit möglichst dämpfen. Auch das automatische Anpassen der Helligkeit an die Umgebungsbedingungen kann deinen Akku schonen.

GPS: Auch das GPS kann den Akku schnell leer machen. Die permanente Suche nach GPS-Satelliten macht Akkus müde. Aber auch wenn du keine Navigation planst, ist das GPS aktiv, wenn du beispielsweise bei Facebook oder Twitter eincheckst. Daher solltest du das GPS ausschalten, wenn du es nicht brauchst.

Prozessor: Der Prozessor ist ein weiterer Energie-Vampir. Apps, die viele Daten abfragen und verarbeiten, können den Akku schnell leer saugen. Daher solltest du bei der Nutzung von Apps aufpassen und nur diejenigen installieren und verwenden, die du wirklich brauchst.

Wenn du also deinen Akku schonen willst, solltest du die oben genannten Faktoren beachten und dafür sorgen, dass dein Smartphone nicht zu viel Energie verbraucht.

Akkuverbrauch deines Smartphones im Blick: So geht’s!

Du hast den Verbrauch deines Smartphones im Blick und möchtest wissen, welche Apps einen besonders hohen Akkuverbrauch verursachen? Dann schau einfach mal in deine Einstellungen! Unter dem Menüpunkt Akku bzw. Batterie kannst du bei Android- und iOS-Handys detailliert nachlesen, welche Apps wieviel Strom verbrauchen. Dort siehst du auch, warum der Verbrauch so hoch ist und wie du ihn einschränken kannst. Für alle Android-Handys gibt es außerdem noch spezielle Tools wie „Battery Historian“, die dir einen detaillierten Einblick in den Akkustand geben. So hast du alle nötigen Informationen an der Hand, um dein Smartphone energieeffizient zu betreiben.

Akku defekt? So erkennst Du Anzeichen & holst Dir Hilfe

Du hast Anzeichen dafür, dass Dein Akku kaputt sein könnte? Vermutlich hast Du dann schon gemerkt, dass die Leistungen Deines Akkus stark eingeschränkt sind. Oft läuft er sehr viel schneller leer als vorher. Wenn er überhaupt noch funktioniert, erzeugt er einen Strom, der Deinen Energiebedarf einfach nicht mehr deckt. Du kannst das daran erkennen, dass Dein Gerät schneller aufgeladen werden muss als gewöhnlich. Wenn Du den Verdacht hast, dass Dein Akku defekt ist, solltest Du unbedingt einen Fachmann konsultieren. Er kann Dir helfen, Dein Problem zu lösen und Deinen Akku möglicherweise sogar reparieren. Es ist empfehlenswert, einen Fachmann zu kontaktieren, anstatt selbst zu versuchen, den Akku zu reparieren.

 Entladegeschwindigkeit des Akkus

Erhöhe Deine Smartphone-Akkulaufzeit Mit Intelligenter Akkutechnologie von Apple

Du bist es leid, dass dein Smartphone immer so schnell seinen Akku entleert? Mit dem intelligenten Akku von Apple kannst du das ändern! Sobald der intelligente Akku aktiviert ist, bemerkst du schon bald einen Unterschied: Apps, die du nicht so häufig benutzt, werden nur dann ausgeführt, wenn du sie gerade verwendest. So kannst du dir sicher sein, dass dein Smartphone genau so viel Energie verbraucht, wie du es benötigst. Denn dein Smartphone lernt mit der Zeit, wie du deine Apps nutzt. So spart der intelligente Akku dein Smartphone-Akkulaufzeit und sorgt für längere Nutzung. Probiere es aus und lass dich von dem Unterschied überzeugen!

So schaffst du mehr Speicherplatz & schonst den Akku auf deinem Smartphone

Halte den Home-Button deines Smartphones ein paar Sekunden lang gedrückt. Danach bekommst du alle Apps angezeigt, die im Hintergrund laufen. Möchtest du eine App schließen, ziehst du sie einfach nach oben oder nach rechts. So schaffst du schnell etwas mehr Speicherplatz auf deinem Handy. Außerdem kannst du so den Akku schonen, da die Apps im Hintergrund den Stromverbrauch erhöhen.

Warum Mobile Daten mehr Strom verbrauchen als WLAN

Der Grund, warum mobile Datenübertragung mehr Strom verbraucht als WLAN, ist, dass für den Kontakt mit einem weit entfernten Funkmast ein deutlich stärkeres Signal gesendet werden muss. Eine mobile Datenverbindung ist deswegen auch viel langsamer als eine WLAN-Verbindung, da das Signal weiter reisen muss, bevor es zuverlässig empfangen werden kann. Darüber hinaus verbraucht die mobile Datenübertragung, im Gegensatz zum WLAN, auch Akkuleistung, da das Smartphone ständiges Senden und Empfangen des Signals durchführen muss. WLAN-Verbindungen sind dagegen sehr energieeffizient, da die meisten Geräte nur benötigte Datenpakete senden und empfangen.

Energiesparmodus aktivieren: Akku schonen & Akkulaufzeit verlängern

Du hast ein Smartphone mit Android oder ein iPhone? Dann solltest Du unbedingt den Energiesparmodus nutzen! Damit kannst Du Deinem Handy helfen, den Akku zu schonen und die Akkulaufzeit zu verlängern. Einige Geräte bieten den Energiesparmodus bereits ab Werk an, aber auch bei anderen Geräten kannst Du ihn manuell aktivieren. Je nach Gerät kannst Du dafür in den Einstellungen nach „Energie“ oder „Batterie“ suchen. Hier findest Du dann verschiedene Optionen, die Dir eine längere Akkulaufzeit ermöglichen. Zum Beispiel kannst Du den Energiesparmodus auf „automatisch“ stellen, damit er sich bei niedrigem Akkustand automatisch aktiviert. Oder Du reduzierst die Helligkeit des Bildschirms, schaltest Hintergrund-Apps aus oder änderst die Standby-Zeit. Wenn Du die richtigen Energiespar-Funktionen aktivierst, kannst Du Deinem Handy helfen, Energie effizienter zu nutzen. Wenn Du die Batterie-Einstellungen anpasst, kannst Du Dir die längere Akkulaufzeit Deines Smartphones zunutze machen und möglicherweise auch eine höhere Leistung erhalten.

Verlängere deine Smartphone-Akku-Laufzeit mit einfachen Tipps

Du kennst das sicher auch: Dein Smartphone-Akku hält meistens nur einen Tag und du musst das Handy ständig wieder aufladen. Es ist lästig und du wünschst dir eine längere Akku-Laufzeit. Die meisten Handys können leider nur 24 Stunden ohne Strom auskommen und danach muss man sie wieder an die Steckdose hängen. Mit ein paar einfachen Tricks kannst du aber auch die Akku-Laufzeit verlängern. Zum Beispiel indem du Apps deaktivierst, die du nicht benötigst und die dein Akku unnötig strapazieren. Oder indem du den Bildschirmhelligkeit reduzierst und das automatische Synchronisieren von Mail-Konten und sozialen Netzwerken deaktivierst. Wenn du also das nächste Mal dein Smartphone aufladen musst, probiere diese Tipps aus und du kannst deinen Akku etwas länger am Leben erhalten!

Verlängere deine Akkulaufzeit mit „Dark Mode

Du hast das Gefühl, dass dein Smartphone schneller den Geist aufgibt als früher? Das liegt höchstwahrscheinlich an den neuen Display-Technologien. Denn moderne Smartphones verbrauchen mehr Strom als ihre Vorgänger. Ein wirkungsvoller Weg, um die Akkulaufzeit zu erhöhen, ist, das Smartphone in den „Dark Mode“ zu versetzen. Viele Apps bieten mittlerweile die Option, das Display in ein dunkles Licht zu tauchen. Dadurch verringert sich der Energieverbrauch und du kannst dein Handy länger nutzen. Außerdem ist es für die Augen angenehmer, da das blaue Licht nicht mehr so stark strahlt. Probier es einfach mal aus – du wirst merken, dass es sich wirklich lohnt!

 Akkuleistung - warum entladen sich Akkus so schnell?

Optimales Laden deines Handys: 20-80 Prozent Regel

Du solltest dein Handy regelmäßig laden, aber nicht übertreiben. Moderne Akkus funktionieren am besten bei einer Ladekapazität von 20 bis 80 Prozent. Beginne also bei etwa 20 Prozent Restladung und stoppe den Ladevorgang, sobald der Akku ungefähr 80 Prozent erreicht hat. Je nachdem, wie viel du dein Handy nutzt, kannst du dir überlegen, wie oft du es laden musst. Wenn du dein Handy viel nutzt, solltest du es häufiger als weniger benutzte Geräte laden. Aber denke daran, das Ladeverhalten ist entscheidend: Vermeide das Laden des Akkus über einen längeren Zeitraum und halte dich lieber an die 20 bis 80 Prozent Regel!

Achtung: Lösche keine System-Apps vom Handy!

Du solltest besonders beim Löschen von Standard-Apps wie Kontakte, E-Mail, Kalender oder Browser aufpassen. Wenn Du diese Apps löschst, wird die Funktionalität deines Handys beeinflusst. System-Apps und Dienste, die für den Betrieb des Gerätes notwendig sind, dürfen nicht gelöscht werden. Wenn Du bei der Installation einer App nicht sicher bist, ob sie wirklich benötigt wird, dann lasse sie besser drauf. So kannst Du sicherstellen, dass Dein Handy reibungslos funktioniert.

Android-Smartphone: Deaktiviere vorinstallierte Apps

Du hast ein Android-Smartphone und hast es satt, dass dein Bildschirm überfüllt ist mit vorinstallierten Apps? Glücklicherweise gibt es einen Weg, wie du diese Apps deaktivieren kannst, sodass sie nicht mehr im App-Menü angezeigt werden. Leider können manche System-Apps nicht komplett gelöscht werden, aber du kannst sie deaktivieren, indem du die Einstellungen deines Smartphones öffnest. Suche dort nach den Apps, die du deaktivieren möchtest und deaktiviere sie. Du kannst die Apps jederzeit wieder aktivieren, wenn du sie benötigst.

Temporäre App-Dateien löschen: Datenmüll vermeiden

Auf deinem Handy befinden sich oft einige temporäre App-Dateien, die du bei der Installation einer App heruntergeladen hast. Sobald die App installiert ist, werden diese Dateien nicht mehr benötigt. Sie sind dann überflüssig und nur noch Datenmüll. Wenn du also nicht mehr benötigte Anwendungen löschst, solltest du auch gleich die damit verbundenen temporären App-Dateien entsorgen, damit dein Speicherplatz nicht unnötig zugemüllt wird.

Verstehe Miniaturansichten, leere Ordner, Cache-Dateien und unsichtbare Caches

Du hast schon mal von Miniaturansichten, leeren Ordnern, Cache-Dateien und anderen unsichtbaren Caches gehört, aber vielleicht hast du keine Ahnung, was sie sind und wie sie sich auf dein Gerät auswirken? Diese Art von Daten kann dein Gerät verlangsamen und deine Privatsphäre gefährden. Miniaturansichten sind kleine Versionen von Bildern und Videos, die normalerweise beim Betrachten einer Website im Browser gespeichert werden. Diese können dein Gerät verlangsamen und Speicherplatz belegen. Daher ist es sinnvoll, sie regelmäßig zu löschen. Leere Ordner sind leere Dateien, die von einer App erstellt wurden, die du vielleicht nicht mehr verwendest. Auch sie können dein Gerät verlangsamen und unnötig Speicherplatz belegen. Cache-Dateien sind temporäre Dateien, die von einem Browser oder einer App gespeichert werden, um die Ladezeiten zu verkürzen. Diese Dateien können auch dein Gerät verlangsamen und Speicherplatz belegen. Deshalb ist es wichtig, sie regelmäßig zu löschen. Und schließlich gibt es noch die unsichtbaren Caches. Diese werden von Apps auf deinem Gerät gespeichert, um ihre Aktivitäten zu verfolgen. Da sie auch deine Privatsphäre gefährden können, ist es empfehlenswert, sie von Zeit zu Zeit zu entfernen.

Verbrauchen Apps Deine Batterie? So schonst Du sie!

Du nutzt viele verschiedene Apps? Dann weißt Du sicherlich, dass Apps wie YouTube, Gmail, WhatsApp, Facebook und Uber eine Menge Energie verbrauchen. Aber auch Apps wie der Facebook Messenger, Google, Waze, Chrome und Amazon Alexa machen eine Menge Arbeit und brauchen viel Batterie, um sie auf dem aktuellsten Stand zu halten. Daher solltest Du regelmäßig überprüfen, welche Apps viel Energie verbrauchen und überlegen, ob Du sie deaktivieren oder deinstallieren kannst. So kannst Du Deine Batterie schonen und länger nutzen!

Empfohlene Schlafdauer für Erwachsene: 8-10 Std.

Das ist die empfohlene Schlafdauer für Erwachsene.

Du solltest mindestens 8 bis 10 Stunden pro Nacht schlafen, um gesund zu bleiben. Diese Empfehlung gilt für Erwachsene ab 18 Jahren. Allerdings schlafen viele Menschen weniger als die empfohlene Dauer. Studien zeigen, dass Schlafmangel zu einer Reihe von Gesundheitsproblemen führen kann, z.B. zu Gedächtnisstörungen, Konzentrationsschwierigkeiten oder einem erhöhten Risiko für Herzerkrankungen. Deshalb ist es wichtig, dass du versuchst, jede Nacht 8 – 10 Stunden zu schlafen. Auch regelmäßige Schlafenszeiten können dazu beitragen, deine Gesundheit zu erhalten. So kannst du deinem Körper helfen, sich zu regenerieren und deine Leistungsfähigkeit zu erhalten.

Android-Handy Akku testen: *#*#4636#*#* oder App?

Du möchtest Deinen Akku am Android-Handy testen? Dann probiere doch mal die Kombination *#*#4636#*#* aus. Nach der Eingabe bekommst Du Informationen wie die Akku-Spannung und -Temperatur angezeigt. Sollte dieser Code bei Dir nicht funktionieren, kannst Du immer noch auf eine zusätzliche App zurückgreifen, die Dir den Akku-Status anzeigt. Hierfür gibt es mittlerweile viele verschiedene Apps, die Dir bei der Überwachung Deines Akkus unterstützen. Teste einfach mal ein paar aus und finde heraus, welche App am besten zu Dir passt. So hast Du immer den richtigen Einblick in den Status Deiner Akkus und kannst ganz einfach die Leistung Deines Android-Handys optimieren.

Handy Akkutausch Kosten: Ab 59 Euro für iPhone 12

Du hast bemerkt, dass dein Handyakku nicht mehr so lange hält, wie er es einmal tat? Kein Problem! Ein Akkutausch ist meistens die beste Lösung. Aber wie teuer ist so ein Akkutausch? Die Kosten für den Handy Akkutausch hängen vom jeweiligen Hersteller und Modell sowie der gewünschten Ersatzteilqualität ab. Beim iPhone 12 kommen Kosten von ab 59 Euro auf Dich zu, beim Samsung Galaxy S20 ab 49 Euro und beim Huawei P30 Pro schon ab 79 Euro. Allerdings ist es in vielen Fällen auch möglich, einen Akku selbst zu wechseln. Dazu musst Du Dir lediglich das entsprechende Ersatzteil besorgen und wenn Du technisch versiert bist, kannst Du das Wechseln auch selbst vornehmen. Achte beim Kauf des Ersatzteils aber unbedingt darauf, dass es sich um ein Originalteil des jeweiligen Herstellers handelt. Nur so kannst Du sichergehen, dass dein Handy lange Zeit seinen Dienst tut.

Smartphone-Stromkosten: Durchschnittlich nur 1-1,50 Euro pro Jahr

Du wusstest bisher nicht, wie viel Strom dein Smartphone verbraucht? Dann hast du jetzt die Antwort: Sehr wenig! Laut dem BDEW Bundesverband der deutschen Energie- und Wasserwirtschaft liegt der durchschnittliche Strompreis pro kWh derzeit bei 0,37 Cent. Dadurch kommst du für das Laden deines Smartphones auf gerade einmal 1 Euro bis 1,50 Euro pro Jahr. Ein Wert, den man schon fast als lächerlich bezeichnen kann. Wenn du dein Smartphone also jeden Tag laden möchtest, musst du dir keine Gedanken über eine zu hohe Stromrechnung machen.

Fazit

Der Akku kann sich schnell entladen, wenn er aufgrund von Alter oder schlechter Qualität schlecht aufgeladen und entladen wird. Es kann auch sein, dass du ihn zu oft auflädst oder zu lange anhältst, was zu einem schnelleren Entladen führen kann. Es ist auch möglich, dass du die Akkuspannung zu hoch einstellst, was den Akku schneller entladen lässt. Prüfe also, ob du etwas davon getan hast, und ändere es, wenn nötig. Wenn das Problem weiterhin besteht, kann es sein, dass der Akku beschädigt ist und ersetzt werden muss.

Du solltest darauf achten, dass du den Akku nicht zu lange oder zu häufig lädst. Wenn du das tust, wird es wahrscheinlich dazu führen, dass dein Akku schneller entlädt als erwartet. Versuche, das Laden des Akkus auf ein Minimum zu reduzieren, damit es länger hält.

Schreibe einen Kommentar